Beispiel 4 = von den emotionalen Eltern zum emotionalen Mann ;-)

Vorweg gleich mal wieder die Familienansicht Die Herkunftsfamilie erinnert mich jetzt ganz stark an meine Kindheit – Fokus mit offenem EmotionalZentrum und beide Eltern mit definiertem = keine Chance – da kommst nicht aus – die fahren drüber – egal, ob sie sich dessen bewusst sind oder nicht. Aber anscheinend wars noch nicht genug – … Mehr Beispiel 4 = von den emotionalen Eltern zum emotionalen Mann 😉

Beispiel 2 = PatchWork – Eltern Spezialist & Umsetzer – gemeinsames Kind = Koordinator

Vorweg mal gleich wieder die FamilienAnsicht: Ähnlich wie im Beispiel 1 – aber doch ganz anders – hier und heute jetzt nochmals die Konstellation, dass die Eltern sakral definiert sind und das gemeinsame Kind nicht – aber anders als im anderen Beispiel – diesmal ein Koordinator als Kind. Daher auch diesmal – unbedingt immer darauf … Mehr Beispiel 2 = PatchWork – Eltern Spezialist & Umsetzer – gemeinsames Kind = Koordinator

Abhängigkeiten aus Sicht der Zentren

Vorweg – meine persönlichen Erfahrungen – und Überlegungen – ohne Anspruch auf Allgemeingültigkeit – und ich möchts auch nicht verallgemeinern – mir gehts einfach darum, diese Thematik wieder mal aus Sicht der Human Design Matrix auf zu arbeiten – für mich – um für mich einiges besser nachvollziehen zu können. Ich möchte „Abhängigkeiten“ ganz allgemein … Mehr Abhängigkeiten aus Sicht der Zentren

Du hast doch selbst gesagt, dass ich das nicht kann

Nein – hab ich nicht gesagt – was ich im letzten Beitrag geschrieben habe war: Nur – alle anderen, die weder manifestierende GeneratorInnen / SpezialistInnen sind – noch den MacherKanal haben – tun sich dabei wesentlich schwerer – sowohl mit dem „machen“ als auch mit dem manifestieren und initiieren. Die Lüge vom MacherGen Wobei ich zugebe, … Mehr Du hast doch selbst gesagt, dass ich das nicht kann

Selbstverständlich gelten auch hier die EntWicklungsStufen nach Clare W. Graves

Ich habe im Ceteem Blog schon mehrfach darüber geschrieben – ich möchte es hiermit jetzt auch hier mit rein bringen – weils einfach voll spannend ist, auch mal nen Blick über den Tellerrand zu machen. Ja, bei Human Design geht es um die Veranlagung – um das, was schon seit unserer Geburt in uns ist … Mehr Selbstverständlich gelten auch hier die EntWicklungsStufen nach Clare W. Graves

mein DreifachSplit = meine 3 DefinitionsBereiche

Als ich letztens mal wieder im Wald Bäume fällte und zerkleinerte – mit der elektrischen MotorSäge – war mir mal wieder etwas aufgefallen, was eigentlich offensichtlich sein sollte – ich habe 3 DefinitionsBereiche und 3 offene Zentren. Das Bild ist noch aus der MMI SoftWare, aber ich wollte kein neues machen und hoch laden. Bei … Mehr mein DreifachSplit = meine 3 DefinitionsBereiche

Brückentore

Irgendwann hatte ich schon mal nen Beitrag dazu verfasst, aber da es beim letzten Reading Thema war,  möchte ich auch hier und heute nochmals drauf ein gehen. Brückentore gibt es, wenn du mehr als einen Definitionsbereich hast – weil da gibt es dann immer irgendwelche gegenüber liegende Tore, die, wenn sie verbunden werden, diese(n) deine(n) … Mehr Brückentore

das göttliche Selbst

G-Zentrum – unser Selbst – oder auch – unser Anteil am großen Ganzen – unsere Identität – unser SelbstBewusstSein – alles, in diese Richtung. Wenn das Zentrum offen ist, kann es sein, dass man auf der Suche nach sich selbst ist – oder nach jemanden oder etwas, der/die/was einem eine Richtung – oder zumindest Liebe … Mehr das göttliche Selbst

Reden reden reden

Heute geht es um das Kehlzentrum – um das Zentrum des Ausdrucks – der Initiation – der Manifestation. Wenn es offen ist, kann es sein, dass man sich in den Thematiken des Zentrums beweisen möchte – dies trifft selbstverständlich auch bei allen anderen Zentren zu.

die Wahrheit um das offene Selbst

Ich hab schon oftmals etwas darüber geschrieben – aber ich hab irgendwie das Hauptthema „umschrieben“ – nicht wirklich Klartext „gesprochen“ – weil ich irgendwie befürchtete, dass es jemand mißverstehen könnte  – sich persönlich angegriffen fühlen könnte – doch ich glaub, irgendwann muss es einfach sein. Aus dem Grund – offenes Selbst – hier und jetzt … Mehr die Wahrheit um das offene Selbst

schweigsame Initiatoren

Vorweg – das, was im Human Design System© als Manifestor bezeichnet wird, bezeichnen wir in PentaDesign ® als Initiator. Für mich ist das absolut stimmiger, weil all die ManifestorInnen, welche ich kennen, manifestieren nichts – nicht aus sich alleine – sie initiieren und brauchen dann irgendwelche UmsetzerInnen (Generatoren), die das wirklich manifestieren und/oder umsetzen.

KehlZentrum

Wieder mal n spannendes Thema – ich habs ja definiert – verbunden durch den Führungskanal 31-7 mit dem Selbst – und von daher – wenn ich kommuniziere – kommuniziere ich aus meinem Selbst. Dieses Zentrum hat jetzt aber noch andere Möglichkeiten – eigentlich sehr viele – da gibt es links die direkte Verbindung zur körpereigenen … Mehr KehlZentrum

G-Zentrum = Selbst

Spannendes Thema – interessante Beobachtungen – mal sehen, wie schnell sie sich bestätigen 😉 Ich hatte schon mehrfach von den elektromagnetischen Verbindungen geschrieben – und beobachte auch schon seit einiger Zeit, welchen Unterscheid es macht, ob diese elektromagnetischen Verbindungen zwischen gegengeschlechtlichen Personen zustande kommen oder zwischen gleichgeschlechtlichen.