Du kennst mich besser, als ich mich selbst

Diesen Satz habe ich schon öfter gehört – eigentlich immer von Männern, die mir sehr viel bedeutet haben – und bei denen ich daher auch  auf nonverbale Zeichen achtete. Und dann ist da natürlich mein – oben ohne – wobei einer derer, an die ich grad denken, auch „oben ohne“ war – bzw. noch immer ist. Weiterlesen

Hochsensibilität

Wieder mal speziell auch in Bezug auf  Scanner Persönlichkeiten, weil es dabei ja viele gibt, die auch hoch sensibel sind. Wobei ich noch immer davon ausgehe, dass einige Scanner gar keine sind, sondern sich nur dieses Mascherl umhängen, weils einfach besser klingt, als wenn sie zugeben müssten, dass sie nur nicht wollen. Weiterlesen

offene und definierte Zentren

Wenn ich beim vorigen Thema bleibe – von wegen – per Definition negativ oder positiv – und heute in Bezug auf die Zentren, dann würde ich das hier mit offen oder definiert umschreiben – ansonsten sind Zentren einfach Zentren. Weiterlesen

Warum ist er grad so stark Thema?

Sagen wir mal so – ich merke, dass ich ihn immer öfter zulasse – und meine Emotionen nicht mehr runter schlucke – sondern ausspreche, worum es geht – also meinen 44-26 zulasse 😉 Auf der anderen Seite waren die letzten 3 Charts, die ich ausgedruckt habe, Menschen, die den 44-26 auch definiert haben. Weiterlesen

Kanal 12-22 = Offenheit

Das ist jetzt mal ein Kanal, der mir noch nicht oft begegnet war und ist – mal schauen,  wie er sich zeigt in  Zukunft 😉

Bei mir ist er jetzt auch einer von zwei, die mir das EmotionalZentrum definieren – und eben da auch eine direkte Verbindung zur Kehle  darstellt. Weiterlesen

meine offenen Zentren

Letztens habe ich über meine definierten Zentren geschrieben – in Hinblick auf Scanner – geschrieben – und heute möchte ich über meine offenen Zentren in Hinblick auf Scanner Persönlichkeit schreiben.

Was bringen mir meine offenen Zentren? Weiterlesen

körpereigene Intuition

Genau vis-a-vis der Emotionen befindet sich das sogenannte MilzZentrum – der Sitz der körpereigenen Intuition – und gleichzeitig auch Teil unserer Bauchstimme.

Korr. meiner Bauchstimme – all jene, die sich  nur und genau an die Buchstaben der Lehre halten, sehen das entsprechend anders – aber ich schreibe hier über meine Erfahrungen und Erkenntnisse – und bei mir meldet sich auch dieser Teil, wenn es um Dinge geht, die mir gut tun – oder auch nicht. Weiterlesen

Emotionen

Ich habe ein offenes Emotionalzentrum – ich bin – so für mich allein – eigentlich cool und nüchtern.

Wenn ich auf Menschen treffe, die ein definiertes Emotionalzentrum haben, dann springe ich auf deren emotionale Welle auf – und hab manchmal nachhaltige Probleme, nicht runter zu fallen – von dieser Welle. Weiterlesen

meine offenen Zentren

Denken & Verstehen & Emotionen = meine drei offenen Zentren, in denen ich alles wahrnehmen kann, was andere Menschen denken, verstehen und fühlen.

Kann – aber nicht muss.

Also theoretisch schon, bzw. werde ich in den Themen der Zentren von allen Menschen beeinflusst, welche diese Zentren definiert haben.

Weiterlesen

alle irgendwie cool und nüchtern

wenn wir für uns allein sind – konkret geht es um das Emotionalzentrum – das ist das Teil da ganz rechts, welches bei allen weiß ist – nochmal erwähnt, wenn jeder einzelne von uns für sich allein ist.

myboniup_emotionen_dasteam

Weiterlesen

wieder mal ==> Emotionen

emotionen2Ich hab da ne Vermutung – in Zusammenhang mit dem 4-Ohren-Modell von Schulz von Thun. Dabei gehts um 4 Arten von Kommunikationsebenen

• Sachinformation 
• Selbstkundgabe 
• Beziehungshinweis 
• Appell 

Weiterlesen

emotionale Befindlichkeiten

mk_sexkanalAusgangssituation – ich hab ein offenes Emotionalzentrum – bin daher – so allein für mich betrachtet – emotional eher cool und nüchtern – ich habe keine emotionale Welle, die auf irgend eine Art festgelegt ist, sondern ich bin da eher die Ruhigere und Besonnenere.

Weiterlesen

Emotionen

offenes Emotionalzentrum, definiertes Tor 59Ich hab ein offenes EmotionalZentrum – und ich hatte in meiner PentaDesign-Ausbildung gelernt, dass ich emotional – so für mich allein – eigentlich cool und nüchtern bin. Und ich habs dann auch lange beobachtet und kanns nur vollinhaltlich unterschreiben.

Wenn ich für mich allein in meinem Knusperhäuschen im Himmelreich bin – dann bin ich meist ruhig und ausgeglichen – selten unrund – und wenn, dann hats immer mit anderen Menschen zu tun.

Weiterlesen

Bauchgefühl

bauchgefuehlIch möcht mal wieder bissale allgemein was schreiben – eben in Bezug auf „Bauchgefühl“, aus denen viele Menschen ihre EntScheidungen treffen sollten. Ich hab da ja die optimalen Voraussetzungen, um auch spontane EntScheidungen treffen zu können und sollen 🙂

bauchgefuehl-64keysKurzfassung – fürs Bauchgefühl gibts 2 Zentren

  • das MilzZentrum als Sitz der körpereigenen Intuition
  • das GeneratorZentrum als Maßstab für Wohlfühlen und Erfolg

Weiterlesen

Kanal der Feinfühligkeit/Synthese

feinfühligkeitWoow – heftige Zeit – heftig schnelle EntWicklungen und VerÄnderungen – und irgendwie möcht ich an meinen letzten Beitrag von wegen

Harmoniesucht …

anschliessen – da gings um mein offenes Emotionalzentrum – wenn das mit definierten unterwegs ist. Doch ich hatte mich zu früh gefreut – oder eben noch was zusätzliches lernen wollen, drum hab ich mirs jetzt auch noch „anders“ gegeben.

Weiterlesen

und es funktioniert doch :-)

Team Rizmal, funktionales PentaDie VorGeschichte – mit der Anmerkung – auch, wenn in alten Beiträgen  immer wieder auf die sexuelle Komponente eingegangen wurde – im aktuellen Fall geht es um Freundschaft und geschäftliche Zusammenarbeit.

Ich persönlich habe bei jedem der Betroffenen natürlich auch über diese Komponente nachgedacht, aber die würde in keinem Fall in Relation dazu stehen, was sich in den letzten Tagen ent.wickelt hat und letztendlich – für mich – viel befriedigender ist als geiler Sex *zugeb* 😉

Weiterlesen

kraftvolle Kreativität manifestieren und in die Welt bringen

p+iRabautz – das kann was 😉

Ich lernte vor Kurzem einen Menschen kennen, wo vom ersten Moment an klar war – uns beiden – dass da irgendwas ist, was ausgebaut gehört – in welcher Form auch immer. Wir lernten uns kennen – waren uns auf irgend eine Weise „vertraut“ – und sahen uns dann an die 2 Monate nicht – war auch nicht wirklich sicher, dass wir uns je wieder treffen würden.

Und als es dann so weit war – war alles wieder „perfekt“ 😉

Weiterlesen

offene Emotionen + Konditionierung

Wieder mal das Thema „offenes Emotionalzentrum“, weils mal grad wieder ganz nachhaltig Thema in meinem Leben war.

Ich hatte schon vor einiger Zeit beschrieben, dass ich mal ganz toll in einen Mann verliebt war – und mich dann „komisch“ fühlte, weil diese „Schmetterlinge im Bauch“ schlagartig weg waren, als wir uns 2 Wochen mal nicht sahen.

Weiterlesen

Emotions

Ein grosses Kapitel, worüber ich schon einiges geschrieben habe, weil auch ich das Emotionalzentrum offen habe, d.h. zwei Dinge in meinem Leben siginifikant waren – und manchmal auch noch sind

  • Harmoniesucht
  • den Emotionen anderer Menschen schier hilflos ausgeliefert sein

naja, zumindest so lange, als ich es nicht wusste, was der Grund für meine teilweise extremen emotionalen Schwankungen sein könnten.

Hier vorweg noch die Links zu den bisher verfassten Beiträgen hier

Und dann noch Auszüge aus Libellchens Geschichten für den Verein, welche auch im Buch „Ich sehe mich“ zu finden sind:

Weiterlesen

emotionale offene Emotionalzentren :-)

Hatte ich letztens das Emotionalzentrum eher in Bezug auf Sex beschrieben – und aus meiner Erfahrung mit unterschiedlichen Kontellationen in Bezug auf Männer, die in meinem Leben bisher eine grosse Rolle gespielt haben, so möchte ich heute mal meine Sicht meiner Emotionen beschreiben.

Offenes Emotionalzentrum heisst ja jetzt nicht zwangsläufig, dass Mensch keine Emotionen hat – wir schwingen nur nicht auf einer bekannten und definieren Welle, sondern agieren oftmals sehr spontan – und ich würd sogar vermuten, dass wir am ehesten die Tendenz haben, unsere Emotionen auch zu unterdrücken – oder hinter Mauern zu vergraben 😉

Weiterlesen

Sex – Intimität – Liebe – 6-59

ursprünglich veröffentlicht am 2010-07-11

Gleich vorweg – ich schreibe hier aus meiner ganz persönlichen Sicht – der Sicht (m)eines offenen Emotionalzentrums – und – rückblickend betrachtet – der Verarbeitung dessen, was mir persönlich im letzten halben Jahrhundert in dieser Hinsicht so „passiert“ ist.

Ich hatte mich vor einiger Zeit „verliebt“ – und als wir uns dann einige Zeit nicht sahen, waren diese meine Schmetterlinge im Bauch irgendwie nicht mehr da – und ich kam mir selbst irgendwie komisch vor – damals wusste ich noch nichts von der Human Design Matrix – und fand mich selbst nur irgendwie „komisch“ und oberflächlich.

Weiterlesen

Chiron-Return = emotionale Achterbahn

ursprünglich veröffentlicht am 2008-11-23

Und weiter gehts – auf meinem Horrortrip durch die tiefsten Tiefen und höchsten Höhen meiner neu erwachten Emotionen – doch ich glaub, ich brauch das grade – und mir hat auch vor Kurzem jemand geschrieben:

Wenn du durch den Kontakt zu deinem Solarplexus-Zentrum durch die Tiefen (und Höhen) deiner Emotionalität geführt wirst, dann gib dein ganzes Lachen und dein ganzes Weinen!

Der Chiron-Return macht dich zudem ‚dünnhäutig‘ und manches erscheint vielleicht ’schlimmer‘ als es ist – aber es ist nur intensiver.

Das Geschenk am Ende der Einweihung in den neuen Lebensabschnitt ist ein Ankommen bei der wahren Authenzität – wirklich ein Geschenk!

Eigentlich ist dem nichts mehr hin zu zu fügen, außer mein Dank für die punktgenau Beschreibung dessen, wie ich mich zur Zeit fühle. Es stimmt schon, dass diese 3. Lebensphase die Menschen – also jetzt speziell eben mich – absolut unnachgiebig wieder „ins Leben zurück holt“.

Doch das betrifft dann nicht mehr generell HDS und werd ich mal im anderen Blog weiter betrachten 🙂

vom Dach steigende Linie 6

ursprünglich veröffentlicht am 2008-11-01

Betrifft jetzt im Prinzip alle Typen, welche eine 6 im Profil aufweisen – wie zB mich als 4/6-er, die am 1.3. 2008 ihren Chiron-Return hatte und seit daher in meiner 3. Lebensphase bin.

Interessanterweise war ich ja am 3.3.2008 bei meinem ersten Reading und da kam auch gleich dieses Thema zur Sprache, was mir damals aber noch nicht wirklich so viel sagte als dass es das heute tut.

Weiterlesen