offene und definierte Zentren

Wenn ich beim vorigen Thema bleibe – von wegen – per Definition negativ oder positiv – und heute in Bezug auf die Zentren, dann würde ich das hier mit offen oder definiert umschreiben – ansonsten sind Zentren einfach Zentren. Weiterlesen

Zentren

Bei der Arbeit mit der Human Design Matrix gibt es 9 Zentren und ich möchte auch darüber wieder mal ein paar Worte hier niederschreiben.

Vorweg noch Basics – alle Zentren, die weiß sind, sind offen – in denen werden wir – von allen, die dieses Zentrum definiert haben – beeinflusst. Weiterlesen

Emotionalzentrum

aus meiner ganz persönlicher Sicht 😉

offenes Emotionalzentrum, definiertes Tor 59

Ich hatte gestern mal wieder längere Zeit über die Unterschiede zwischen offenen und definierten Zentren an sich diskutiert – und dann im speziellen in Bezug auf das Emotionalzentrum – interessanterweise habs ich offen und mein gestriger Gesprächspartner hats definiert.

Weiterlesen

VORSICHT – Suchtgefahr

……. oder auch Gefahr der Abhängigkeit:

offene Milz

Beginnen wir mal mit der definierten Milz – dort wohnen die Ängste – und zwar so ziemlich alle, die Mensch sich ausfassen kann ;-(

Was bedeuten würde, wenn die Milz offen ist, braucht Mensch auch gar keine Ängste mit sich rum zu schleppen – wenn – ja – wenn da nicht genau das wäre, dass offene Zentren durch definierte beeinflusst werden – und diese Ängste eben nicht nur aufnehmen, sondern oftmals auch noch als eigene annehmen – und vielleicht sogar noch verstärken.

Eine offene Milz ist suchtanfälliger als eine definierte – Weiterlesen

BrückenTore

Ich möcht speziell jetzt noch auf die Brückentore etwas näher eingehen, weil ich gefragt wurde, ob es für mich nicht auch noch andere Verbindungen gäbe, als die im vorigen Beitrag angeführten 3 Stück.

Ja – gäbe es – aber echte Brückentore sind nur die drei – da gibt es bei mir ein definiertes (hängendes) Tor – und wenn jemand – oder etwas (können ja auch Transite sein) – an.dockt – verbindet er/sie/es mir diesen Split – und ich werde rundum voller und ganzer.

Weiterlesen

Niemand ist eine Insel ….

…… doch manche Menschen tragen mehrere in sich – zumindest, wenn wir die jeweiligen Körpergrafiken gemäß der Human Design Matrix betrachten.

Ja – es geht wieder mal um Splits – um etwaige „Inseln“ in den Charts gemäß dem Human Design Systems. Es gibt

  • einfache Definition
    alle Kanäle hängen irgendwie zusammen
  • Split Definition
    es gibt 2 Bereiche, die jeweils in sich zusammen hängen, aber zwischen den Bereichen „fehlt“ etwas
  • Mehrfach.Split
    hier gibt es sogar 3 oder auch 4 Bereiche, die untereinander nicht verbunden sind

Was bedeutet das jetzt für die/denjenigen, die/der einen derartigen Split hat?

Weiterlesen

Ohne Basis kein Penta

Andreas Ebhart erwähnte in einem Zusatzmodul zur Basisausbildung zum PentaDesign-Coach, dass jedes Penta mit den beiden grundlegenden Toren beginnt, bzw. mit den Säulen, auf denen eben ein Penta aufgebaut ist.

Die Worte hörte ich wohl
allein, mir fehlte die entsprechende persönliche selbst erlebte Erkenntnis 🙂

Im „alten“ Team vom Verein hatten wir von den 12 in einem Penta wirkenden Qualitäten genau 10 – was an und für sich nicht schlecht ist – wenn da eben nicht genau ein Tor von den vieren gefehlt hätte, auf denen alles aufbaut.

Weiterlesen

44-26 – Übermittler

ursprünglich veröffentlicht am 2010-08-31

Mein grosses Thema – ich liebe diesen Kanal – naja, seit Kurzem – ne Zeit lang hab ich mich damit überhaupt nicht wirklich anfreunden können 😉

Wie auch – schliesslich hab ich ihn elektromagnetisch – die 44 bewusst – die 26 unbewusst – und ich hab ja ein halbes Jahrhundert meine ganzen unbewussten Veranlagungen zwar immer wieder mal aus.gelebt, aber nicht wahrhaben wollen – ja schlichtweg unterdrückt über das zweite viertel Jahrhundert.

Weiterlesen

6. Linie ==> Seelenverwandschaft

ursprünglich veröffentlicht am 2010-05-02

Das war gestern die zweite Aussage, welche mir die Gänsehaut über den Rücken getrieben hat – und meine Bauchstimmen wohlig zum schnurren gebracht hat – ja – beide – sowohl die Milz, als auch das Sakralzentrum haben Zustimmung bekundet.

6.Linien sind oftmals auf der Suche nach mehr als einer Beziehung und/oder Partnerschaft – sie wollen die ganze Tiefe erfahren, welche eine Seelenverwandschaft bringen kann – ganz eintauchen in den anderen – sich verlieren – wissend, dass man aber immer aufgefangen wird – und umgekehrt genauso – ein mit.einander – ein verschmelzen, eine tiefe mentale und energetische Vereinigung.

Weiterlesen

tripple split

ursprünglich veröffentlicht am 2009-02-23

Hallo ihr Lieben,

da grüble ich seit Tagen über die Begrifflichkeit der „Liebe“ rum – schreibe seitenlange Abhandlungen per Mail an meinen Freund – und dann kommt ein kurzer Satz aus einer ganz anderen Richtung – und mir fallen die Schuppen tonnenweise von den Augen.

In dieser anderen Diskussion ging es um einen Schatten auf einem Bild von mir – worauf ich geantwortet hatte

Vielleicht bin ich auch manchmal nur ein Schatten meiner selbst – aber ich bin dran – am nach.haltigen ver.ändern 😉

Und zurück kam (unter anderem) die für mich folgenschwere Aussage:

das spannende wäre in der nachhaltigen veränderung, wie die 3 energiekreisläufe auf die 4 wege (inkarnationskreuz) gebracht werden können, wenn es eine bestimmte richtung, aber keine bestimmte liebe in deinem leben/G.zentrum gibt.

Weiterlesen

Seelenverwandt oder Konditioniert?

ursprünglich veröffentlicht am 2009-01-28

Ich hatte schon wieder mal ein Aha-Erlebnis – gestern beim Schneeschaufeln – weil da kann frau nicht wirklich viel anderes machen als schaufeln und grübeln – sich den Kopf zerbrechen – oder eben auch nicht 😉

Da ist es ja so, dass ich „oben ohne“ bin – also Kopf und Verstand sind offen – und das sogar ziemlich nachhaltig.

Und dann gabs da ne Zeit, wo ich mich voll gewundert hatte, weil ich oftmals „das Selbe“ dachte wie mein Ex – also der letzte aus der Reihe derer, die da bereits wieder von mir gegangen sind.

Weiterlesen

1+1=3 bewusst/unbewusst/integriert

ursprünglich veröffentlicht am 2008-11-01

Ich muss nochmal was zu diesem meinem Lieblingsthema schreiben – auch, wenn es für viele „echte“ HDS’ler nicht so sehr im Vordergrund steht wie für mich – aber da ich immer wieder real auf Menschen treffe, welche eben ähnliche Thematiken habe wie ich, wirds mir immer bewusster, dass „das“ mein Bereich ist.

Außerdem hat mirs David Peters auch beim 2. Reading gesagt, dass ich mich auf das beschränken sollte, was ich wirklich auch selbst voll aus-lebe – die Problem, wenn Selbst- und Fremdbild extrem abweichen.

Weiterlesen