Emotionalzentrum

aus meiner ganz persönlicher Sicht 😉

offenes Emotionalzentrum, definiertes Tor 59

Ich hatte gestern mal wieder längere Zeit über die Unterschiede zwischen offenen und definierten Zentren an sich diskutiert – und dann im speziellen in Bezug auf das Emotionalzentrum – interessanterweise habs ich offen und mein gestriger Gesprächspartner hats definiert.

Und irgendwie hab ich dann u.a. auch gemeint – ich lass mich jetzt manchmal eben bewusst auf Menschen mit definiertem Emotionalzentrum ein, weil – seit ich weiß, dass es da nachhaltige Unterschiede gibt – kann ich das auch gezielter steuern, wie weit ichs aufnehme – und mich eben einlasse.

Typisches Beispiel sind meine Eltern – sie haben mich immer genervt mit ihrer Negativität – und ich war dann immer stundenlang fix und fertig, wenn ich sie besuchen war – bis ich eben gesehen hab, dass beide heftig definierte Emotionalzentren haben – und ich bin da eher ganz offen.

Seither ist es irgendwie so, wie wenn wenn ich eine gegenüberliegende Tür aufmach, sobald die Emotionen anderer Menschen auf mich überschwappen – ich lass ihre Emotionen einfach an mir vorüber ziehen – oder durch mich hindurch fliessen – ohne wirklich was davon an zu nehmen.

Oder eben mein gestriger Gesprächspartner – das ist überhaupt spannend, aber da muss ich bissale ausholen – wobei – ich hab heut vormittag ziemlich viel drüber nachgedacht – und möcht euch vorweg eine Aufstellung rein tun, jetzt speziell in Bezug auf Männer, die in meinem Leben eine etwas intensivere Rolle gespielt haben.

Kanal 59-6 Emotional definiert Emotional offen
59 3 1
6 3 4
definiert 3 gibt es nicht
offen 1 8

Mein gestriger Gesprächspartner fällt in die Kategorie Emotionalzentrum definiert und das Tor 59 definiert, d.h. wir schliessen uns im Composit nicht den Kanal.

Dazu noch eine Hypothese, welche sich mir schon immer wieder bestätigt hat – also zumindest heute, wo ichs mir wirklich statistisch bewusst gemacht habe. Vorab mal zum Denkansatz – zur Hypothese – in Bezug auf Sex:

  • Menschen mit definiertem Tor 59 und offenem Tor 6 können immer, brauchen aber einen äusseren Reiz, um auch wirklich „in Stimmung zu kommen“.
  • Menschen mit definiertem Tor 6 und offenem Tor 6 haben nur dann Sex, wenn sie es wollen – aber dann brauchen sie auch welchen 😉
  • Menschen mit beiden Toren definiert – d.h. mit definiertem Kanal – haben Sex eher des Sex willen – so oft als möglich – so intensiv als möglich 😉
  • Menschen mit offenen Toren und daher auch offenem Kanal haben jetzt kein spezielles und sonderliches Interesse an Sex – wenns passiert, passierts – aber unbedingt „brauchen“ tun sie ihn nicht.

So weit die Hypothese, welche sich zwar in meiner Aufstellung nicht zu 100 % (aus Sicht der beteiligten Männer ;-)) bestätigen lässt – aber immerhin 😉

Bleiben wir gleich bei Tor 59 definiert und Tor 6 offen – da kann ich überhaupt aus Erfahrung mitreden, weil das ist auch meine Konstellation – und noch dazu mit offenem Emotionalzentrum (ich habs in der Aufstellung nochmal gesplittet, weil das Emotionalzentrum ja auch durch andere Kanäle definiert sein kann – und ich da für mich eben noch einen zusätzlichen enormen Unterschied festgestellt habe)

Also „wenns passt“, dann passts – können würd ich immer – aber wollen tu ich selten – da muss wirklich irgendwie wirklich „alles passen“ – wobei sonst auch kein Generator anspringt – und auch mein Milzzentrum eher davon abrädt, mich auf etwas ein zu lassen, was in Sex ausarten könnte.

Konkret – aus meiner subjektiven Sicht – es gibt einen Mann (noch dazu den einzigen in meiner Aufstellung) –  und überhaupt mit der gleichen Konstellation als ich sie hab – da ist überhaupt nichts – wochenlang – monatelang – und dann sehen wir uns, berühren uns „zufällig“ und/oder „flüchtig“ – und ich könnt auf der Stelle über ihn herfallen 😉

Wenn wir uns nicht sehen oder hören – leben wir beide unsere offenen Emotionalzentren aus – aber manchmal passts ganz einfach – wobei – wir verbinden uns auch im Composit nicht den Kanal.

Ok – ähnliche Konstellation – aber mein Gegenüber hat das Emotionalzentrm definiert – da gibt es 3 Männer, die in meinem Leben bisher eine wichtige Rolle gespielt haben – und bei allen dreien ist – zumindest von meiner Seite aus – eine gewisse Anziehung spürbar – obwohl ich nur mit einem der dreien wirklich auch schon eine sexuelle Beziehung hatte – und die aber nicht wirklich 08/15 und fad war 😉

Ich für mich würd mal sagen, ich hab mit allen 4 Männern, die das gleiche Tor wie ich definiert haben, eher so ne Art „Seelenverwandschaft“ – und wenn sie sich drauf einlassen, kanns auch eine echt lustvolle Beziehung werden.

Kommen wir zu den Männern, die das Tor 6 definiert haben – und in Bezug zu mir daher auch diesen Kanal im Composit schliessen. Interessanterweise war ich auch schon vor meiner Auswertung der Meinung, dass es denen eigentlich eher um Sex geht, denn darum, mit wem sie ihn haben – und zwar allen 6 Personen aus der Liste, also sowohl mit offenem, als auch definierem Emotionalzentrum.

Aus einer derartigen Verbindung stammt auch meine einzige Tochter – mit einem der Männer mit dem offenen Emotionalzentrum.

Bei diesen Konstellationen würde ich jetzt eher von sexueller Anziehung sprechen, denn von Seelenverwandschaft – sie verbinden mir diesen Kanal – und haben mich alle auch irgendwie eben fast magisch angezogen – wobei ich allerdings nicht wirklich mit allen Sex hatte 😉

Spannend wird es bei komplett definiertem Kanal – weil da wars bei den beiden, die nicht mit mir verwandt waren – von Beginn an etwas, wo ich das Gefühl hatte – das passt – in jeder Hinsicht – um dann nach einiger Zeit drauf zu kommen – es ging nie um mich – es ging darum, Sex zu bekommen – und sie konnten sich aber beide auf meine Bedürfnisse voll einstellen – um auch genau das zu bekommen, was sie wollten – und wann sie es wollten.

Wobei ich auch in beiden Fällen ursprünglich dachte, voll verliebt zu sein – und einer der beiden war mein Paradebeispiel für die Wirkung von definierten Emotionalzentren auf Menschen mit offenen – oder halt speziell auf mich.

Mit dem war ich über einen längeren Zeitraum jeden Tag zusammen – beruflich – und ich war sowohl fasziniert von seiner Art – aber ich spürte auch die Schmetterlinge – und als wir das erste Mal Sex hatten war es auch einfach nur schön.

Und dann sahen wir uns mal 2 Wochen nicht- und ich spürte überhaupt nichts mehr – keine Schmetterlinge – auch gar keine sexuelle Anziehung mehr – irgendwie hatte ich damals echt nachhaltige Probleme mit mir, weil ich mich als total wankelmütig empfand – und mit mir selbst haderte.

Bis ich das erste Mal von meinem offenen Emotionalzentrum erfahren hab – und überlegte, dass ich vielleicht gar nie in ihn verliebt war – sondern nur seine Emotion mir gegenüber aufgenommen und ausgelebt hatte – solange wir halt ständig zusammen waren.

Und auch beim zweiten Mann mit dieser Konstellation lief es ähnlich – eine absolut grenzgeinal und geile Nacht – ich schwebte auf Wolke 49 – und plumpste dort schnell wieder runter – wobei bei ihm wars dann eher so, dass sogar wirklich ich mehr für ihn empfand als umgekehrt.

Wobei stimmt so auch nicht – also ich hatte mich zwar Hals über Kopf in ihn verliebt – aber ihn gings eigentlich nur um Sex – doch er konnte mir genau das bieten, was ich in dem Moment wirklich gebraucht hab – es war toll – aber es war einmalig.

Bei den Männern mit offenem Kanal 59-6 is es jetzt dann besonders spannend – weil 2 meiner 3 Ehemänner fallen in diese Kategorie – und von daher wird einiges klar, was in diesen letzten 25 (Ehe)Jahren gelaufen ist – bzw. eben nicht 🙂

Aber spannend, weil zumindest 2 der Männer mit dieser Veranlagung behaupten von sich selbst, dass sie immer Sex haben können und wollen – und es auch (fast) egal sei, wie hübsch oder wie alt die jeweilige Sexpartnerin sei – aber ich bin bei beiden eigentlich auch überzeugt, dass dies wirklich nur eine Konditionierung ist – weil einer der beiden auch schon mal zugegeben hat, dass ihm Sex eigentlich schon egal sei, wenn er so drüber nachdenkt 🙂

Diese Gruppe von Männern ist für mich persönlich jetzt ganz angenehm, das sind die optimalen Männer, um mit ihnen auch geschäftlich was zu machen – weil da Sex gar nicht zur Debatte steht – ich könnte mir vorstellen, dass dies die optimale Konstellation für gegengeschlechtliche echte Freundschaften ist.

Doch nochmal zurück zu Emotionalzentrum und Tor 59 definiert – das ist für mich ganz spannend, weil ich dadurch auch wirklich begonnen habe, mein offenes Emotionalzentrum zu erforschen und zu erkennen.

Im Prinzip sind es die 4 Männer (ich nehm jetzt den mit offenem Emotionalzentrum auch mit rein) – wo ich von mir aus behaupten würde, es sind die, die ich wirklich liebe – auf die ich mich einlassen kann – in allen Lebenslagen.

Und für einen davon habe ich von Beginn an wirklich mehr empfunden – und bei dem war es absolut faszinierend, weil – wenn ich mich irgendwie nach seiner Nähe verzehrt hab – so allein bei mir zu Hause in der Einschicht – dann war ich damals – zu Beginn unserer NichtBeziehung – immer zu ihm gefahren – und ab dem Moment, wo ich mit ihm zusammen im gleichen Raum war – war diese Sehnsucht weg – ich habe seine Emotionen wahrgenommen – seine „Sperre“, die zwischen uns steht.

Damals kannte ich mein Chart schon – und ich hatte auch schon meine für mich stimmige Erklärung in Bezug auf meine vorhergehende NichtVerliebtheit – und bei ihm erlebte ich genau das Gegenteil – seine „Ablehnung“ mir gegenüber – das nicht bereit sein, sich auf irgendwas ein zu lassen – nicht mit mir.

Es tat anfänglich zwar weh -aber mit der Zeit war es sehr heilsam, weil ich auch nicht wie Don Quijote gegen Windmühlen kämpfen möchte – und irgendwann hab ich einfach akzeptiert, dass ich keine Option für ihn bin – und das Wahrnehmen seiner Gefühle hat mich einerseits ernüchtert – und andererseits war es unheimlich faszinierend, dass ich das kann – zumindest eben bei Menschen, wo ich mich sowieso „auf Alles“ einlassen hätte wollen und können.

Soviel meine Erfahrungen mit den unterschiedlichen Ausprägungen des Kanals 59-6 jetzt in Hinsicht auf sexuelles Interesse aneinander. Wobei es ist der „Geburtskanal“ – d.h. es geht auch um Projekte, die man in beruflicher Hinsicht gebiert – aber dazu mach ich einen neuen Artikel, keine Ahnung, ob irgendwer bis hier her durchgehalten hat – aber mir wars mal wichtig, es in Worte zu fassen 😉

Und – glaubt mirs nicht – oder glaubt nicht, dass es bei euch auch so sein sollte oder muss – schaut euchs einfach an – zieht eure eigenen Schlüsse – macht euch eure eigenen Listen – einfach um euch selbst und eure Emotionen besser wahr zu nehmen.

Für kostenlose Charts hier mal wieder der Link zu JovianArchive

Advertisements

Ein Kommentar zu „Emotionalzentrum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s