Warum ich? Teil 2

Ich hatte letztens über meine Veranlagung gemäß der Human Design Matrix geschrieben – hier und jetzt möchte ich auch noch zu meinem beruflichen Werdegang Stellung nehmen – also in Hinblick auf energetisches Arbeiten und auch mein TrainerinSein.

Warum ich?

Letztens wurde ich gefragt, warum ich glaube, dass grad ich  dafür geeignet sei, Menschen dabei zu begleiten, wieder zu sich selbst zu finden – bzw. eben ihnen ihre Veranlagung gemäß der Human Design Matrix näher zu bringen – und ich dachte, schreib ich mal nen BlogBeitrag darüber.

Wofür sollte das gut sein?

Konkret ging es in einer Facebook Gruppe um die Frage:  „Was soll ich außer horoskop-ähnlicher Typisierung damit anfangen? „ Also mit der Human Design Matrix – und ich möchte es auch hier zum Anlass nehmen, darauf zu antworten, bzw. meine Antworten von drüben einfach auch hier rein zu stellen und mit euch zu teilen:

Hochsensibilität

Wieder mal speziell auch in Bezug auf  Scanner Persönlichkeiten, weil es dabei ja viele gibt, die auch hoch sensibel sind. Wobei ich noch immer davon ausgehe, dass einige Scanner gar keine sind, sondern sich nur dieses Mascherl umhängen, weils einfach besser klingt, als wenn sie zugeben müssten, dass sie nur nicht wollen.

emotionale Befindlichkeiten

Wie schon mehrfach erwähnt, habe ich ein offenes EmotionalZentrum – und möchte dazu auch noch ein paar zusätzliche Worte sagen. Vorweg – zur Erinnerung – Menschen mit offenem EmotionalZentrum sind – alleine für sich – relativ cool und nüchtern – wenn sie aber auf eine  Welle eines Menschen mit definiertem EmotionalZentrum aufspringen, können sie dadurch … Mehr emotionale Befindlichkeiten