EntScheidungen treffen

Ich zucke grad mal wieder aus – im positivsten Sinne – über meine Veranlagung – weil ich so gesegnet bin mit meinen 3 KraftZentren und der zusätzlichen körpereigenen Intuition – und meinen mega ge(n)i(a)len ManipulationsKanal – und meinem „oben ohne“ – und überhaupt und ausserdem 😉

Alisha hat ja in ihrem ersten WorkShop gesagt, dass Menschen mit mehr als einem Definitionsbereich Probleme haben, EntScheidungen zu treffen, weil die Inseln eben nicht mit einander verbunden sind – und daher der Informationsfluß nicht so richtig statt finden kann.

Das mag ja theoretisch richtig sein – aber praktisch liegt es an jeder und jedem Einzelnen, was sie/er draus macht – also mich behindern meine Inseln nicht, umfassende und richtige EntScheidungen zu treffen – wenn sie nicht zusammen hängen, frage ich eben einzeln – und wenn beide zustimmen, isses ok.

Wobei ich brauch auch gar nicht nachfragen – nicht mehr – mittlerweile weiß ich immer sofort, ob was passt – oder nicht – und das geht von ganz unwichtigen Dingen – bis hin zu echten und wichtigen EntScheidungen.

Zur Wiederholung – ich hab 3 Inseln = 3 Definitionsbereiche.

  • Wurzel zu Generator mit 53-42
  • Milz zu Ego mit 44-26
  • Selbst zu Kehle mit 7-31

Da ich das EmotionalZentrum NICHT definiert habe, ist meine innere Autorität der Generator – der entweder anspringt – oder auch nicht.

Das zweite Zentrum für EntScheidungen ist in meinem Fall die Milz – die aber keine Verbindung zum Generator hat – was ich mittlerweile als großen Vorteil erkennen – weil, wenn die Milz ihr ok gibt – spontan – im Moment der Fragestellung – und gleichzeitig – und absolut unabhängig davon – auch der Generator anspringt – was will frau noch mehr?

Wobei bei mir ja auch noch dazu kommt, dass ich alleine lebe – und daher durch mein „oben ohne“ nicht von irgendwen in irgend eine Richtung beeinflusst werde.

Was ich fallweise vermisse ist eine Verbindung von 14 zu 2 – weil, wenn ich jemanden mit definiertem Tor 2 in der Nähe habe, werden meine ReAktionen noch viel geordneter und strukturierter – naja, wobei – auch nicht wirklich tragisch – muss ich mich eben selbst zusammen reißen – oder mal einen Tag blau machen dazwischen – um mich selbst wieder zu sammeln und neu aus zu richten 😉

BeitragsBild von Manfred Antranias Zimmer auf Pixabay


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s