Wofür sollte das gut sein?

Konkret ging es in einer Facebook Gruppe um die Frage:  „Was soll ich außer horoskop-ähnlicher Typisierung damit anfangen? „ Also mit der Human Design Matrix – und ich möchte es auch hier zum Anlass nehmen, darauf zu antworten, bzw. meine Antworten von drüben einfach auch hier rein zu stellen und mit euch zu teilen:

Interaktionen

Nachdem ich aktuell die neuen Seiten herrichte, möchte ich hier auch noch Einiges zu  den Interaktionen zwischen Menschen schreiben. Auf der neuen Seite wird dieses Modul unter dem Titel –  ich sehe dich  – laufen.

Zentren

Der 5. Teil der WorkShop Reihe zur Arbeit mit der Human Design Matrix, welche ich in meiner Facebook Gruppe jeden Dienstag Live  „produziere“ – und danach auch auf YouTube hochlade: Hier die Folien im pdf-Format

ein volles Jahr

Nachdem ich bald Geburtstag habe – und heute eine Kurzauswertung für jemanden gemacht habe, dachte ich, schau mir gleich auch mein neues Solar fürs nächste Jahr an – und zusätzlich noch den Vergleich zum aktuell noch laufenden.

Reden reden reden

Heute geht es um das Kehlzentrum – um das Zentrum des Ausdrucks – der Initiation – der Manifestation. Wenn es offen ist, kann es sein, dass man sich in den Thematiken des Zentrums beweisen möchte – dies trifft selbstverständlich auch bei allen anderen Zentren zu.

Tore und Kanäle

Bleiben wir noch etwas bei den Basics – ich hab letztens über die Zentren geschrieben – ich möchte noch einen Schritt zurück gehen. In der Human Design Matrix gibt es 64 Tore – abgeleitet aus dem I-Ging – die durch die Planetenkonstellationen bei unserer Geburt definiert werden – oder offen bleiben.

Zentrenaufstellungen

Ich hatte letztens darüber geschrieben, dass man mit einem definierten Zentrum nicht nachvollziehen kann, wie es jemanden geht, der dieses Zentrum offen hat. Praktisches Beispiel – mein Wurzelzentrum ist definiert, das meiner Tochter ist offen. Sie spürt also meinen Druck – aber ich wusste nicht, wie es ihr geht.

Zentren

Bei der Arbeit mit der Human Design Matrix gibt es 9 Zentren und ich möchte auch darüber wieder mal ein paar Worte hier niederschreiben. Vorweg noch Basics – alle Zentren, die weiß sind, sind offen – in denen werden wir – von allen, die dieses Zentrum definiert haben – beeinflusst.

Hilfe, da zieht’s

Es geht mal wieder um mein – oben ohne – konkret – um meine beiden offenen oberen Zentren – das offene Denken und das offene Verstehen. Seit 2007 weiß ich ja, dass ich oftmals mit anderen mitdenke – oder auch – etwas verstehe und dann auch oftmals vermittelnd eingreife und quasi dolmetsche.

meine offenen Zentren

Denken & Verstehen & Emotionen = meine drei offenen Zentren, in denen ich alles wahrnehmen kann, was andere Menschen denken, verstehen und fühlen. Kann – aber nicht muss. Also theoretisch schon, bzw. werde ich in den Themen der Zentren von allen Menschen beeinflusst, welche diese Zentren definiert haben.