Ein Human Design Chart lesen – Teil 3 = Zentren

Zentren

Jedes Zentrum hat ein bestimmtes HauptThema – und in Bezug auf die jeweils definierten Tore dann auch noch spezielle Thematiken zu diesem großen Ganzen – vorab mal der Überblick über die Themen:

  • KopfZentrum = Scheitel = Denken = mentaler Druck
  • AjnaZentrum = Stirn= Verstehen
  • KehlZentrum = Kommunikation & Manifestation
  • G-Zentrum = SelbstBewusstSein = das göttliche Selbst
  • HerzZentrum = leicht rechts versetzt
    = Ego = WillensStärke = MotorZentrum
  • MilzZentrum = links außen = körpereigene Intuition
  • SakralZentrum = Hara = Mitte = Generator = LebensEnergie = MotorZentrum
  • SolarPlexusZentrum = rechts außen
    = Emotionen = MotorZentrum
  • WurzelZentrum = Erdung & materieller & existentieller Druck = MotorZentrum

Alle Zentren, die in einer Körpergrafik weiß sind, sind offen – alle, die farbig sind, sind definiert = auf eine bestimmte Art und Weise fest gelegt, wie sie gelebt werden. Dann gibt es auch noch bewusste und unbewusste Definitionen, die bei 64keys farblich unterschieden werden.

ich habe

  • 3 Zentren offen = weiß
  • 2 Zentren bewusst definiert = blau
  • 4 Zentren unbewusst definiert = orange

offene Zentren

In denen nehmen wir wahr, was rund um uns passiert – je nachdem, was die Thematiken des jeweiligen Zentrums sind. Wenn bei einem offenen Zentrum trotzdem Tore farbig sind – die aber keinen Kanal bilden – nennen wir das – hängende Tore – die sehnen sich manchmal nach einem Gegenüber.

Wenn dies bei einem Split ist, nennen wir die gegenüberliegenden Tore auch Brückentore – das wären jene, die die Brücke zum anderen Zentrum schließen könnten – und wenn es einen Menschen gibt, der ein derartiges Tor hat, kann es sein, dass sich Menschen mit mehreren DefinitionsBereichen dann irgendwie „ganzer“ oder „voller“ fühlen.

Eine weitere Thematik ist, dass wir uns in unseren offenen Zentren beweisen wollen – uns und anderen beweisen wollen, dass wir „besser“ sind als jene, die es definiert haben.

Ich habe 3 offene Zentren

  • Kopf
  • Ajna
  • Emotional

und ich kann es von mir nur bestätigen – ich habe jahrzehntelang den ganzen Schrott meiner Umwelt mit gedacht – und geglaubt, dass das irgendwie auch für mich relevant und wichtig sein könnte – bis ich Human Design kennen lernte – und auf einmal war klar – ich kann da oben ruhig auf Durchzug schalten – nur ein kleiner Bruchteil dessen, was meinen Kopf durchflutet hat wirklich was mit mir zu tun.

Noch tragischer war es mit dem EmotionalZentrum – da wurde ich jahrelang durch meine emotional definierte Familie konditioniert, in ihrer Art und Weise zu empfinden – und da habe ich lange gebraucht, um da wieder raus zu kommen.

Wobei es beim offenen EmotionalZentrum noch ein Thema gibt = Harmoniesucht – nur ja niemanden weh tun – immer schön die Klappe halten, um nirgends an zu streifen. Und doch kamen sie immer wieder – die emotionalen Achterbahnen und unmotivierten Auszucker – wenn ich auf Menschen mit definiertem Emo traf, die grad schräg drauf waren.

Ich habe deren Emotionen übernommen und übersteigert ausgelebt – und kam mir selbst dabei komisch vor – weil sie sich nicht echt anfühlten – und es auch nicht waren – aber das erkannte ich erst durch Human Design – und jetzt, wo ich allein leben – und wirklich cool und nüchtern mein Leben genießen kann.

Dem gegenüber gibt es dann die

definierten Zentren

die unsere Felsen in der Brandung sind – auf deren Art, wie sie festgelegt sind, wir uns verlassen können – obwohl uns einige davon eventuell nicht bewusst sind – aber sie sind alle da – und stehen uns immer und überall zur Verfügung – wir müssen oftmals nur lernen, wieder darauf zu achten.

Viel mehr über die Zentren und die entsprechenden Tore und Kanäle findest du auch in meinem Mitgliederbereich ==> hier kannst du dir den Zugang sichern

Auch hier ist es dann noch wichtig, ob du mehrere Definitionsbereiche hast oder nur einen – weil mit einen hängen alle Zentren in irgend einer Form zusammen – sie bilden eine Einheit. Bei mehreren Definitionsbereichen fehlt eben oftmals auch die Verbindung zwischen unseren Inselgruppen.

Ich hatte letztens auch schon geschrieben über

EntScheidungen treffen

in dem ich eben erzählt habe, wie ich trotzdem EntScheidungen treffe, auch, wenn bei mir Sakral und Milz nicht mit einander verbunden sind.

Was vielleicht auch noch interessant / wichtig ist, sind einige zusätzlichen Infos

MotorZentren

Wemm sie – oder eins davon – definiert sind, beschert uns das zusätzliche Kraft und Energie aus der jeweiligen Thematik

  • WurzelZentrum = Kraft der Erdung, der Verwurzelung mit Mutter Erde
  • SakralZentrum = Generator, der auch dann anspringt, wenn bei anderen der Strom ausfällt
  • EmotionalZentrum = geballte emotionale Kraft
  • HerzZentrum = die Kraft der Willensstärke

BewusstheitsZentren

  • MilzZentrum
  • EmotionalZentrum
  • AjnaZentrum

DruckZentren

  • KopfZentrum = mentaler Druck
  • WurzelZentrum = materieller Druck

Im nächsten Beitrag geht’s weiter

Hol dir auch mein eBook – jetzt kostenlos mit dem GutscheinCode – freeeBook – bei Digistore24


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s