diese Aufstellung finde ich sehr verwirrend = SfS 1

Letztens kam in einer der Scanner Gruppen auf Facebook eine Diskussion über das Human Design auf – und  ich konnte natürlich auch nicht umhin, mich daran zu beteiligen – und dann kam obige Meldung  – und ich setzte mich hin und baute ein eigenes Magazin.

Du findest es jederzeit unter www.start.humandesignmatrix.at 

Noch ein paar Worte zur Thematik, wie die Grafik zustande kommt – also zum Beispiel meine:

Im Prinzip ist es ganz einfach 😉

Ganz zum Beginn – es geht darum, dass zum Zeitpunkt unserer Geburt unsere bewusstes Persönlichkeit veranlagt wird – und ca. 88 Sonnentage vorher schon das unbewusste Design fertig ist – von daher gibt es zwei Farben.

Wobei diese Farben auch unterschiedlich sind, je nachdem, ob wir mit dem klassischen Human Design System (= MMI Software) arbeiten oder mit der 64keys Software – ich stell dir mein Chart gemäß MMI hier auch gleich dazu:

Falls wer mit 64keys arbeitet, sind die roten Teile orange und die schwarzen sind blau – dabei schauen aber die Zentren selbst anders aus bezüglich Farbe  – bei 64 keys haben wir nur 2 Farben bei den Zentren, abhängig davon, ob etwas bewusst (blau) oder unbewusst (orange) definiert ist.

Die Zentren gemäß MMI haben immer die jeweils gleiche Farbe, da muss man dann genauer schauen, ob die Definition aus einem bewussten (schwarz) oder unbewussten (rot)  Teil der Veranlagung kommen.

Der Vorteil von MMI – also nicht das GratisChart, sondern wenn man mit einer Lizenz der echten Software arbeitet – man kann sich auch die bewusste Persönlichkeit und das unbewusste Design separat anzeigen lassen – ich hab es da auf ein Foto zusammen kopiert:

Bei 64 keys braucht man das allerdings nicht wirklich, weil dort die Zentren in der Farbe der Definition dargestellt werden – wenn etwas bewusst definiert ist, ist es blau – wenn etwas unbewusst definiert ist, ist es orange – also das jeweilige Zentrum – man sieht es also auf den ersten Blick, was bewusst und was unbewusst ist.

Körpergrafik – was = was?

  • links – in rot/orange gehalten – siehst du dein unbewusstes Design in Listenform und rechts die bewusste Persönlichkeit – in schwarz/blau gehalten.
  • die entsprechenden Zahlen = Tore = sind in der mittleren Grafik mit eingezeichnet
  • wenn du rechts oben schaust – hast du 44.4 = das Tor wurde bewusst definiert zum Zeitpunkt meiner Geburt – dann findest du im linken Dreieck auch einen blauen Strich, d.h. dieses Tor ist bewusst definiert
  • wenn du bei mir oben links schaust – 33.6 – dann findest du das entsprechende Tor beim oberen blauen Quadrat rechts unten – in orange gehalten = unbewusst
  • wenn jetzt 2 gegenüberliegende Tore definiert sind, dann schließt sich der Kanal – und definiert auch die jeweiligen Zentren.

Bei einem groben Überblick – und auch beim ersten Basis Reading, verwenden wir eigentlich immer nur die Tore – ohne noch detaillierter auf die jeweiligen Linien und Ausprägungen ein zu gehen – wenn wir bei meinem 33.6 und 44.4 bleiben, dann gehen wir vom Tor 33 aus und vom Tor 44.

Die Zahlen hinter dem Punkt – bzw. bei 64keys die hochgestellten sind die jeweiligen Linien, in denen dieses Tor definiert ist – du siehst das bei mir sehr schön beim Tor 44 – das gibt es dann noch in 3 unterschiedlichen Ausprägungen – darüber hatte ich in früheren Beiträgen schon geschrieben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s