Transferenzen auf der Ebene der Farben und in Bezug zu InterAktionen und Transiten

Nachdem es in den letzten beiden Beiträgen immer wieder vorgekommen ist – und zwar auch nachhaltig – möchte ich darauf nochmals extra eingehen. Vorab die BlogBeiträge, wo ich darauf schon mal kurz eingegangen war:

Ich zitiere aus einem der vorgenannten Beiträge:

Es gibt in diesem Zusammenhang auch noch eine zusätzliche Ebene = Transferenz = diese entsteht dadurch, dass die eigene Veranlagung nicht gelebt werden konnte oder durfte – und man daher „gelernt“ hat, den Ton in der anderen Schwingung aus zu leben

Die Farben der Motivation & Sichtweise & Gesundheit & Umgebung

Ich möchte dazu auch noch ausdrücklich ergänzen – so etwas passiert auch in InterAktionen – und auch durch Transite – dazu etwas später mehr 😉

Und auch gleich die Ausschnitte aus den Beispielen aus den letzten beiden Beiträgen:

InterAktionen von Fokus 1

InterAktionen von Fokus 2

Grundsätzliches zu den Farben:

Die Farben zeigen immer den Grund unseres Tuns – in Bezug zur Persönlichkeitsseite speziell in Bezug auf Sichtweise und Motivation.

WICHTIG: Alle Definitionen – also alle definierten Tore und Kanäle und Zentren werden von der jeweiligen Motivation und Sichtweise beeinflusst – eigentlich liegen die Farben „über“ vorgenannten Definitionen.

Vorweg eine kurze Zusammenfassung in Stichworten:

Motivation = bewusste Sonne/Erde

  • Farbe 6 = Unschuld
    (mental & transpersonal)
    die Bandbreite reicht von L = Beobachter bis R = Beobachteter
  • Farbe 5 = Schuld
    (mental & transpersonal)
    die Bandbreite reicht von L = Konditionierer bis R = Konditionierter
  • Farbe 4 = Bedürfnis
    (emotional & transpersonal)
    die Bandbreite reicht von L = Meister bis zu R = Schüler
  • Farbe 3 = Verlangen
    (emotional & personal)
    die Bandbreite reicht von L = Führer bis zu R = Nachfolgender
  • Farbe 2 = Hoffnung
    (körperlich & personal)
    die Bandbreite reicht von L = Gläubige bis zu R = Agnostiker
  • Farbe 1 = Angst
    (körperlich & personal)
    die Bandbreite reicht von L = Kommunalist bis R = Separatist

Sichtweise = bewusste MondKnoten

  • Farbe 6 = persönlich / visionär
    (mental & transpersonal)
    die Bandbreite reicht von L = Vision bis zu R = Imagination
  • Farbe 5 = realistisch
    (mental & transpersonal)
    die Bandbreite reicht von L = Lösungen bis zu R = Zustände
  • Farbe 4 = sozial
    (emotional & transpersonal)
    die Bandbreite reicht von L = spezialisiert bis zu R = umfänglich
  • Farbe 3 = politisch
    (emotional & personal)
    die Bandbreite reicht von L = Chancen bis zu R = Kritik
  • Farbe 2 = philosophisch
    (körperlich & personal)
    die Bandbreite reicht von L = antizipieren bis zu R = alles sehen
  • Farbe 1 = investigativ
    (körperlich & personal)
    die Bandbreite reicht von L = Gemeinschaften bis zu R = Individuen

Förderliche Ernährung = unbewusste Sonne/Erde – R/L Fixierung durch den Ton

  • Farbe 6 = Licht
    (wirkt auf den Körper) – UV-Licht Stimulation
    L = direkt & Tag Esser / R = indirekt & Nacht Esser
    Strahlt Optimismus aus
  • Farbe 5 = Klang
    (wirkt auf den Körper) – Klang = mentale Stimulation
    L = laut & stimulierend / R = leise & achtsam
    Strahlt Attraktivität aus
  • Farbe 4 = Berührung
    (wirkt auf den Körper) – emotionale Stimulation
    L = ruhig & das Innen / R = anregend & das Außen
    Strahlt Vertrauen aus
  • Farbe 3 = Durst
    (wirkt im Körper) – Zustand
    L = heiß & verändern / R = kalt & konservieren (bezogen auf Körpertemperatur)
    Strahlt Realismus aus
  • Farbe 2 = Geschmack
    (wirkt im Körper) – Selektion
    L = offen & Selektion / R = geschlossen & Diskriminierung
    Strahlt Natürlichkeit aus
  • Farbe 1 = Appetit
    (wirkt im Körper) – Verfügbarkeit
    L = voll oder leer & Jäger / R = konstant & Sammler
    Strahlt Sicherheit aus

Frequenzerhöhung von 1 zu 6 – wie die Farben letztendlich wirken, ist abhängig von L & R – es ergeben sich also in Summe mehr Kombinationen als diese 6 – hier zur Erinnerung nochmal die Hauptpunkte.

Links = aktiv

  • Ton 1 = riechen (Intuition)
  • Ton 2 = schmecken (Intuition)
  • Ton 3 = fokussiert sehen (Verstand) – eher keine Eintöpfe

Rechts = passiv

  • Ton 4 = umfänglich sehen (Verstand) – angenehmes Ambiente
  • Ton 5 = fühlen (Emotion) – eat the cook
  • Ton 6 = berühren (Emotion) – lieben FingerFood

Förderliche Umgebung = unbewusste Mondknoten – R/L Fixierung durch den Ton

  • Farbe 6 = Übergang
    Transformation (Qualität der Landschaft)
    L = natürlich / R = künstlich
  • Farbe 5 = Tal
    Kommunikation (Qualität der Landschaft)
    L = eng / R = weit
  • Farbe 4 = Berg
    Reflexion (Qualität der Landschaft)
    L = aktiv / R = passiv
  • Farbe 3 = Produktion
    Aktion (Qualität des Raumes)
    L = feucht / R = trocken
  • Farbe 2 = Markt
    Selektion (Qualität des Raumes)
    L = innen / R = außen
  • Farbe 1 = Höhle
    Interaktion (Qualität des Raumes)
    L = exklusiv / R = flexibel

Hier wird die Ausprägung auch wieder durch L/R fixiert – d.h. auch hier nochmals die Erinnerung an die entsprechenden Töne der unbewussten Mondknoten – wir gehen in Beziehung über

Links = extravertiert

  • Ton 1 = das Sichere (Intuition)
  • Ton 2 = das Besondere (Intuition)
  • Ton 3 = das Materielle (Verstand)

Rechts = introvertiert

  • Ton 4 = innere Bilder (Verstand)
  • Ton 5 = das Feeling (Emotion)
  • Ton 6 = individuelle Emotion (Emotion)

Transferenzen

Transferenzen können jetzt bei allen Themen gelebt werden, die auf die Farben von Sonne/Erde und den Mondknoten basieren – sowohl den bewussten, als auch den unbewussten – wobei es bei den unbewussten nicht so sehr ins Gewicht fällt – in Bezug auf InterAktionen.

Wir hatten es ja auch schon bei den Linien, dass es da immer irgend eine Art von Verwandtschaft gibt zwischen

  • 1 und 4
  • 2 und 5
  • 3 und 6

und auch in Bezug auf Profile harmonieren Menschen mit den gleichen Profilen – oder eben denen, die genau umgekehrt sind – ich habe zum Beispiel Profil 4/6 und kann besonders gut mit Menschen mit Profil 1/3 – und ziehe auch immer welche an mit den Profilen 2/4 und/oder 6/2.

Hier ist jetzt allerdings nicht unbedingt die Anziehung – wobei, doch, irgendwie schon auch – sondern, dass wir das verwandte Thema ausleben – dass wir in eine andere Frequenz kippen – und dadurch nicht unsere Veranlagung leben, sondern eine ganz andere Qualität.

Bei mir persönlich ist es speziell die Sichtweise, die immer wieder kippt von – politisch – in – persönlich – auch ohne Zutun von außen – also so ganz für mich alleine – was in meinem Fall eine uralte Konditionierung ist – ja, ich arbeite daran, aber ich schaff es noch immer nicht immer 😉

Ich erstelle dir nachstehend eine Tabelle – wobei – ich mach sie dir auch als pdf, damit du sie dir auch herunter laden kannst 😉

==> zum Download

Transferenzen durch InterAktionen

In den obigen Beispielen siehst du die jeweiligen Transferenzen zwischen jeweils 2 Personen – sprich – in InterAktionen – was bedeutet, dass man im Zusammensein mit dieser anderen Person die Wahrscheinlichkeit einer entsprechenden Transferenz ziemlich wahrscheinlich ist.

Konkret nehme ich jetzt mal Fokus 2 in der InterAktion mit mir heraus

  • Fokus 2 hat die Sichtweise 6 = selbstbezogen
  • Ich habe die Sichtweise 3 = politisch

Unabhängig davon, dass das sowieso schon immer mein Thema war und ist, dass ich viele Dinge persönlich nehme – immer in dem Wahn lebe, dass ich an allem schuld sei – kippe ich eben in seiner Gegenwart auch in diese selbstbezogene Sichtweise, was jetzt konkret bedeutet, dass es mir persönlich gar nicht auffällt 😉

Umgekehrt kippt er aber von der selbstbezogenen Sichtweise in eine politische, was bedeutet, dass er Machtstrukturen leichter und zielsicherer erkennt – und diese auch für seine Zwecke benutzen kann 😉

Wobei wir ja sowieso beide auch den Manipulationskanal 44-26 definiert haben – von daher passt das recht gut 😉

Ich hol noch ein zweites Beispiel extra raus – Fokus 1 mit seinem Vater – hier haben wir jetzt den Sonderfall der 4 – welche NICHT in die 1 transferieren sollte – weil die einen speziellen Status hat – im konkreten Fall hat

  • Fokus 1 die Sichtweise 4 = sozial
  • der Vater hat die Sichtweise 1 = investigativ

Hier kann es jetzt passieren, dass der Vater von seiner forschenden – und alles bis ins Detail eruierenden Sichtweise in eine sozialere kippt, wenn Fokus 1 in seiner unmittelbaren Umgebung befindet.

Umgekehrt sollte es nicht passieren, aber Fokus 1 hat eben die Fähigkeit, sich in alle anderen Sichtweisen hinein zu fühlen – wenn er in dem Fall in die 1 kippen würde, könnte es sein, dass er sich da im MindFuck verliert. sollte das doch passiere – einfach bewusst wieder zurück in die eigene Sichtweise switchen.

Transferenzen durch Transite

Selbstverständlich haben auch die Transite jeweils ihre Farben bei Sonne/Erde und den Mondknoten – konkret wechseln diese

  • bei Sonne/Erde wechselt die Farbe alle 4 Stunden
  • bei den Mondknoten wechselt die Farbe alle 70 Stunden

Das bedeutet jetzt konkret, dass wir eben bei Sonne/Erde jeden Tag immer wieder mal für 4 Stunden in die Transferenz kippen – und bei den Mondknoten eben alle ca. 18 Tage für fast 3 Tage.

Bedeutet auch, dass, je intensiver wir uns mit unserer natürlichen und angeborenen Sichtweise beschäftigen – desto leichter kommen wir auch immer wieder zu dem zurück, was wirklich unseres ist.

BeitragsBild von Enrique Meseguer auf Pixabay


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s