Beispiel 10 = wenn Koordinatoren in einer sakral definierten Familie den Ton angeben ;-)

Wie gewohnt, vorweg die FamilienÜbersicht

Auch hier sind wieder 2 der Kinder Koordinatoren im Kreise einer sakral definierten Familie – wobei beide auch noch zusätzlich das EmotionalZentrum offen haben, also möglicherweise sehr intensiv die emotionalen Befindlichkeiten der anderen wahrnehmen.

Zur Erinnerung – wenn Menschen mit offenem EmotionalZentrum auf Menschen mit definiertem treffen – und zweitere sich gerade in einem emotionalen Hoch oder Tief befinden, kann es sein, dass die mit offenem Emo auf diese Emotionen aufspringen – und diese sogar verstärkt ausleben.

Anders gesagt – wenn die beiden KoordinatorenSöhne emotional über.reagieren, sind es in den seltensten Fällen wirklich deren Emotionen – sondern nur ihre ReAktion auf Befindlichkeiten anderer Menschen – und es ist ihnen in der jeweiligen Situation wahrscheinlich auch nicht bewusst – und sie können es sich auch nicht erklären, warum sie so über.re.agieren.

In solchen Situationen wäre es für die beiden hilfreich, ihnen zu empfehlen – einen mentalen Schritt zurück zu machen – und sich zu fragen, ob das überhaupt etwas mit ihnen zu tun hat – vor allem der 1. Sohn wird da sogar noch stärker re.agieren, weil er auch „oben ohne“ ist und daher auch das Denken und Verstehen wahrnimmt – bzw. übernimmt – und verstärkt auslebt – wie jeder Mensch in ihren/seinen weißen = offenen Zentren – und er hat 7 davon.

Zusätzlich eben noch Koordinator, die ja sowieso irgendwie immer den Überblick haben – immer die Schwachstellen in anderen erkennen – und den Finger in die Wunde legen könnten – wenn sie nicht durch das offene EmotionalZentrum ihrer Harmoniesucht frönen – und dadurch ihre natürliche Veranlagung unterdrücken.

Auf der anderen Seite haben gerade die beiden aber all ihre Definitionen bewusst – wohingegen die Eltern ihre Zentren alle unbewusst definiert haben – was für sie eine große Herausforderung darstellen kann – weil sie sich eben ihrer ganzen Kraft nicht bewusst waren/sind.

Die heutige Überschrift resultiert aus genau dieser Tatsache, dass die Kinder bewusste Definitionen haben, von denen die Eltern noch etwas lernen konnten und/oder können – eben nicht bewusst – sondern an ihren Kindern sehen können, welche große Kraft auch in ihnen steckt.

Darüber hinaus hat Sohn 2 den Manipulationskanal – ich unterstelle, dass er immer irgendwie seinen Willen durchsetzen konnte und/oder kann – auf eine mehr oder weniger charmante Art und Weise – und auch, ohne, dass sich die anderen manipuliert fühl(t)en.

Im Kopfbereich hat er die gleiche Definition wie der Vater – das ist eines der Themen, wo sich der Vater vom Sohn noch was „abschauen“ kann – wo sie „ähnlich ticken“ – aber dies möglicherweise nicht wahrhaben wollen.

Und Sohn 2 hat das Profil 5/1 – dem ja nachgesagt wird, es wird immer als der wahr genommen, der für alle Themen eine Lösung hat – den man immer und überall um Rat fragen kann – und auch immer eine Lösung zur Hand hat.

Außer dem Fokus und dem 1. Sohn haben alle mehr als 1 Definitionsbereich, wobei Sohn 1 ja nur einen Kanal definiert hat, von daher auch sehr anfällig auf Beeinflussung von außen ist und andererseits eben auch die Gabe hat – in vielen Bereichen des Lebens wahrnehmen kann, wie andere Menschen mit diesen Thematiken umgehen.

Sein – und auch der aller anderen Beteiligten – Fels in der Brandung ist seine definiertes MilzZentrum diese körpereigene Intuition, die immer da ist – die ein verlässlicher Begleiter durchs Leben sein kann, wenn sie sich mit.teilen darf – gilt für die ganze Familie – sie sollten alle lernen, aus dem Verstand raus zu gehen – und auf ihren Körper „hören“ – besser gesagt, darauf achten, was er zu sagen hat.

Sohn 1 hat dann noch zusätzlich das WurzelZentrum definiert, das bedeutet, dass er der bodenständigere der beiden KoordinatorenSöhne sein dürfte – der große Nachteil von Sohn 2 = er bekommt den ganzen Druck und Stress der Familie ab, weil er das WurzelZentrum offen hat – er sollte unbedingt lernen, sich keinen materiellen und existenziellen Druck machen zu lasen – bzw. könnte es sein, dass er sich voll ent.spannt und frei fühlt, wenn er das Elternhaus verlässt, weil sogar nachhaltige Existenzängste abfallen können und dürfen.

Beim Mann und den Söhnen 2 und 3 sehen wir dann in den nachstehenden InterAktionen mit dem Fokus, dass sie ihnen ihre Splits schließt, das kann auch bedeuten, dass sie der Mutter gegenüber sehr anhänglich sind. Ich erwähnte in einem früheren Beispiel schon mal das „Hotel Mama“ 😉

Siehe dazu eventuell auch die früheren Beiträge – eben speziell über KoordinatorenKinder:

Auch Sohn 2 und 3 schließen sich gegenseitig ihre Splits, was ein innigeres Verhältnis zwischen den beiden vermuten läßt – dazu passt auch das geringe TriggerPotential und die 3 Ergänzungen, welche eine gemeinsame durchgehende Verbindung schaffen.

Wenn du im Composit schaust (das mittlere Chart) dann siehst du die durchgehende Verbindung im StammeskSchaltkreis – und sie schliessen sich 2 Kanäle elektromagnetisch – also als Ergänzung – was oftmals eine besondere Anziehung und ev. auch Abstossung bedeuten kann – je nachdem, wie es gelebt wird.

Wenn ein Mensch alleine derartige Definitionen hat, kann man das sogar in der realen körperlichen Erscheinung sehen – die bewegen sich oftmals ganz aufrecht (man könnt auch sagen, sie schauen manchmal aus, als ob sie einen Stock verschluckt hätten) – aber sie sind oftmals auch „aufrechter“ – bzw. aufrichtiger – als viele andere.

In der Interaktion habe ich es selbst auch in Summe fast 25 Jahre gelebt – (mehr dazu im grad veröffentlichten Beitrag in unserer Facebook Gruppe) – von daher kann ich aus eigener Erfahrung sagen, ist sicher auch ein spezielles Thema zwischen den beiden – noch dazu, weil wir ja einmal den Manipulationskanal (Sohn 2) definiert haben – solange sie quasi gleich schwingen, ist alles Bestens – wenn sich Unstimmigkeiten einstellen, kann es auch mal ordentlich krachen .- oder sich ins Gegenteil verkehren 😉

Nachstehend noch ein kurzer Blick vom Fokus zu den einzelnen Familienmitgliedern:

Fokus – Mann

Beide zusammen sind der sogenannte Fels in der Brandung – sie haben beide starke eigene Definitionen – allerdings ALLE unbewusst – und verbinden sich in der InterAktion noch das letzte – das EgoZentrum = Willensstärke. Ich würde das jetzt mal so formulieren, dass, wenn sich beide einig sind in einem Thema, kann sie niemand von und im Außen davon abbringen.

Was hier aber auch sein kann – dadurch, dass ihnen beiden ihre ganzen Stärken eben nicht bewusst waren/sind – dass sie sich von den Kindern gegen einander ausspielen ließen oder auch noch lassen. Hier ist ganz wichtig, die jeweils ganzen individuellen Vorzüge der Eltern – wirklich bewusst zu bündeln – zum Wohle der Familie.

Ergänzungen = elektromagnetische Verbindungen:

  • Kanal 37-40 = Gemeinschaftssinn = Verhandler
  • Kanal 10-20 = Präsenz = Existentialist
  • Kanal 63-4 = Verstehen = Verifizierer

Es gibt beim Fokus 6 negative Trigger durch ihren Mann – die entsprechenden Thematiken sind:

  • Tor 8.2 = Förderung – Dienen = Vorbild durch selbstlosen Ausdruck
    bewusster nördlicher Mondknoten = Sichtweise in der 2. Lebenshälfte (ab ca. 1/2 Uranus)
  • Tor 64.6 = Reflexion – Sieg = Die Gabe, Verwirrung zu genießen
    bewusster Uranus = Innovationskraft
  • Tor 43.3 = Einsicht – Zweckmäßigkeit = die Gewissheit erträgt jeden Tadel
    bewusster Neptun = Schleier
  • Tor 64.6 = wie vorstehend
    bewusster Pluto = Transformation
  • Tor 20.4 = Gegenwärtigkeit = Nutzanwendung aus bewusster Zusammenarbeit
    unbewusster nördlicher Mondknoten = Umfeld ab ca. 1/2 Uranus
  • Tor 43.4 = wie vorstehend
    unbewusster Neptun = Hintergrund

Meine persönliche Einschätzung – sobald die Kinder außer Haus sind – und eben die Trigger bei den jeweiligen Thematiken aufgelöst wurden – kann ein neues Aufflackern von Gemeinschaft und Gemeinsamkeit Platz bekommen.

Fokus – Sohn 1

Dieser Sohn hat nur eine Definition – wird also in 7 von 9 Thematiken von der Umwelt beeinflusst – natürlich auch von der Mutter – andererseits kann sie bezüglich

  • Kanal 54-32 = Erfolg
    64 keys = „Umwandlung und Aufstieg in der Gemeinschaft durch ambitionierte und respektvolle Kooperation (Ehrgeiz)“
    Im klassischen Human Design System habe ich diesen Kanal auch als – „heiratendes Mädchen“ kennen gelernt, was eben bedeutet – Erfolg muss nicht immer schwer erarbeitet werden, sondern kann eben auch durch Heirat – oder irgend welche sonstigen günstigen Fügungen umgesetzt werden.

auch von ihm „lernen“ – weil er lebt ihn einfach – voll bewusst – und es ist seine einzige Definition – d.h. er zeigt (nicht nur ihr) immer wieder, wie es gehen kann – wenn man ihn läßt – es ist einfach „sein Thema“.

In der InterAktion entstehen 3 Ergänzungen:

  • Kanal 34-10 = Überzeugung = Überzeuger
  • Kanal 10-20 = Präsenz = Existentialist
  • Kanal 21-45 = Organisation = Verteiler

Ansonsten hier eben immer aufpassen, ihn nicht zu sehr zu konditionieren – und ihm seine Pausen gönnen – und ihn auch immer wieder dazu ermutigen – er ist einfach nicht geboren, um sich den Allerwertesten auf zu reißen 😉

Fokus – Sohn 2

Hier entstehen 2 ganz andere Ergänzungen:

  • Kanal 36-35 = Erfahrenheit = Abenteurer
  • Kanal 63-4 = Verstehen = Verifizierer (hatten wir auch schon beim Vater)
    hier kommt zur abstrakten und sinnsuchenden Denkweise der Mutter auch die gegenüberliegende logische Denkweise als elektromagnetische Herausforderung hinzu.

Hier sehen wir auch farblich sehr deutlich die Übereinstimmungen im Kopfbereich und die Gegensätze in der echten Körperlichkeit – und eben auch LebensEnergie und Kraft.

Der Sohn bringt ein definiertes Herz/EgoZentrum mit – dadurch die Mutter von seinem starken Willen profitieren – und er kann an ihrem MacherKanal mitnaschen.

Eine Herausforderung für ihn kann sein, das sie mit ihrem Kanal der Feinfühligkeit ihn zu sehr ins Fühlen bringt (gilt auch für alle anderen) – bzw., dass sie eben – wenn sie nicht mit ihr zusammen sind – weit weniger feinfühlig sind. Alle 3 Söhne haben auch jeweils einen Teil dieses Kanals – und verbinden ihn sich untereinander auch teilweise.

Fokus – Sohn 3

Hier kommen wir nun zu dem Sohn, der auch Umsetzer ist – und allein für sich schon 6 Zentren definiert hat – dieser wird durch die Mutter im Denken und Verstehen beeinflußt – bzw. ist von ihr – und den anderen, die oben definiert sind – möglicherweise auch auf eine gewisse Art geprägt worden.

Wenn er in die große weite Welt raus geht, kann es daher sein, dass sich genau dieses Denken und Verstehen – möglicherweise sogar komplett – ver.ändert, dass er sich freier fühlt und komplett andere Interessen auf- und wahrnimmt.

Er ist der Bewahrer und Beschützer – der

  • Kanal 6-59 = Fruchtbarkeit = Verbinder
    Kinder (können auch geschäftliche Projekte sein) zeugt
  • Kanal 27-50 = Erhaltung = Versorger
    sich um seine Kinder kümmert
  • Kanal 13-33 = Auswertung = Bewahrer
    und auch immer schaut, dass es allen gut geht

Wobei er aber auch durch den doppelten negativen Trigger durch die Mutter

  • Tor 19.6 = Bedürfnisse = Einsiedelei, die Kontakten aus dem Weg geht
    bewusster Uranus = Innovationskraft
    unbewusster südl. Mondknoten = Umfeld bis ca. 1/2 Uranus

sich möglicherweise vom Leben etwas zurück zieht und abschotet. Auch ihn bitte nicht mit dem Macherkanal aktivieren und mitreißen wollen – obwohl er es besser verkraftet dadurch, dass er Umsetzer ist und selbst 3 von 4 KraftZentren definiert hat.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s