offenes Kopf- und Verstandeszentrum

ursprünglich erstellt am 2008-03-11

Ich behandle diese meine beiden offenen Zentrum mal gemeinsam, weil sie irgendwie eben zusammen gehören – zumindest indem ich da so nen ungefilterten Zugang von Fremdinformationen habe.

Kopfzentrum ist das oberste Dreieck im Chart
Verstandeszentrum ist das zweite Dreieck von oben

Wenn das Kopfzentrum offen ist, fungiert das wie ein direkter Draht zum kollektiven Unbewussten – oder wie auch immer wir das bezeichnen wollen.

Und ein offenes Verstandeszentrum läßt dann diese äusseren Einflüsse ohne intellektuelle Filter weiter fliessen und ins Nachdenken einbringen.

Für mich persönlich stand ich Mitte des vorigen Jahres unter derartigen permanenten Druck vom offenen Kopfzentrum (sicher auch bedingt durch meine damals aktuelle Beschäftigung mit Langzeitarbeitslosen) dass ich mir sehnlichst wünschte, endlich mal aufhören zu können, dauernd zu denken.

Schlußendlich hab ich dann meinen Weg gefunden, indem ich die entspannende Wirkung von duftenden Schaumbädern in Verbindung mit wohltuender Entspannungsmusik entdeckte – und mir dann immer öfter gönnte.

Was ich auch in etwa zu der Zeit entdeckte, ist, dass ich oftmals so als Art Dolmetscher fungierte – speziell zwischen manchen Arten von Esoterikern und „ganz normalen Menschen“ – also nur, wenn beide nicht zu extremst auf ihren Meinungen beharr(t)en.

Oder auch überhaupt – jemand sagt oder schreibt was – mir perönlich ist es total verständlich – und andere können mit diesen Aussagen aber nichts anfangen. Und meist habe ich es geschafft, diese Aussagen so um zu formulieren, dass es auch die anderen Menschen verstehen konnten.

Also in dieser Hinsicht eben die Bezeichnung „Dolmetscher“.

Für mich bedeuten diese beiden offenen Zentren eine verbesserte und rasche Auffassungsgabe, wie Aussagen gemeint sein könnten – um dann durch entsprechendes Umformulieren auch anderen das weiter vermitteln zu können, was auf den ersten Blick unklar erschien.

Ein gutes Beispiel – ich habe zu Beginn des heurigen Jahres für einige Schreiber in meinem Forum – deren Maya-KIN-Aussagen aus www.maya.at derart interpretiert, dass sie dann auch wirklich etwas damit haben anfangen können.

Manchmal ist es auch ganz einfach das „auf dem Punkt bringen“ dessen, was andere in oftmals seitenlangen Beiträgen in Internetforen aussagen hätten wollen – also das Zusammenfassen von Abhandlungen.

Andererseits kann ich auch seitenlange Abhandlungen schreiben, um ein kurzes Statement derart zu umschreiben, dass es dann wieder verwirrend wirken kann – doch dazu mehr dann bei meinen definierten Zentren.

Ich versuchs nochmal anders zu formulieren – was übrigens mit meinem offenen Verstandeszentrum zu tun hat – wenn ich etwas aufnehme – vom Kopf her – höre oder lese – dann passe ich mich auch meiner aktuellen Umgebung an und bestimme spontan die Form, wie ich danach meine Re-Aktionen ausdrücke.

Also ganz oben ist Kopf
dann der Verstand, der das überprüft
was dann das Kehlzentrum weiter (wieder von sich) gibt.

Da ich bei den beiden oberen Dreiecken offen bin und im Kehlzentrum definiert, spreche ich eben nach Möglichkeit so, wie ich das, was der eine von sich gibt – in der von ihm ausgesendeten Art aufnehme – und dann so transformiere, damit es jemand anderer auch verstehen kann.

Advertisements

Ein Kommentar zu „offenes Kopf- und Verstandeszentrum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s