G-Zentrum = Selbst

Kanal 7-31 = FührungSpannendes Thema – interessante Beobachtungen – mal sehen, wie schnell sie sich bestätigen 😉

Ich hatte schon mehrfach von den elektromagnetischen Verbindungen geschrieben – und beobachte auch schon seit einiger Zeit, welchen Unterscheid es macht, ob diese elektromagnetischen Verbindungen zwischen gegengeschlechtlichen Personen zustande kommen oder zwischen gleichgeschlechtlichen.

Eins ist klar – die „Beziehungskomponente“ ist bei gleichgeschlechtlichen meist weniger ausgeprägt als bei anderen 🙂 Sprich, wenn man ein Thema damit hat, keine Beziehung zulassen zu können oder wollen, wird man(n) sich eher für die Freundschaft mit einem Mann entscheiden, denn für ne Frau 🙂

Aber was mir heute bewusst geworden ist, hat mit dem Selbst zu tun – und es erschüttert mich grad nachhaltig, wie stark dieses Zentrum doch beeinflusst wird, wenns von der Veranlagung her offen ist – eigentlich grenzgenial.

Vor Kurzem hatte ich einem Freund nachhaltig verärgert, weil ich irgendwie den Eindruck hatte, dass er sich von jemanden beeinflussen lässt, der ihm möglicherweise nicht zum Besten gesinnt ist – mittlerweile hat sich mein Verdacht bestätigt – und seine heftige und ablehnende ReAktion auf meine „Unterstellung“ bestätigt mich auch eher in meinen Vermutungen.

Hm – besagter Freund hat ein offenes G-Zentrum – und dazu schreibt mein Human Design System – Analytiker auf seiner Seite:

G – ZENTRUM / Das Selbst / Der Fahrer

Offenes Selbst

Nicht-Selbst Strategie:

SUCHST DU NOCH IMMER NACH FESTGELEGTER RICHTUNG UND LIEBE?

Lernthemen im offenen Selbst:

Wenn ich das Gefühl habe am falschen Ort zu sein bin ich mit den falschen Menschen zusammen. Die richtigen Menschen führen mich zum richtigen Ort.

Besagte Person hat sich vom ersten Treffen bei mir wohl gefühlt – das hat sich noch gesteigert – und bis vor Kurzem waren wir fast unzertrennlich. Dann gab es eben besagtes Gespräch, wo er dann drüber nach zu denken begann, was ich mir eigentlich einbilde, auch nur im Entferntesten annehmen zu können, dass er sich von jemanden in seiner Umwelt beeinflussen lässt.

Tja – ich beschäftige mich seit fast 6 Jahren mit der Human Design Matrix – und ich musste/konnte immer wieder feststellen, dass Menschen bei jenen Thematiken sehr stark von der Umwelt beeinflusst werden, wo sie offene Zentren haben.

Ich selbst hab ja „nur“ Kopf + Ajna + Emotionalzentrum offen – und ich habe gelernt, damit um zu gehen – bzw. ziehe mich eben in mein Knusperhäuschen zurück, wenn ich merke, dass mich irgendwas beeinflusst, was mir letztendlich nicht wirklich gut tut.

Auch ich habe ein definiertes EgoZentrum – sogar mit dem 44-26-Kanal verbunden mit meiner körpereigenen Intuition – und trotzdem werde ich immer und immer wieder von Menschen in meiner Umwelt beeinflusst – nicht unbedingt bewusst und willentlich – aber meine Umwelt „färbt“ automatisch auch auf mich ab – speziell eben bei Themen meiner offenen Zentren.

Ich hab allerdings auch ein definiertes Selbst – noch dazu bewusst – von daher hab ich mich bis jetzt mit diesen Thematiken nicht wirklich beschäftigt. Aber anscheinend sollt ich mich grad mehr damit befassen – weils mir eben so am Silbertablett präsentiert wird – und auch so schmerzhaft, weils mich eben doch irgendwie selbst auch betrifft 😦

Hypothese:

Es gibt 2 Menschen, die einer anderen Person ähnlich „gut“ tun – naja, einer bissale mehr wie die andere – jetzt von der Restveranlagung her – aber sie haben unterschiedliche „Visionen“ in Bezug auf die eine Person mit offenem G-Zentrum (Selbst) – und dadurch beeinflussen sie beide – auf ihre Art.

Wenn das dann in unterschiedliche Richtungen gehen würde, isses eigentlich fast schon zwangsläufig nötig, dass sich die betroffene Person für einen der beiden Wege ent.scheidet, damit sie sich selbst nicht aufreibt und vorkommt, als würde sie „zwischen 2 Stühlen sitzen“.

Und eins ist auch klar – sie wird – und kann – sich nur für die Person ent.scheiden, mit der sie mehr Zeit verbringt – aus welchen Gründen auch immer 😉 Naja, können würd sie auch anders, wenn sies zulassen würde, dass sie eben in manchen Themen – unbewusst – von anderen beeinflusst werden könnte 😉

Wie auch immer – ich möchte – zumindest einige wenige – Menschen verstehen, warum sie Dinge tun, die sie tun – ihr könnt gern auch sagen  ich wills mir „schön reden“ – trifft sicher alles zu – mir persönlich ist wichtig, ich habe – für mich – einen Sinn in den Aktionen der letzten Wochen gefunden – und es hat sich wieder mal mit der Human Design Matrix erklären lassen – für mich – i do it, my way 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s