Ich liebe meinen Kanal 44-26 – naja, zugegeben – nicht immer ;-)

Der Kanal der Übermittlung – ja – wenn ich etwas wirklich will, kann ichs anderen Menschen auch so erklären, dass sies verstehen – sei es in meinem Trainings – oder auch im ganz normalen Leben.

Dann hab ich ihn als VerkäuferKanal kennen gelernt – mit der Aussage – „Menschen mit diesem Kanal können einem Eskimo einen Kühlschrank verkaufen“ – was ich nie hab nachvollziehen können – das entspricht so gar nicht dem, wie ich mich selbst sehe.

Wobei – können würde ich es vielleicht sogar, wenn ich es wollen täte, dass ich bewusst andere Menschen manipulieren möchte, damit sie mir das abkaufen, was sie gar nicht wollen würden, würde ich’s ihnen nicht einreden.

Und letztendlich – naja, eigentlich war diese die erste Aussage, die ich hörte = ManipulationsKanal.
Ja – ich weiß, dass ichs kann – saß ich doch jahrelang in (m)einer NLP Ausbildung und fragte mich, wann ich jetzt endlich was lerne, was mir nicht schon sowieso bewusst war.

ABER

Ja – ganz großes ABER – ich mag mit Menschen zusammen arbeiten, die das, was ich biete auch wirklich wollen – und die mich auch verstehen – und auf der gleichen Wellenlänge schwingen.

Durch meine Pension MUSS ich nicht unbedingt etwas verkaufen – und darum gestehe ich mir eben auch das Recht zu, wirklich selektieren zu können, mit wem es sich zu arbeiten lohnt – auf allen Ebenen – und mit absolutem Win-Win – mit weniger mag ich mich einfach nicht mehr zufrieden geben.

Letztens gings in unserer Facebook Gruppe auch mal wieder um ihn – und ich auf eine Rückfrage, ob mein Gegenüber auch gecheckt hat, was da grad läuft – meinte ich

eher nicht 😉

Weil es hier genauso ist wie im richtigen Leben – es geht nur bei einigen Wenigen darum, etwas zu lesen – und sinnerfassend zu verstehen – die meisten wollen einfach nur irgendwelche Bildchens anschauen – und ihren Senf abgeben – egal, obs zum Beitrag passt – oder auch nicht.

Aber für mich wars mal wieder eine tolle Übung, ihn zu zu lassen – da ich ihn ja aufgrund meines offenen Emos jahrzehntelang unterdrückt hatte ❤

Es beFREIt mich einfach, intuitive ReAktionen einfach aus zu leben – statt sie weiterhin runter zu schlucken – und mich dadurch selbst krank zu machen 😉

Daraufhin kam die Antwort eines anderen Mitglieds, die ihn auch definiert hat:

Es ist ein sehr spannender Kanal- ich habe (lange vor Human Design) das Gefühl gehabt, ich kann Menschen „manipulieren“ und mich dabei extrem schlecht gefühlt, weil ich das ja nicht wollte. Bzw bestimmte Dinge dadurch zu bekommen, sie aber dann garnicht zu wollen, da das Gegenüber es nicht aus eigenem Antrieb tat. Also habe ich das (bewusst) jahrelang unterdrückt. Unbewusst sicherlich oft genug genutzt. 🙈

Und meine Antwort drauf:

woow – besser hätte ichs nicht beschreiben können – ich saß 3 Jahre in einer NLP Ausbildung und hab mich gefragt, wann ich jetzt endlich was lerne, was ich nicht sowieso intuitiv schon wusste – und anwendete.

jajaja – ich will, dass mein Gegenüber bestimmte Dinge nicht macht, weil ich ihn dazu manipuliere – sondern ich will nur mit Menschen arbeiten, die es wirklich – von sich aus – wollen.  

Wobei ich ihn unterdrückte, weil ich zusätzlich noch reinrassiger Skorpion bin – und daher oftmals mitten ins Schwarze getroffen hatte, wenn ich ihn zuließ – so nach dem Motto – Treffer = versenkt.kt.

Ich hab jetzt bewusst einfach nur die drei Abschnitte kopiert, weil sie all das beinhalten, worum es beim Kanal 44-26 geht – aber ich möchte dir noch ein paar Beispiele nennen.

Beispiel 1

Ich hatte mal nen Arbeitskollegen, der mich nicht als Chefin akzeptierte und dachte, er könne mir irgendwas anhaben – es gab einige Diskussionen – auch im Beisein meines Vorgesetzten, aber es änderte sich nichts – sein Standardspruch war – „ich bin ja schließlich Profi“ – das war immer die Erklärung, warum alles so sein müßte, wie er sichs vorstellte.

Achja – ich hatte erwähnt, dass ich seine Vorgesetzte war – und ich war auch wesentlich älter als er – hatte zwar nicht sein Studium abgeschlossen (aber nicht wirklich viel praktische Erfahrung) – sondern das Gegenteil – eine solide praktische Ausbildung mit Diplom und viel praktische Erfahrung 😉

So ging das einige Zeit dahin – naja, eigentlich waren es 3 Monate – in denen ich aber 2 Monate lang theoretisch mit Gürtelrose im Krankenstand war – aber meine Arzttermine so einteilte, dass ich 2x pro Woche im Büro war – einiges an Arbeiten erledigte – zu Mittag aß – und wieder heim fuhr.

Das checkte er aber nicht, er sah nur, dass ich Mittags beim Essen mit dabei war und ging davon aus, dass ich nur deswegen kam – naja, meine Kollegin erklärte auch jedem, der es hören wollte – oder auch nicht – dass sie ja den Laden schmeißt, jetzt, wo ich krank sei.

Da kam ich dann aber auch erst später drauf – kurz und gut – nachdem ich wieder zurück war, war die Lage nicht besser – ganz im Gegenteil – er fühlte sich weiterhin „im Recht“ – und da er eben „Profi“ war, holte er zum letzten und entscheidenden Schlag aus.

Ich werde es nie vergessen – Teambesprechung mit meinem Vorgesetzten – Kollege beginnt herum zu stänkern von wegen – er wurde ja nicht mal richtig eingeschult von mir – ich habe mich nicht um ihn gekümmert – habe das alles der Kollegin – die mit ihm im gleichen Büro saß und vorab meinte, sie übernimmt das – aufgebürdet – und jetzt dann noch die 2 Monate krank – und überhaupt – und haste nicht gesehen.

Und das war einer der Momente, wo ich den 44-26 raus lies – ich machte meinem Vorgesetzten den Vorschlag – so nach dem Motto – ok – ich hab da eine Idee – eine Woche lang mit meiner Kollegin die Plätze zu tauschen – sprich – ich setze mich eine Woche zu ihm ins Büro – und wir beginnen bei 0 – und ich schule ihn endlich nachhaltig in seine Aufgabe ein.

Am nächsten Tag brachte er mir die Schlüssel und verkündete, dass er soeben gekündigt hat – und da er nur einen Werkvertrag hatte – auch nicht mehr komme. Also er versuchte dann nochmal, mich ab zu schießen, aber auch das gelang ihm nicht.

Beispiel 2

Internetforum – ein virtueller Bekannter bat mich, in ein bestimmtes Forum ein zu steigen – und meine Meinung dort kund zu tun zu einem bestimmten Thema – tat ich – hat ihm dann aber nicht gefallen, weil es nicht seiner Überzeugung entsprach – naja, dumm gelaufen – für ihn.

Nachdem er dann rumspamte und stänkerte, wurde er letztendlich nach ein paar Tagen aus dem Forum geschmissen – damit begann dann die Odysee.

Da gabs nämlich auch noch eine Lady, die ihn offensichtlich bewunderte – oder vergötterte – oder einfach nur gerne mal in den Genuss seiner ungeteilten Aufmerksamkeit gekommen wäre. Wie auch immer – sie begann, mir vor zu werfen, dass ich ihn aus dem Forum schmeissen hab lassen.

Kurze Zeit später gab es einen neuen User – Papillon – der komischerweise den gleichen Schreibstil hatte wie der eine Typ – und ich schrieb dann auch die Admins an, ob sie sich nicht mal die IPs anschauen möchten – ja, manchmal bin ich fies 😉

Wie auch immer – sie stänkerte und stänkerte – ich erklärte ihr mehrmals, dass ich auf seinen Wunsch eingestiegen war und ausser ihm auch niemanden kannte – nach einer Woche – aber sie ließ nicht locker – und irgendwann platzte mir echt der Kragen – bzw. wollte der 44-26 raus – und ich schrieb einen einzigen Satz:

Schwing dich doch einfach auf deinen Schmetterling und hoff, dass er dich zum Fliegen bringt.

Auweia – der hatte voll ins Schwarze getroffen – vielleicht zur Erklärung – also Papillon = Schmetterling – so weit so gut – und ich hatte mit bekommen, dass sie in einer gewissen Szene verkehrt, wo es die Begrifflichkeit – zum Fliegen bringen – also so nen MegaOrgasmus haben – gibt 😉

Ich persönlich hab dann einige Zeit nichts mehr von ihr gehört – aber kurze Zeit später hatten wir in Wien ein Treffen der österreichischen ForumsMitglieder – und da war auch einer der Admins dabei, der mich fragte, was ich ihr getan hätte.

Sie war diagonal ausgezuckt nach diesem meinen Satz – hatte den offiziellen Antrag gestellt, mich des Forums zu verweisen, weil ich ihr öffentlich Tiersex unterstelle – und sie lasse sich da nicht demütigen und denunzieren – und überhaupt und außerdem.

Das Problem war, die Admins hatten keinen blassen Schimmer, warum sie so auszuckt, weil Sex mit Schmetterlingen kann jetzt nicht wirklich ernst gemeint sein – und außerdem stand da nirgendswo was von Sex.

Ich hatte mir die Formulierung nicht überlegt – ich war einfach sauer – und ließ zu, dass das raus blubberte, was spontan in mir hoch kam – ganz intuitiv – die Worte flossen einfach – und es war auch nur ein Satz – keine Erklärung – nix.

.Beispiel 3

Ich hatte ein Frauenproblem und musste wegen eines kleinen Eingriffes ins Spital – da ich zu der Zeit selbständig war, legte ich den Termin so, dass ich Donnerstag zu den ganzen Vorsorgeuntersuchungen kam – Freitag war die OP geplant – und Samstag sollte ich wieder heim dürfen – sollte sich ausgehen, dass ich Montag wieder im Einsatz sein konnte.

alles war Bestens – ich hatte auch schon die Wurschtigkeitspille bekommen am Freitag früh – als ein Notfall eingeliefert wurde – und die Schwester meinte – es werden alle OPs abgesagt – und wir sollen am Montag wiederkommen.

Ich hatte mir nicht überlegt, was ich sagte – ich war auch irgendwie nicht mehr ganz bei Sinnen – aber es kam dann der eine Satz:

Ok – ich muss mir dann was anderes überlegen, weil Montag komm ich sicher nicht

Oder irgend sowas in der Art – ich weiß noch, dass die Schwester rück fragte, warum – und ich dann eben sagte, selbständig und Termine – und schaun ma mal, wie ich das jetzt neu plane.

Aber da ich irgendwie gaga war, bat ich auch, noch etwas sitzen bleiben zu dürfen, bevor ich meinen Mann anrufe, dass er mich abholt. Sie brachten mir sogar etwas zu Essen, aber ich war echt zu nichts fähig – saß nur planlos da und schaute blöd aus der Wäsche.

Nach einiger Zeit kam die Schwester nochmals und fragte, ob ich schon etwas gegessen habe – ich verneinte – und sie meinte – ok, dann nehmen sie mich doch heute noch dran. Später erklärte mir mein Frauenarzt, dass sie mich ja operieren mussten, weil ich sie ja dazu erpresst hätte.

Wenn ich das gewollt hätte, hätte ichs nie geschafft – aber so ist es einfach passiert, während mein Quatschi da oben weg getreten war 😉

Ja, waren teilweise eigentlich unwichtige Dinge – aber sie sind mir in Erinnerung, weil sie teilweise doch recht große Auswirkungen hatten

  • das im Job hatte kurzfristig dann auch meine Existenz gefährdet
  • das Forumsbeispiel hat mich letztendlich für die Thematiken Borderline (er) und CoAbhängigkeiten (sie) sensibilisiert und mich veranlasst, mich mit diesen Thematiken intensiver zu beschäftigen
  • die Spitalsgeschichte war der Anfang vom Ende meiner 3. Ehe 😉

Und ja, in manchen Dingen habe ich ein Gedächtnis wie ein Elefant – trotz „oben ohne“

BeitragsBild von Kamalakannan PM auf Pixabay


3 Gedanken zu “Ich liebe meinen Kanal 44-26 – naja, zugegeben – nicht immer ;-)

  1. genial, hab auch 44-26, ja, kann manipulieren aber so ganz verstehe ich den Kanal nicht. Verkaufen kann ich auch, nur ist das gefühlt nicht mein Ding oder es ist mir nicht bewusst oder was anderes grätscht rein. Hab mich immer gefragt, was der mir nun sagen will. LG Tina

    1. Hi Tina,

      verkaufen und manipulieren und übermitteln sind die Thematiken des Kanals – wie wir damit umgehen ist unsere Sache.

      Ich hab immer gesagt, dass ich keine Verkäuferin, bzw. Vertrieblerin bin – weil ich mich dabei einfach nicht wohl fühle – weil sich meine Werte ganz laut dagegen aufbäumen – aber ich werde immer wieder mit diesen Thematiken konfrontiert – weils einfach eins der Thematiken des Kanals sind.

      Einen Kanal definiert zu haben bedeutet nicht zwangsläufig, diese Themen in der üblichen Form aus zu leben – es kann auch sein, dass wir das genaue Gegenteil von dem leben, was wir glauben, wie es sein sollte.

      Schau mal, was passiert, wenn es eine Sache gab – oder gibt – für die dein Herz brennt – ist es da anders als bei Alltagsthematiken, die du nur halbherzig „verkaufen“ möchtest?

      Ich war in meiner Jugend diejenige, die bei jedem Referat förmlich gestorben ist – also eigentlich schon, wenn es nur Thema wurde – Jahre später rastete mein ehemaliger Deutschprofessor fast aus, als ich ihm erzählte, dass ich EDV Trainerin war – er konnte es einfach nicht glauben – nicht ich.

      Wenn du weißt, worauf ich hinaus will – die Population der Maikäfer in Dritte Welt Länder interessierte mich nicht mal im geringsten – aber jemanden erklären, wie er in Excel ein spezielles Problem lösen kann – das war so ganz meins – und darin war – und bin – ich auch immer gut – das kann ich auch „verkaufen“ – da kann und will ich auch Menschen dazu manipulieren, dass sie die Angst vorm PC verlieren – und nach einem Kurs begeistert sind davon, wie einfach es doch sein kann – und darf.

      Dafür hatte damals mein Herz gebrannt – heute sind es andere Thematiken, die mich begeistern – Human Design zum Beispiel – wobei ich da auch „meine Nische“ finden musste, in Form von – mit welchen Menschen möchte ich arbeiten – ich bin die, die Dinge logisch nachvollziehbar erklärt – ich bin kein Guru, dem die Menschen blind vertrauen und folgen – möchte ich auch gar nicht sein – ganz im Gegenteil, davor würde es mich gruseln.

      Ich mache mich von niemanden abhängig – und will auch nicht, dass das wer von mir glaubt zu sein – oder auch nur, sich darauf verlässt, dass ich ihm/ihr den Popo auswische, wenn sie/er am Töpfchen war.

      Was dir dieser spezielle Kanal sagen will?

      Finde deinen ganz persönlichen und individuellen Weg, mit den Thematiken um zu gehen – und gestatte dir, ihn so zu leben, wie er deinem Wesen entspricht – und eins haben wir alle – wir sind sensibel für jegliche Form von Manipulation von außen – auch, wenn wir sie selbst nicht ausleben wollen – wir erkennen sie im Ansatz – und sind auch bereit, etwas dagegen zu unternehmen – und/oder – andere Menschen zu sensibilisieren, nicht jeden Schrott zu glauben, denn irgendwelche Medien verkünden.

      1. danke dir, ja, das stimmt, ich rieche Manipulation förmlich. Leider legen ja auch viele Coaches solche Machenschaften an den Tag.
        Bei mir sind es die einzigartigen Dinge, die Menschen anbieten, die kann ich gut anpreisen, wenn ich sie auch gut finde und ich kann Menschen von Methoden zur persönlichen Entwicklung überzeugen, früher war das oft Astrologie, später systematisches Coaching, jetzt Human Design und Mindset Training oder überhaupt Metha Physik. Ich informiere darüber, will es aber selbst nicht unterrichten. Bin sozusagen ein Sender, ich hab auch ein definiertes Herz und den 57/20 bzw den Charisma. Alles definiert.

        Also verkaufen geht nur wenn ich dahinter stehe und es einzigartig ist, das stimmt. Ich bin echt gespannt wo mich das Leben hinführt aber eins weiß ich, mein Leben ist außergewöhnlich, das spüre ich in mir.

        Momentan erlaube ich mir gerade genau das zu sein, ein Celebrity. 😂

        Danke, für deine schönen Berichte, lese sie sehr gerne.
        LG Tina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s