Definiertes Ego und PLD äußere Bestätigung = die nächste Herausforderung meines Lebens ;-)

Ja – manchmal glaub ich, ich habe wirklich immer – HIER – gerufen, wenn Herausforderungen verteilt wurden – aber, wie sagte mal ne liebe Bekannte – „Ich halts aber auch aus, andere hätten schon längst das Handtuch geworfen“.

Na dann – ich hab ein definiertes EgoZentrum = ich weiß, dass ich gut bin in dem, was ich tue – und wo ich auch sicher bin, dass ich es kann – ich brauche mich nicht immer und immer wieder beweisen, dass ich besser bin als andere.

Aber

Und das ist etwas, was mir erst vor Kurzem bewusst wurde – ich habe bei den PLDs = den persönlichen Motivatoren und Antreibern – äußere Bestätigung – definiert – was bedeutet, dass es mir wichtig ist, dass andere Menschen meine Leistungen auch anerkennen.

Und – dass ich es auch immer wieder einfordern darf.

Ups – und da komm ich mit 63 drauf – wo ich Zeit meines Lebens immer alles getan habe, um diese Bestätigung zu erhalten – sie selten bis nie bekam – und immer mehr tat, um doch fallweise irgend ein Zipfelchen von Anerkennung und Bestätigung zu erhaschen.

Ja – ist der volle Widerspruch in sich – zumindest war es das immer – für mich – in meinem Leben – auf der einen Seite zu wissen, dass ich gut bin – auf der anderen immer dieser Bestätigung von außen nach zu laufen, wie eine läufige Hündin – und sie trotzdem nicht zu bekommen – weil ich sie ja auch nicht haben durfte.

Naja, früher war ich eben – nichts wert – war an allem schuld, was irgend wem widerfuhr

  • meine Mutter gab mir die Schuld am Tod ihres jüngeren Sohnes aus erster Ehe
  • mein Vater wollte immer einen Sohn und Erben – und dann kam nur ich = eine Tochter
  • und dann bekam ich auch „nur“ eine Tochter und weigerte mich, nach der 1. Scheidung meinen Mädchennamen wieder an zu nehmen, damit dann wenigstens sie das Erbe fortführen könnte
  • mein 1. Ex wollte ne geile Gespielin, die ihm all seine Wünsche erfüllte – und letztendlich war ich schuld, weil ich ja nie genug bekommen hatte
  • mein 2. Ex musste mir das „richtige“ Essen und überhaupt „das Leben“ beibringen
  • mein 3. Ex dachte, er hätte in mir einen MamaErsatz gefunden, die sich mit Brotsamen begnügte
  • mein Letzter Lover dachte, ich würde ihm Zeit seines Lebens irgendwie versorgen
  • und dazwischen waren noch Kleinigkeiten, die aber auch alle in die Richtung gingen
    • das MamaSöhnchen, welches nichts auf die Reihe brachte
    • der Typ, der noch nie Sex hatte und mir die Schuld gab, dass er nichts zustande brachte – weil ich die falschen High Heels trug und meine Strümpfe keine Naht hatten
    • der Alki, mit dem ich zwar den geilsten Sex hatte, der sich letztendlich aber für sein kühles Blondes entschied
    • und und und

Ich habe mich immer und immer und immer wieder bemüht, es meinen jeweiligen Partner „recht zu machen“ – was auch immer sie wollten – weil da diese Sehnsucht war, endlich mal anerkannt zu werden – und auch die Bestätigung dafür zu bekommen, dass ich tat, was ich tat.

Aber all das bewirkte – immer wieder – nur das genaue Gegenteil – sie forderten mehr und mehr – jeder in eine andere Richtung – und ich spielte – meist zu lange – mit – hätte ja sein können, dass ich doch noch irgendwann eine Art Lob erfahren hätte.

Und dann waren da die ganzen Theorien und Lehren in Richtung PersönlichkeitsEntWicklung – und MindSet – und wie auch immer sie heißen mögen – und alle behaupteten immer – sobald man sich selbst liebt, flutscht alles wie von selbst.

Absoluter Bullshit

Auch für Menschen mit definiertem EgoZentrum

Wir können uns den Allerwertesten aufreißen – wenn wir dazu veranlagt sind, dass wir äußere Bestätigungen brauchen – dann brauchen wir sie einfach – und – das Wichtigste – wir dürfen sie uns auch zugestehen.

Das war meine große Lernerfahrung des letzten Monats – ich brauche mir nicht selbst genügen – ich darf mich nach Bestätigung und Anerkennung im Außen sehnen – und ich darf sie gegebenenfalls auch einfordern.

Und – das Wichtigste – ich durfte es erkennen – und mir zugestehen – seit ich die Erkenntnis hatte, dass ich das offensichtlich immer gesucht hatte – habe ich auch die EntScheidung getroffen, dass ich sie bekommen darf und werde – und seither ist mein Leben viel ent.spannter – und ich bekomme sie auch immer öfter – in unterschiedlichsten Formen.

Ich habe es mir bewusst gemacht, dass es nicht egal ist, wen ich heirate, sobald ich mich selbst liebe – sondern, dass es mir immer besser und besser geht, je mehr ich mir zugestehe, dass ich mich zwar schon seit längerer Zeit selbst liebe – jetzt aber auch zulasse, dass ich äußere Bestätigung haben will und haben wollen darf 😉

Wird jetzt nicht viele betreffen, die das hier regelmäßig lesen – aber ist vielleicht zumindest für die Eine oder Andere mal ein Anstoß, darüber nach zu denken – auch, wenn es der Veranlagung gemäß Human Design auf den ersten Blick widerspricht – es kann trotzdem beides zutreffen.

Achja – und ich hab Profil 4/6 – ich bin ja sowieso „pervers“ – naja, eben bissale komisch – manchmal 😉

BeitragsBild von Werner Heiber auf Pixabay


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s