bewusster & unbewusster Kanal 44-26

Ich muss einfach nochmal auf ihn eingehen – diesmal in Hinblick darauf, welches Tor wie definiert ist – nicht von den Linien her, sondern von bewusst und unbewusst – weil das ist mir im 2. WorkShop von Alisha auch so deutlich bewusst geworden, dass das natürlich nochmals einen enormen Unterschied macht. Weiterlesen

Let’s not talk about Sex

Weil heut in Österreich Vatertag ist – und ich mir mal wieder die Männer angeschaut habe, die in meinem Leben wichtig für mich waren – eben speziell in Hinblick auf den Sexkanal = 59-6 😉 Er heißt auch Kanal der Fruchtbarkeit, weil es nicht nur um Sex geht, sondern um Fruchtbarkeit in allen Lebenslagen. Weiterlesen

44-26 die x-te ;-)

Kanal 44-26 - Einfluss, ÜbermittlungIch gestehe, ich liebe ihn immer mehr – und ich liebe es, ihn immer öfter zu zu lassen. Ja, ich hatte ihn jahrzehntelang unterdrückt – bewusst und absichtlich – also  ich wusste nicht, dass es dieser Kanal ist – aber ich wusste um meine Schlagfertigkeit – und dass ich immer den wunden Punkte treffe – wenn ich will – manchmal auch, wenn ich nicht will – naja, er ist ja auch halb unbewusst 😉 Weiterlesen

Kanal 37-40 = Gemeinschaftssinn

Dieser   Kanal war mir schon öfter begegnet im Laufe meines Lebens – die meisten Menschen, die ihn haben, zeigten mir immer recht deutlich, dass sie das Thema anders  ausleb(t)en, wie ich es interpretierte.

Ich dachte immer, es geht darum, gemeinsam etwas zu erreichen – zu bewirken – was auch immer. Die meisten, die den Kanal haben lebten ihn eher so nach dem Motto – wir sind Gemeinschaft, also fordere ich von dir …. Weiterlesen

mein definiertes Tor 44

Da ich dieses Tor 3fach definiert habe, möchte ich auch dazu noch ein paar Worte hier lassen 😉

Zusätzlich zu Zentren und Kanälen und Toren gibt es dann auch noch Linien – 6 Stück pro Tor – und alle geben der Thematik des jeweiligen Tores noch eine zusätzliche Note. Weiterlesen

Zusammenarbeit = Tor 44

Milzzentrum, Generatorzentrum, ChrisTina Maywald, Human Design MatrixMein Thema – Zeit meines Lebens  – von der Sonne beschienen – und auch noch von anderen Planeten erhellt und beleuchtet 😉

Konkret habe ich es wie folgt definiert

  • 44.4 = P-Sonne = Lebensaufgabe
  • 44.2 = P-Venus = Werte
  • 44.5 = P-Jupiter = Prosperität/Wohlstand

Weiterlesen

offenes EgoZentrum ;-)

Wieder mal – aus gegebenem Anlass – zum wiederholten Male *lach*

Gleich vorweg – meins ist definiert – und seit meinem Chiron.Return am 1.3.2008 noch viel mehr wie vorher – konkret, ich hab jetzt nicht nur Tor 26 definiert und mit Tor 44 verbunden, sondern auch die Thematiken vom Tor 40 – verbunden mit 37  😉

Weiterlesen

Happy New Year

Heute um 16:19 (15:19 gmt) geht die Sonne in das Tor 41. Das bedeutet Neubeginn. Denn das Tor 41 korreliert mit dem einzigen genetischen Startcodon, das wir haben.
Damit beginnt ein neuer Zyklus, das eigentliche neue Jahr.

Das schrieb vor einigen Stunde Gabriela Kaplan auf ihrer Fanpage in facebook – Human Design Beziehungscoaching und Lebensberatung -und inspirierte mich dadurch, euch zu  „zeigen“, was das neue Jahr für uns an Themen bereit hält:

Weiterlesen

offenes Egozentrum + das letzte Wort

Kanal 44-26 - Einfluss, ÜbermittlungFaszinierend – ich hatte in den letzten Tagen eine Diskussion mit einer Internet-Bekannten, wo ich mir vor ein paar Tagen auch ihr Chart angesehen habe, weil mir auffiel, dass sie nach langen Jahren, in denen wir jetzt wirklich gut miteinander ausgekommen waren – plötzlich irgendwie „komisch“ reagierte – auf vieles, was ich so im Lauf des Tages virtuell von mir gebe 😉

Solange es oberflächliches Geplänkel war, konnte sie es auch immer gut annehmen, wenn wir über ihre Probleme diskutierten – oder auch, wenn wir von ähnlichen Erfahrungen schrieben.

Weiterlesen

Druck lass nach ;-)

Das nächste Kapitel aus Libellchens Geschichten für den Verein, welches auch in Ihrem Buch „Ich sehe mich“ zu finden ist:

Kapitel 9 ==> Druck

vorweg dazu wieder ein paar Auszüge aus der Geschichte selbst, die ganz gut beschreiben, worum es bei einem offenen Wurzelzentrum gehen kann:

Das Libellchen schwitzte. Sie hatte sich zwar schon in den Schatten gesetzt, doch sie schwitzte trotzdem. Vor ihr lag die zweite Seite ihrer „Hausarbeit“. Als Überschrift stand Stress und darunter hatte das Libellchen Druck geschrieben. Doch mehr war ihr dazu noch nicht eingefallen. Machte sie sich Stress wirklich selber? Sie hatte fallweise schon das Gefühl einem gewissen Druck ausgesetzt zu sein, aber der kam ja von ihrer Umwelt und nicht von ihr selber. Das Libellchen grübelte und schwitzte.

Weiterlesen

rechtes Kreuz der vier Wege

Wieder mal etwas zum Thema Selbsterkenntnis 😉

Ich hatte ja bei meinem ersten Reading von David Peters schon einiges dazu gehört, mir dann auch das Buch über Inkarnationskreuze gekauft – und jetzt beim PentaDesign Integrationsworkshop kam wieder das Thema drauf zu sprechen:

Mein Inkarnationskreuz ==> das rechte Kreuz der vier Wege

Heißt in Kurzfassung, dass ich immer wieder mit der Thematik konfrontiert werde, dass es nie nur eine Möglichkeit gibt, um eine Herausforderung zu bewältigen – wobei meine Lebensaufgabe lt. Auswertung PentaDesign wie folgt ausschaut:

Weiterlesen

Ohne Basis kein Penta

Andreas Ebhart erwähnte in einem Zusatzmodul zur Basisausbildung zum PentaDesign-Coach, dass jedes Penta mit den beiden grundlegenden Toren beginnt, bzw. mit den Säulen, auf denen eben ein Penta aufgebaut ist.

Die Worte hörte ich wohl
allein, mir fehlte die entsprechende persönliche selbst erlebte Erkenntnis 🙂

Im „alten“ Team vom Verein hatten wir von den 12 in einem Penta wirkenden Qualitäten genau 10 – was an und für sich nicht schlecht ist – wenn da eben nicht genau ein Tor von den vieren gefehlt hätte, auf denen alles aufbaut.

Weiterlesen

Penta-Design

ursprünglich veröffentlicht am 2008-10-20

Wooow – weiter gehts – mal sehen, was noch so alles aus mir wird 😉

Vorigen Dienstag war ich auf einem Treffen der Wirtschaftskammer – eigentlich was ganz förmliches – UBIT-Treff = Unternehmensberater und IT’ler und gewerbliche Buchhalter – da gab es einen Vortrag über Netzwerken – und da musste ich, als überzeugte Xing’lerin, einfach hin.

Und dann sitzen wir so – und plaudern – netzwerken eben – als ich sehe, wie meine Nachbarin dem Vortragenden eine Visitenkarte überreicht, wo obiger Name drauf steht – und werde hellhörig – meine Frage

„Haben Sie was mit dem Human Design System zu tun“ Weiterlesen