un.bewusster EntZug

Spannend – geniales Aha Erlebnis – hätte ich auch schon früher erkennen können – aber lieber spät als gar nicht. Ich war jetzt fast 2 Wochen krank, lag mit Grippe und Fieber darnieder – und hatte viel Zeit zum Schlafen und Grübeln.

Und ich hab mir die Auswertungen von 2 HDS Analysen reingezogen – also die Audiodateien von jeweils 2 Stunden – von vor 10 Jahren – die erste vom 3.3.2018 und die zweite dann vom 24.7.2018, wobei es um Beruf und Berufung ging. „un.bewusster EntZug“ weiterlesen

Advertisements

die Wahrheit um das offene Selbst

offenesGIch hab schon oftmals etwas darüber geschrieben – aber ich hab irgendwie das Hauptthema „umschrieben“ – nicht wirklich Klartext „gesprochen“ – weil ich irgendwie befürchtete, dass es jemand mißverstehen könnte  – sich persönlich angegriffen fühlen könnte – doch ich glaub, irgendwann muss es einfach sein.

Aus dem Grund – offenes Selbst – hier und jetzt – ungeschönt.

„die Wahrheit um das offene Selbst“ weiterlesen

Druck lass nach ;-)

Das nächste Kapitel aus Libellchens Geschichten für den Verein, welches auch in Ihrem Buch „Ich sehe mich“ zu finden ist:

Kapitel 9 ==> Druck

vorweg dazu wieder ein paar Auszüge aus der Geschichte selbst, die ganz gut beschreiben, worum es bei einem offenen Wurzelzentrum gehen kann:

Das Libellchen schwitzte. Sie hatte sich zwar schon in den Schatten gesetzt, doch sie schwitzte trotzdem. Vor ihr lag die zweite Seite ihrer „Hausarbeit“. Als Überschrift stand Stress und darunter hatte das Libellchen Druck geschrieben. Doch mehr war ihr dazu noch nicht eingefallen. Machte sie sich Stress wirklich selber? Sie hatte fallweise schon das Gefühl einem gewissen Druck ausgesetzt zu sein, aber der kam ja von ihrer Umwelt und nicht von ihr selber. Das Libellchen grübelte und schwitzte.

„Druck lass nach ;-)“ weiterlesen