Alles neu macht der ….. August ;-)

Monatsteilung – und ich zieh es jetzt einfach durch – nachdem ich schon ganze Zeit drüber nachgedacht hatte. Es geht um meine Blogs und Videos und Inhalte.

Hatte ich im September 2021 mit 3 Videos pro Woche begonnen – wurden es dann bald mal nur mehr 2 – und das hab ich jetzt fast ein Jahr durch gezogen – aber irgendwie kamen mir in letzter Zeit so viele Thematiken zu Human Design in den Sinn, dass es nur mehr Videos dazu gab.

Und das war mir dann irgendwie doch zu viel – also so im wöchentlichen Rhythmus betrachtet 😉

Daher ändere ich meinen WochenPlan noch einmal um und werde – ab heute – immer Montags meinen BlogBeitrag zu Human Design – veröffentlichen – und am Donnerstag mein jeweiliges Video – die anderen BlogBeiträge verschieben sich dem entsprechend – mehr dazu im morgigen Beitrag auf Business4u.

Ich bin zwar keine Initiatorin / Manifestorin – muss also nicht unbedingt die ganze Menschheit über VerÄnderungen informieren – aber ich tu es trotzdem, weil’s mir einfach ein Bedürfnis ist 😉

Keine Ahnung, wie sich diese VerÄnderung jetzt auf die Zugriffszahlen auf meinem YouTube Kanal auswirken wird – ich werde es merken – aktuell fühlt es sich für mich – und meinen Generator – einfach stimmiger an.

Außerdem werde ich mal kurze Videos zum ersten echten WorkShop drehen – also wird es in absehbarer Zeit nicht nur mehr den Mitgliederbereich geben, in dem alle wichtigen Videos und BlogBeiträge und etwaige zusätzliche Folien und Bilder zusammen gefasst sind, sondern endlich auch wirklich den ersten Teil von

Magic Moments

Hat jetzt eh schon viel zu lang gedauert – aber irgendwie hats nicht gepasst – und ich möcht’s eben gscheit machen, wenn ich schon ganz was Neues auf den Markt bringe.

Ja – ich weiß, Human Design boomt noch immer – und jede/r x-beliebige glaubt, sich darin jetzt positionieren zu müssen – aber die wenigsten haben wirklich ihre DeKonditionierung bereits hinter sich – und auch die meisten der großen Returns schon durchlaufen.

Und noch viel weniger haben eine echte DeKonditionierung durch gemacht – und damit und dabei experimentiert – alleine – ohne Beeinflussung von außen – ja, war manchmal nicht wirklich lustig – aber rückblickend betrachtet war C. das Beste, was mir passieren konnte – so habe ich auch die letzten Hürden noch überspringen dürfen und können.

Ich kann dir – aus persönlicher Erfahrung – sagen, wie es sich anfühlt, mit einem Dreifachsplit absolut alleine zu sein – ohne PartnerIn und ohne ArbeitskollegInnen und ohne NachbarInnen – nur einmal pro Woche einkaufen zu fahren – und sich ansonsten mit den eigenen Splits zu arrangieren.

Nein – ich hätte es nicht müssen – aber ich sah es als einmalige Chance, wirklich mit mir selbst – und all meinen Unzulänglichkeiten – die auch enorme Chancen beinhalten – klar zu kommen.

Eigentlich hatte ichs auch gar nicht beabsichtigt – naja, wer hat sich schon C. und die LockDowns gewunschen – aber schließlich habe ich Profil 4/6 = opportunistisches Rollenvorbild – also wer wenn nicht ich, sollte die Gelegenheit nutzen, das Beste draus zu machen 😉

Zu Beginn habe ich meine Einkaufsfahrten einfach deshalb reduziert, weil mir die Angst und Negativität der Menschen irgendwie zu heftig war mit meinem offenen EmotionalZentrum und meinem „oben ohne“ – also so kurz, nachdem ich in Pension war – und mirs richtig gemütlich gemacht hatte in meinem Himmelreich.

Dann sperrte die Gastro zu – das war dann echt ein Thema für mich – weil ich weder kochen wollte noch konnte – immerhin hatte ich 3 Männer verbraten, die kochen konnten – und die letzten 4 Jahre meines unselbständigen Jobs wurde ich auch von nem schnuckeligen jungen Mann bekocht.

Ständig Lieferdienste chartern war mir dann auch zu mühsam – vor allem schmeckt es trotzdem anders, als wenn ich gemütlich in nem schönen Restaurant sitzen und mich kulinarisch verwöhnen lassen kann – daher begann ich dann eben – mit 60+ endlich auch, mich selbst zu bekochen.

Und durch die Videos zum Inkarnationskreuz hab ich mich mal wieder intensiver mit meinem beschäftigt – und dann eben auch mein Eremitinnen-Sein „ausprobiert“ – und daraus resultierte dann auch die Beschäftigung mit meinen Splits – ohne andere Menschen, die sie mir verbunden hätten.

In dem Sinne – sei neu*gierig* was da noch alles kommt.

Bild von tongariro auf Pixabay


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s