Vom Denken und Verstehen und den Autoritäten

Nachdem letztens ziemlich spontan nach meinem Beitrag ein Kommentar kam, den ich so überhaupt nicht nachvollziehen konnte, möchte ich hier noch näher darauf eingehen – weil meine Antwort fiel eher irgendwie nichtssagend aus – weil ich auch gar nicht wusste, was gemeint sein könnte 😉

Eine Nacht drüber schlafen

Ich schrieb über die inneren Autoritäten von Milz und Sakral und SolarPlexus – und dass man nie nur vom Verstand her ent.scheiden sollte, weil ……

BewusstSein versus das UnBewusste

….. eben nur maximal 5% des Seins das BewusstSein ausmacht – und mehr als 95 % des Lebens unbewusst – also über den Körper – funktioniert.

Also das sind Fakten aus der Gehirnforschung, die schon seit Jahren bekannt sind – bedeutet gleichzeitig, dass dies keine subjektive Wahrnehmung von meiner einer ist – wollt ich nur gesagt haben 😉

Und ja, ich hatte es bereits 2007 in einem meiner ersten Bücher beschrieben – und seither immer wieder – auch in meinem anderen Blog ist es immer wieder Thema.

Einen Fehler hab ich gemacht – ich hatte vorausgesetzt, dass dies mittlerweile allseits bekannt ist, darum hab ich dem nicht mehr Aufmerksamkeit geschenkt, sondern es nur einleitend erwähnt. Konkret geht es darum:

Grafik aus meinem bislang letzten Buch – Sei UrSache: Von „because“ zu „be cause“ – ErFinde dich selbst neu

Das gilt generell – unabhängig von der jeweiligen Veranlagung gemäß Human Design – und ja, für mich widerspricht sich das nicht – sondern ergänzt sich sogar hervorragend.

Konkret – unabhängig von deiner konkreten Veranlagung gemäß Human Design – du solltest EntScheidungen nie mit dem Verstand treffen – weil er eben nur einen Bruchteil dessen widerspiegelt, was du bist – auch, wenn du nur dort deine Definitionen hast – und vom Körper her von anderen Menschen konditioniert wirst.

Ist so – ein kleines Beispiel – was genau machst du, wenn du in der Früh wach wirst und aufstehst?

Schreib es dir mal auf – beschreibe einfach mal deine ersten 15 Minuten – stichwortartig

OK – nächster Schritt – überleg mal, was davon bewusst und vom Verstand gesteuert ist – und was unbewusst läuft. Also angefangen vom Wachwerden und dem Öffnen der Augen – wie genau machst du das? Welche bewussten Aktionen laufen da?

Ich behaupte mal – gar keine – du wirst wach und öffnest irgendwann die Augen – aber du überlegst vorher nicht, was du jetzt tun musst, dass sich deine Augen öffnen – weil das geschieht auf AutoPilot – unbewusst. Auch das Aufstehen selbst – du befiehlst nicht jedem einzelnen Muskel, was er jetzt tun soll – du stehst einfach auf – diese Aktion läuft – unbewusst.

Und und und …..

Nochmals – konkret heißt es

  • 2-4 % unseres Seins ist uns bewusst
  • 96-98 % unseres Seins läuft unbewusst

Daher auch hier nochmal fest gehalten

Niemand sollte NUR auf den Verstand hören

Auch nicht – oder auch – schon gar nicht – wenn nur der definiert ist – weil, wenn du das tun würdest, schneidest du dich automatisch von über 95 % der Möglichkeiten deines Seins ab.

Es bedeutet ja auch nicht, nur, weil ein Zentrum offen ist, hat man diese Thematiken nicht auch selbst zur Verfügung – sie sind nur meist überlagert von irgendwelchen Konditionierungen. Aber man auch hier darauf hören, was der Körper sagt – die körpereigene Intuition – die Lebenskraft = ob der Generator anspringt – die „Stimmen“ sind eben nicht so deutlich zu erkennen, wie wenn sie bewusst definiert wären.

Ja, ich hab jetzt absichtlich – bewusst definiert – geschrieben – weil auch, wenn sie unbewusst definiert sind, muss man erst lernen, darauf zu hören. In diesem Sinne – hier und jetzt mal abschließend zu diesem Teil der Thematik:

Ich will schon seit geraumer Zeit niemanden mehr retten – und ich will auch niemanden zu irgendwas bekehren – wer glaubt, sich allein auf den Verstand verlassen zu können, ist – meiner subjektiven Einschätzung nach – schon verlassen – aber Jede/r wie sie/er will und kann – von mir aus darf Jede/r im OpferModus verharren und sich dem permanenten MindFuck hingeben.

Natürlich gibt’s auch dazu bereits seit geraumer Zeit ein Buch von mir 😉

MindFuck oder MindSet?
Bewusste Kommunikation mit unserem Freund & Helfer = unserem UnBewussten

Zurück zum vorigen Beitrag:

Nach dieser – dort recht kurzen – Einleitung hab ich über geleitet zu den drei Zentren – Milz & Sakral & SolarPlexus – und dem, wie man EntScheidungen treffen sollte – da gibt es ja im klassischen Human Design System die Regeln, wie man EntScheidungen treffen sollte:

Mögliche innere Autorität

  1. Wenn das EmotionalZentrum definiert ist, sollte man immer eine Nacht drüber schlafen
  2. Wenn das EmotionalZentrum offen ist, aber das SakralZentrum (=Generator) definiert ist, sollte man darauf achten, ob der Generator anspringt
  3. Wenn EmotionalZentrum und SakralZentrum offen sind, aber das MilzZentrum definiert ist, sollte man auf die spontanen Impulse dieses Zentrums achten – die aber meist gelernt werden müssen, wieder darauf zu achten.
  4. Wenn EmotionalZentrum und SakralZentrum und MilzZentrum offen sind, aber das HerzZentrum definiert ist, dann sollte man unbedingt auf den eigenen starken Willen hören – und darauf achten, was organisch das Herz zu der Thematik „sagt“.
  5. Wenn EmotionalZentrum und SakralZentrum und MilzZentrum und HerzZentrum offen sind, aber das G-Zentrum definiert ist, ist es wichtig, die eigene Lebenseinstellung zu kennen – und aus dieser heraus seine/ihre EntScheidungen zu treffen.

Und zwar in genau der Reihenfolge = das klassische Human Design System geht davon aus, – ich fasse nochmals zusammen:

  1. EmotionalZentrum
  2. SakralZentrum
  3. MilzZentrum
  4. EgoZentrum
  5. G-Zentrum

Wobei ich dir gerne auch noch die Aussagen meines HDS Analytikers rein stelle ==> hier klicken

Äussere Autoität

Wenn keines der vorgenannten Zentren definiert ist, gibt es auch keine innere Autorität – also nichts im eigenen Körper, welches eine zuverlässige Quelle für EntScheidungen sein könnte – da kommt dann die äußere Autorität zum tragen.

Da das mentale Feld aus den ganz oben genannten Ansätzen im HDS nie echte Entscheidungshilfe, also Innere Autorität, sein kann, hat dieser Mensch sozusagen keine Innere Autorität – er kann sich nicht auf eine eigene Instanz in der Entscheidungsfindung verlassen. Dies trifft nur für Projektoren zu. Diese müssen sich demnach mit vielen Menschen austauschen und einfach warten, bis ihre Gedanken wirklich von anderen Menschen aufgenommen in Gemeinsamkeit mit diesen Menschen umgesetzt werden können.

Aus der entsprechenden Seite von David Petters

die Autorität des Mondes

Das ist dann noch die Sonderform für Reflektore / Beobachter – also jenen, die kein einziges Zentrum definiert haben – die sollten immer den Zyklus des Mondes abwarten, um EntScheidungen zu treffen – also so wie die mit EmotionalZentrum einen Tag warten sollten (=Sonne) gilt für die ohne Definitionen 28 Tage (= Mond)

Ok, das war jetzt klassisches Human Design System – warum habe ich in meinem vorigen Beitrag das etwas anders beschrieben? Weil ich mit 64keys arbeite – und wir da nicht mit den inneren Autoritäten arbeiten – also nicht zwangsläufig und rigoros – wir haben da etwas mehr Freiheiten 😉

Und aus meinen persönlichen – uns selbstverständlich subjektiven, weil selbst erlebten Praxis und nicht nur angelernten Theorie – Beobachtungen und Erfahrungen habe ich – für mich und jene, die es ausprobieren wollen – meine Form des Umgangs mit den inneren Autoritäten für EntScheidungsHilfen zusammen gestellt – siehe eben

Eine Nacht drüber schlafen

Ich hoffe, es war jetzt klarer nach zu vollziehen – auch für jemanden, der im Denken und Verstehen auf ihre/seine Art festgelegt ist 😉

PS: dieser Beitrag entsprang ganz spontan meinem Kanal 44-26 – der ja vom MilzZentrum zum HerzZentrum führt. Den Rest des Kommentars arbeite ich in meinem privaten Blog auf und ab 😉

BeitragsBild von PIRO4D auf Pixabay


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s