Bewusste Mondknoten = mehr als nur die Sichtweise

Mehr zu den Toren und Linien findest du in – Das Blaue I Ging ==> hier von 64keys kostenlos zum downloaden

Mondknoten

Vorweg etwas grundsätzliches zu den Mondknoten – die unbewussten Mondknoten geben uns einen Überblick über die Umgebung, die uns Zeit unseres Lebens immer wieder unseren Weg kreuzen – oder auch – nie verlassen – wird – Umgebung im weitesten Sinn.

Bei den bewussten Mondknoten geht es darum, was wir in unserer Umgebung sehen – sowohl welche Menschen, als auch Gegenstände – als auch Überzeugungen – allerdings immer in Bezug zu unserer Umgebung = also zu den unbewussten Mondknoten.

Der Unterschied zwischen südlichen und nördlichen Mondknoten ist, dass die Potentiale der

  • südlichen Mondknoten bereits in uns veranlagt sind
  • nördlichen Mondknoten das ist, wohin wir uns entwickeln

Der Wechsel erfolgt in etwa bei der Uranus Opposition = in der ChartÜbersicht als 1/2 Uranus angezeigt – sicher nicht punktgenau zu dem Termin, sondern, wie bei allen großen Zyklen in etwa +/- 1,5 Jahre – und es kann auch mehr oder weniger heftig ausfallen – ist nicht zufällig meist auch die sogenannte MidlifeCrises.

Bei mir persönlich war das die Zeit, wo die eine Frage immer drängender wurde:

„War es das jetzt schon? Will ich wirklich so weiter leben bis zum Ende meines Lebens?“

Ich hatte mit 42 meine 2. Scheidung – ganz unabhängig davon, dass ich damals noch nicht mal annähernd gewusst hätte, was eine Uranus Opposition bedeutet – übrigens nach dem Chiron Return dann die dritte, da kannte ich damals schon Human Design, aber ich ver,änderte mich nicht deswegen nochmals.

Was ich jetzt grad voll spannend finde, da ich mir mal wieder meine großen Zyklen angeschaut habe – ziemlich exakt zum 2. Uranus stieg ich damals inoffiziell aus meiner SupportTätigkeit aus – inoffiziell, weil ich es dem Vorstand mitteilte und der mich bat, es noch 2 Wochen nicht zu verlautbaren, damit er noch alles regeln konnte.

Linien

Heute möchte ich auch mit einigen Schlagworten in Bezug zu den Linien generell schreiben – also in Verbindung zu den bewussten Mondknoten – die Detailbeschreibungen für die entsprechenden Tore und Linien findest du im blauen I Ging

  • Linie 1 = das Sichere
  • Linie 2 = das Besondere
  • Linie 3 = das Materielle
  • Linie 4 = das Vertraute
  • Linie 5 = das Praktische
  • Linie 6 = das Individuelle

Below the lines

1 von 4 Pfeilen = Variablen

Mondknoten = Wahrnehmung der Umgebung

  • L = fokussiert = zielgerichtet – Wahrnehmung des
    • Bekannten = Ton 1
    • Unbekannten = Ton 2
    • Materiellen = Ton 3
  • R = peripher = die Gesamtheit – Wahrnehmung des
    • Umfeld = Ton 4
    • Gesellschaft = Ton 5
    • Individuen = Ton 6

Die Töne der bewussten MondKnoten

Sichtweise auf die Welt & was/wen wir in der Umgebung sehen

Intuition = Immunsystem = MilzZentrum

  • Ton 1
    Sieht in der Umgebung das Bekannte
  • Ton 2
    Sieht in der Umgebung das Unbekannte

Verstand – Intellekt – AjnaZentrum

  • Ton 3
    Sieht in der Umgebung das Erfolgreiche
  • Ton 4
    Sieht in der Umgebung ihr Umfeld

Emotion – Gefühl – EmotionalZentrum

  • Ton 5
    Sieht in der Umgebung die Gesellschaft
  • Ton 6
    Sieht in der Umgebung Individuen

Farben der bewussten Mondknoten

Sichtweise = bewusste Mondknoten

Sowohl bei der Motivation, als auch dann bei der Sichtweise gibt es immer wieder unterschiedliche Möglichkeiten der Ausprägung, welche eher L oder R zugeordnet werden können – sie werden aber NICHT durch die entsprechenden Töne fixiert – NICHT AUF DER BEWUSSTEN SEITE – das bedeutet, du kannst dich von einem Extrem zum anderen ent.wickeln.

  • Farbe 1 = Investigativ
    Filter = das Lebensfähige sehen =
    analytisches Sehen, was fehlt
    Gemeinschaften (L) oder Individuen (R)
    Schatten = kein Herz für Looser
  • Farbe 2 – Philosophisch
    Filter = alles Mögliche sehen
    sieht auch das Unkonkrete = was auch sein könnte
    (visualisieren) fokussiert antizipieren (L) oder peripher „Alles“ sehen (R)
    Schatten = verträumt & unrealistisch
  • Farbe 3 = Politisch
    Filter = MachtStrukturen erkennen
    sehen das Konkrete und Materielle
    Chancen & Strukturen schaffen (L) oder Kritik (R)
    Schatten = Berechnung & Pessimismus
  • Farbe 4 = Sozial
    Filter = Bedürfnisse erkennen
    Mängel sehen = hier aber schwächenorientiert
    spezialisiert (L) oder umfänglich (R)
    Schatten = HelferSyndrom / Resignation
  • Farbe 5 = Realistisch
    Filter = das Wahrscheinliche sehen
    pragmatisch das Machbare sehen
    Lösungen (L) oder Zustände (R)
    Schatten = reaktionär & desillusioniert
  • Farbe 6 = Persönlich
    Filter = sich selbst sehen
    visionär das „noch nicht Reale“ sehen
    Vision (L) oder Imagination (R)
    Schatten = seiner Zeit voraus & Narzisstisch

Hier noch mein persönliches Beispiel

meine bewussten südlichen Mondknoten

42 = WACHSTUM
Die Expansion der Mittel, die das Wachstum zu einem Höchstmaß steigert und gereifte Entwicklungen auch abschließen kann.
42.2 = Kluges Erkennen und Nutzen von Trends
in den Schatten getriggert: In Zeiten fortschrittlicher Veränderung werden auf Grund des persönlichen Rückzugs Trends und Entwicklungen verschlafen (Dornröschen).

Originaltexte aus 64keys

meine bewussten nördlichen Mondknoten

32 = KONTINUITÄT
Die instinktive Bewusstheit, dass die Kontinuität der Gemeinschaft nur durch Veränderungen erreicht werden kann.
32.2 = Zügelung der Macht zur Steigerung der Harmonie.
in den Schatten getriggert: Die Neigung, sich aus Frustration über Zwänge oder fremde Kontrolle gesellschaftlich zurückzuziehen, anstatt die Zügel fest in der Hand zu halten.

Originaltexte aus 64keys

Vom Wachstum in die Kontinuität – und das durch ständige Veränderung – da ist was dran – ich bin ja zur Jahrtausendwende auch das erste mal ins Network Marketing eingestiegen – und hab mir dabei auch einige Meetings gegönnt – was mich immer störte, war nicht nur das ständige Tschaka und TamTam der „Leader“ – sondern auch, dass sie Dinge gepredigt hatten, die noch nie meine Welt waren.

Als dann die ersten von Kaltakquise (= quatsch jeden voll und verkauf ihm unsere Produkte) zu digitalem Marketing und Funnels sprachen – und ausgelacht wurden – begann ich mich intensivst damit zu beschäftigen – und das ist auch das, was heute bei vielen schon üblicher ist als die „alten Methoden“.

Spezielle Fragen zu dieser Thematik beantworte ich gerne in unserer FacebookGruppe

Bild von Comfreak auf Pixabay


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s