Kanal 37-40 = Gemeinschaftssinn

Dieser   Kanal war mir schon öfter begegnet im Laufe meines Lebens – die meisten Menschen, die ihn haben, zeigten mir immer recht deutlich, dass sie das Thema anders  ausleb(t)en, wie ich es interpretierte.

Ich dachte immer, es geht darum, gemeinsam etwas zu erreichen – zu bewirken – was auch immer. Die meisten, die den Kanal haben lebten ihn eher so nach dem Motto – wir sind Gemeinschaft, also fordere ich von dir ….

Doch schauen wir uns gleich mal  die Beschreibung gemäß 64keys an:

Spezialisierung:  37 Gemeinschaftssinn, Kanal 37/40, VERHANDLER

GEMEINSCHAFTSSINN – Balance von emotionaler Verbundenheit und entschiedenem Arbeitseinsatz in der Gemeinschaft.

Diese Spezialisierung hat viel mit dem gemeinschaftlichen Zusammenleben und Zusammenarbeiten zu tun. Harmonie, Fairness und Ausgewogenheit in Beruf und Familie sind hohe Werte für mich und das braucht auch die richtigen Verbündeten bzw. die richtige Gemeinschaft, in der die Verträge, Deals und Spielregeln stimmen.
Diese Spezialisierung hängt stark mit der Nahrungsaufnahme und der Berührung zusammen. Daher sollte ich nur mit Menschen Geschäfte machen, die ich persönlich kenne und mit denen ich auch gerne gemeinsam esse. Geschäftsessen sind für mich eine passende Art um Interessen abzustimmen oder Verträge und Vereinbarungen auszuhandeln.
Für mich sind daher Geschäfte mit Freunden eine ganz natürliche Sache und meine Geschäftspartner werden auch irgendwann zu Freunden. Gerade in solchen Beziehungen ist es aber wichtig, die Fairness und Spielregeln nicht zu vernachlässigen. Andernfalls kann es zu hochemotionalen Ausbrüchen oder Trennungen kommen, wenn der berühmte „Tropfen“ das Fass zum Überlaufen bringt.

Diese  Beschreibung – jetzt auf mich bezogen – spricht mich voll an – und bestätigt auch einiges, was immer schon so war – eben dass mit der Freundschaft zu GeschäftspartnerInnen.

Das wurde mir  in meinem letzten Job immer vorgeworfen, dass ich naiv und blauäugig sei, weil ich mich meinen MitarbeiterInnen und GeschäftsPartnerInnen auch befreundet sein wollte.

Es war schon immer „meins“,  dass ich mit neuen  GeschäftsPartnerInnen auch Essen gehe – und jene, mit denen ich nicht mal  Essen gehen wollte und will – will ich auch ganz sicher nicht als GeschäftsPartnerIn.

Wobei – kurz bevor ich das jetzt schreibe – hatte ich einen Anruf – jemand fragte mich, ob ich noch Familienaufstellungen durch führe – nein, tu ich nicht mehr – aber wir plauderten trotzdem etwas – und wir treffen uns jetzt mal nächsten Montag zum Frühstück, um noch bissale weiter zu plaudern.

Ausserdem kann ich ihr das Buch dann gleich persönlich mitbringen – ich brauch nicht  extra runter zur Post – und wir gönnen uns noch dazu legga Frühstück beim neu umgebauten Merkur 😉

Passt ja grad mal wieder perfekt – und ja – ich hab auch immer Tage der offenen Tür bei mir gemacht, damit ich die InteressentInnen persönlich kennen lernen konnte – und auch umgekehrt. Natürlich gab es auch da immer irgendwas zu Essen.

Am Mittwoch war ich beim Neujahrsempfang der Neunkirchner Wirtschaft – und nächste Woche  Dienstag bin ich bei einem Frühstück von „Frau in der Wirtschaft“ – hat immer irgendwas mit Nahrungsaufnahme zu tun.

Ja – passt voll – ich steh drauf, diesen Kanal jetzt endlich ausleben zu „müssen“ 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s