Profil 4/6 ähnlich 1/3?

ACHTUNG Hypothese – also dass Menschen mit Profil 4/6 jetzt von den ReAktionen jenen ähnlich sind, die Profil 1/3 ihr eigen nennen – vielleicht bin ich ja nur einfach milieugeschädigt 😉

Die Fakten – ich bin Profil 4/6 – mein Vater war – und meine Tochter ist – Profil 1/3 – und auch viele meiner Bekannten nennen Profil 1/3 ihr eigen.

Wobei – vielleicht bin ich ja nicht wirklich denen mit Profil 1/3 ähnlich, sondern kann einfach mit Menschen mit anderen Profilen einfach weniger gut – wie auch immer.

Zur Erinnerung – 1/3 er schaffen zuerst Grundlagen – und dann probieren sie das aus, was sie gelernt haben. Bei 4/6 ern geht es dann eher ums nach aussen tragen – aber mir kam jetzt grad eben die Idee – vielleicht ist die Basis trotzdem die von 1/3 – also zumindest bei mir.

Kann aber auch sein, dass es ganz was anderes ist, was dazu führt, dass ich in vielen Situationen so gehandelt habe, wie ich es von jemanden mit Profil 1/3 erwarten würde – kann durchaus sein, dass es einfach die Prägung des Vaters aus der Kindheit ist.

Konkretes Beispiel – ich wurde für ca. 2 Jahren gebeten, in den Aufsichtsrat einer deutschen AG zu gehen. Da ich zwar schon Kontakt mit österreichischen AGs hatte – aber noch nie mit deutschen, begann ich, mich über die Rechte und Pflichten zu informieren.

Nachdem ich zu dem Zeitpunkt eine von sehr Wenigen war, die den aktuellen ZuStand kannte, sagte ich letztendlich ab. Ich wollte einfach nichts riskieren und hatte mit meinem Vollzeitjob und Nebenjob sowieso schon genug zu tun.

Was mich danach verwunderte war, dass ein Mensch, von dem ich eigentlich all das erwartet hatte, was ich im Vorfeld getan habe – und der aus dem Finanzbereich kam – diesen Job übernahm.

Offensichtlich ging es da dann nur um den Titel – dass der sich nicht um die finanzielle Lage erkundigt hatte, war klar – weil wenn ers getan hätte, hätte ich irgendwelche Unterlagen liefern müssen 😉

Als er Monate später drauf kam, wie es wirklich um die finanzielle Lage bestellt war, machte er mir Vorwürfe, warum ichs ihm nicht vorher gesagt hatte – naja, vielleicht ganz einfach deshalb, weil ich nicht wusste, dass er gefragt wurde – und es auch annahm 😉

Erinnert mich jetzt noch an eine andere Situation – ein langjähriger Freund – den ich gerne mochte – mit dem ich viel unternahm – allerdings nichts geschäftliches – weil ich einmal damit schon auf die Nase gefallen war.

Freundschaft = ja – Business = absolutes NoGo. Dann gabs da den Künstler, der ihn natürlich auch mal kennen lernte – und ihn – hinter meinem Rücken – fragte, ob er mitmachen wolle – danach sagten sie es mir und mein Bauchgefühl rebellierte.

Das war der Zeitpunkt, wo ich hätte aussteigen sollen – weil ich wusste ja eigentlich schon, wie es ausgehen wird. Aber ich gab ihm ne Chance – und mir wurde nur das bestätigt, was ich vorher schon wusste – dass er ein beruflich unzuverlässiger Besserwisser war, der aber nicht ins Tun kam.

Naja, für eins wars gut – letztendlich war ich dann alle los – und – rückblickend betrachtet – hätte mir nichts Besseres passieren können – weil sie hielten mich zurück – wollten mich nach ihren Vorstellungen modellieren – und ohne ihnen kann ich wieder freier atmen.

Trifft übrigens auch auf die andere Geschichte zu – die mich allerdings 3 Lehrjahre und einiges an Lehrgeld kostete – aber ich hab in beiden Fällen viel gelernt – auch, dass ich IMMER auf mein Bauchgefühl hören sollte – und immer dann aussteigen, wenn das meint – es reicht.

Aber das hat jetzt weniger mit dem Profil zu tun, denn mit meinem Generator und der körpereigenen Intuition – die beiden in Kombination sind einfach grenz.genial 🙂

Tatsache in meinem Leben mit Profil 4/6 ist, dass ich immer wissen will, was ich tue – ich hab ne komplette NLP Ausbildung gemacht, obwohl mir nach der Hälfte klar war, dass ichs nicht brauche – aber ich wollte wirklich alles auch benennen können, was ich tu.

Jetzt fällt mir noch etwas ein, was für die Ähnlichkeit mit 1/3 spricht – ich bin seit der Jahrtausendwende immer wieder mal im Network Marketing tätig – und da gibts ja den Spruch – du brauchst die Leute nur zu nem Meeting bringen, den Rest machen wir.

Das war so gar nicht meins – bevor ich mich wo outete, dabei zu sein – war es für mich wichtig, nicht nur die Produkte zu kennen – sondern auch die ganzen Marketing-, Vergütungs- und überhaupt Businesspläne – und erst, wenn das alles passte, sprach ich auch darüber.

Das war auch der Grund, warum ich dann bei der Online Plattform all das machte, was ich tat – weil ich den Überblick hatte – und auch die ganzen Details kannte – und den meisten auch so erklären konnte, dass sie es verstanden.

Beitragsbild ® Pixabay

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s