Profil 1/3 – Kühner Veränderer – HELD

Meine Tochter – mein Vater – einer meiner besten Freunde – aber auch einer meiner Exen – und viele Bekannte, die sich im Laufe der Jahrzehnte in meinem Leben tummelten – sie alle haben Profil 1/3.

Vorab wieder die Definition aus 64keys:

Ich habe den Mut, Neues zu probieren, um Verbesserungen oder Veränderungen zu erreichen. Dabei finde ich auch heraus, was nicht funktioniert. Fehlschläge kann ich gut verkraften, weil diese Teil jedes Veränderungsprozesses sind. Sie sind auch die Basis meines reichen Erfahrungswissens.

Hier kommt die Linie 1 aus der bewussten Persönlichkeit und die Linie 3 aus dem unbewussten Design.

Hier gefällt mir auch sehr gut die Beschreibung aus dem klassischen Human Design System – und sie ist auch bei jenen, die ich persönlich kenne, voll passend, dass Menschen mit dem Profil 1/3 – wenn sie es denn leben – zuerst Grundlagen studieren müssen – um danach dann dies auch ausprobieren zu können.

Im Gegensatz dazu das Profil 3/5 – die leben nach dem Motto – try and error – die probieren zuerst aus und tun das dann – und predigen es teilweise auch als allein gültige Lösungen.

Beim Profil 1/3 ist es eben anders – da geht es zuerst um Grundlagen – und dann auch, dies ausprobieren. Ja, manchmal können sie auch zu pingelig werden – aber das ist wesentlich angenehmer, als gar nicht zu wissen, was man(n) eigentlich tut 😉

Typisches Beispiel – eine liebe Bekannte, die gefragt wurde, ob sie die Kassierin eines kleinen Vereins werden möchte – einige Zeit später besuchte ich sie und auf ihrem Schreibtisch lagen einige Ordner.

Letztendlich erzählte sie mir, dass sie alles aus dem Internet rausgesucht hatte, was mit Verein und Kassa in Verbindung stand – sich alles ausdruckte – alles studierte – und erst danach ihre endgültige Zusage gab.

Je mehr sie lernen – je mehr sie dann auch ausprobieren – also tun – desto mehr Erfahrung und Wissen sammeln sie im Laufe der Zeit an – und zusammen – und desto mehr können sie auch dazu beitragen, Probleme zu lösen – ihre eigene und auch die anderer Menschen.

Die Menschen, die ich persönlich kenne – und die das Profil 1/3 haben – die haben auch keine Angst, immer wieder mal was Neues zu beginnen – sich neues Wissen an zu eigenen – und dann eben auch ausprobieren, wie das, was sie gelernt haben, dann auch umsetzen können.

Sei es die spontane Zusage, irgendwo zu dozieren – obwohl sie so etwas noch nie gemacht haben – oder auch – sich spontan für irgend ein spezielles Seminar im Nirgendwo anzumelden – und es dann zu genießen, dort wieder was ganz Anderes und Neues zu erfahren oder auch zu lernen.

Ich erinnere mich auch noch daran, als mein Vater – nachdem er auf einigen Expeditionen war und dort nicht nur fotografierte und filmte – in fortgeschrittenem Alter einen Fernlehrgang bezüglich Fotografieren absolvierte – und wir „durften“ stundenlang Modell stehen, wenn er verschiedene Techniken ausprobierte 😉

Es kann aber auch sein, dass Menschen mit Profil 1/3 sich dann genau darin verlieren -Grundlagen zu studieren – und es dann nicht schaffen, auch wirklich ins Tun zu kommen.

Und wieder fällt mir mein Vater ein – er machte auch ein Fernstudium, um Schreiben zu lernen – also Bücher schreiben – aber er schaffte es nicht, jemals eins zu veröffentlichen – und er bewunderte mich bis zu seinem Ende, dass ichs einfach getan hatte – 4 reale Bücher veröffentlichen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s