3 Definitionsbereiche

Ich hatte schon mehrfach darüber geschrieben, aber ich habe mir mal wieder ein paar Charts von Bekannten, die eine derartige Definition haben, angeschaut, weil ich mal wieder meine Theorie überprüfen wollte.

Die Theorie – wenn jemand mehr als einen Definitionsbereich hat, sehnt sich dieser Mensch nach jemanden, die/der ihm diese(n) Split verbindet.

Bei mehr als zwei Definitionsbereichen ist das zwar auch angenehm – aber selten auf Dauer. Da ich ja auch mit 3 Definitionsbereichen gesegnet bin, habe ich das auch schon mehrfach am eigenen Leib erfahren dürfen.

Mehrfachsplits brauchen viele Menschen um sich – nein, keine Liebesbeziehungen – sondern einfach immer wieder mal neue Menschen – mit denen sie sich austauschen können – aus denen sie neue Anregungen ziehen können.

Ich rede aus eigener Erfahrung – wie es bei mir war und ist – ich habe lange gelitten unter meinen Splits – eigentlich so lange, bis ich erfahren hatte, was es ist, was mir derartige Probleme machte.

Seither habe ich begonnen, mich mit meinen 3 Definitionen zu arrangieren – auch ohne jemanden, der mir diese Splits schließt. Früher stürzte ich mich immer Hals über Kopf in Beziehungen – vor allem in solche, die mir meine Splits verbanden.

Wenn diese Beziehungen allerdings endeten – aus welchem Grund auch immer – fiel ich sozusagen „aus allen Wolken“ – und brauchte wieder einige Zeit, um mich mit mir – und meinen Splits – neu zu arrangieren.

Vor etwas mehr als 2 Jahren habe ich „zugemacht“ – mental – was auch durch meine Zyklen unterstützt wird.  Ich hatte es schon beschrieben – ich hab mir Mittel und Wege gefunden, damit ich mich trotzdem „ganz“ fühle:

Es war ein ständiger Kreislauf – himmelhoch jauchzend – zu Tode betrübt – immer und immer wieder. Bis Ende September 2018 war ich ständig mit vielen Menschen zusammen – in meinem Job – auch mit welchen, die meine Splits schlossen.

Seit Oktober mache ich Winterschlaf – ganz allein – in meinem Himmelreich. Ab und zu geh ich raus, um einzukaufen – oder bei meiner Freundin zu frühstücken – oder mit Freunden Essen zu gehen.

Seit 3 Monaten freunde ich mich endgültig mit meinen Splits an – und damit, keinen Menschen mehr zu brauchen, der mir diese schließt. Mittlerweile sehe ich sie als Geschenk – weil ich flexibel bin – weil ich nicht auf eine Art und Weise festgelegt bin.

Ich habe immer mindestens 3 Möglichkeiten, an eine Sache – oder eine EntScheidung – heran zu gehen. Naja, eigentlich hab ich noch mehr – aber wenn wir jetzt nur von meinen Definitionsbereichen ausgehen, sinds eben 3.

Für mich war extrem wichtig, zu lernen, auf mein Bauchgefühl zu hören, weil das ist bei mir unbewusst definiert – d.h. es war sehr leise – über Jahrzehnte hinweg. Das habe ich schon in den letzten Jahren gelernt – jetzt übe ich mich darin, bewusst zwischen den Insel zu switchen – je nachdem, welche Qualität ich grad brauche.

Ich muss zugeben, ist eine ganz andere Art von Erfahrung – und spürt sich voll stimmig an – wie auch mein aktueller Winterschlaf 😉

Konkrete Beispiele:

1 Definitionsbereich

Dabei hängen alle Zentren in irgend einer Form zusammen – bilden eine Einheit.

2 Definitionsbereiche

Hier gibt es 2 Inseln – eine senkrechte – und eine quer liegende – aber es sind eben 2 Inseln, die nicht zusammenhängen.

3 Definitionsbereiche

Das ist mein Chart – da gibt es die eingezeichneten Inseln im Beitragsbild.

4 Definitionsbereiche

Ich kenne 2 Personen, die sogar 4 Inseln haben, wobei ich persönlich davon ausgehe, dass es nicht mehr viel Unterschied macht, ob jemand 3 oder 4 Inseln ihr/sein Eigen nennt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s