Zyklen und Transite

Ich hatte letztens geschrieben über

der Kraft eine Richtung geben

und möchte da jetzt anknüpfen, wie mir meine – und dir deine – Zyklen und die Transite helfen können, dort hin zu kommen, wo ich hin will.

Vorab mein GeburtsChart:

Ich hatte es schon mehrfach beschrieben – ich habe 3 Definitionen, die nicht mit einander verbunden sind – meine 3 Bereiche sind gesplittet – es gibt 3 Inseln in meiner Veranlagung – nachstehend noch extra eingezeichnet:

(Anmerkung: das erste Bild ist erstellt mit 64keys und das zweite mit der MMI Software von JovianArchive)

Mehr zu Splits ==> hier klicken

Dann mal das Chart zu meinem

Chiron-Return am 1.3.2008

Du siehst, der Chiron schließt mir meine Splits – und definiert mir auch das Emotionalzentrum.

Es war dies übrigens auch das Jahr, in dem ich meine 3. Scheidung hatte – mit ein Grund war sicher auch, weil ich mir selbst wichtiger wurde – und ich mich auch alleine mehr runder und in mir ruhend empfand.

Nein, es ist jetzt nicht alles anders – sondern es gibt zusätzliche Themen und Qualitäten, die ich nutzen kann – oder auch nicht 😉

Dann mal das Chart zu meinen

2. Saturn-Return am 15.1.2017

Diesmal sind zwar meine bisherigen Splits wieder geschlossen – aber es tut sich im Denken und Verstehen eine zusätzliche giftig grüne Definition auf – und genauso kann die sich äußern – giftig 😉

Und genau das wars auch – und ist es noch immer – ein Umdenken – ein nicht mehr alles Verstehen wollen. Ich bin nicht mehr offen für alle Bedürfnisse und Anliegen meiner Umwelt – ich ruhe mehr in mir – und schaue auch besser auf mich.

Mein aktuelles Solar

Im aktuellen Lebensjahr verbindet sich der Körper mit dem Geist – ich bin ich – es kann auch nichts mehr rein – ich tue die Dinge, die mir gut tun – und kümmere mich nicht mehr um Sachen, die mich nichts angehen´.

Ja – ich verarbeite auch viele Dinge, die mich schon Zeit meines Lebens belastet haben – und teilweise noch immer belasten.

Transite

Die ändern sich laufend, wie auch die Planeten immer weiter ziehen – oder auch rückläufig erscheinen – ein aktuelles Beispiel für den aktuellen Transit:

In all den angeführten Beispielen wird mir jetzt zwar nicht der Kanal 14-2 geschlossen, aber statt dessen großteils meine Splits.

Das ist jetzt zwar nicht, dass meiner Kraft eine Richtung gegeben wird – aber es macht mich mehr in mir ruhend. Und je mehr ich „ganz“ bin, desto besser kann ich mich auch auf das konzentrieren, was für mich wichtig ist.

Meine ganz persönliche Erfahrung – wenn mir jemand wirklich diesen Kanal schließt, dann gibt sie/er mit eine Richtung – aber nicht meine – sondern ihre/seine. Ist zwar auch toll, aber bin nicht wirklich ich – ich knie mich rein und tue – für die andere Person.

Von daher ist es – für mich – besser – angenehmer – wenn mir dieser Kanal nicht geschlossen wird – sondern ich in mir ruhe – und dadurch dann auch Kraft und Energie für das habe, was wirklich „meins“ ist.

Das geht jetzt eben durch Transite und Zyklen – aber auch durch andere Menschen – dazu morgen mehr.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s