Konditionierung und Beeinflussung

ctm elektromagnetischMir hat mal wer gesagt, dass ich Menschen sehr stark beeinflusse – auch, wenn sie nicht unmittelbar neben mir sind – das ist mir jetzt grad mal wieder durch den Kopf gegangen, als ich frühmorgens in der Badewanne lag, um für den Rest des sonnigen Sonntags wach zu werden.

Naja, eigentlich geistert es schon seit ein paar Tagen in meinem Kopf rum – aber ich konnte bisher das Gefühl nicht in Worte fassen – aber ich glaub, jetzt gehts halbwegs – und es schliesst sich dadurch auch ein Kreis – zu jenen, die zwar das EgoZentrum definiert haben, aber das G-Zentrum offen ist.

Weil da gings immer darum – wenn mir jemand seinen Traum erzählt – oder auch ihren – und ich kann mir das vorstellen, dass sie/er diesen Traum erreichen könnte – dann präge ich genau dieses Bild in mir – diese Person zu dem Zeitpunkt, wenn sie/er ihren Traum erreicht hat.

Und diese Person kann – wenn sie dann noch dazu in meiner Nähre ist – von dieser meiner Kraft profitieren  und von ihr mit naschen – so lange, wie ich mich nicht dagegen entscheide – bewusst diese möglicherweise nur mehr unbewusst bestehende Verbindung – mental – kappe.

Das war genau das, was ich gestern flächendeckend praktiziert hatte 😉

Es gab Freunde und Freundinnen die mir schon vor geraumer Zeit eben diese Freundschaft „gekündigt“ hatten, indem sie mich in Facebook aus der Freundesliste gelöscht hatten – ist ihr gutes Recht – hab ich auch nicht wirklich ein Problem damit.

Womit ich nicht gerechnet hatte ist, dass sie sehr wohl weiter von mir und meiner Energie mitnaschen – indem sie brav meine Blogbeiträge konsumieren – und sich eben all das weiter reinziehen, das ich allen zur Verfügung stelle.

Jetzt bin ich aber der Mensch, der davon ausgeht, wenn ich mit wem nicht mehr zusammen sein möchte – in welcher Form auch immer – dann interessiert mich dessen Leben auch nicht mehr wirklich – ausser, er läuft mir „zu.fällig“ irgendwann mal wieder übern Weg – in welcher Form auch immer.

Tja – hat diese eine Person in den letzten Tagen irgendwann gemacht  und damit eine Lawine los getreten. Weil ich ganz verwundert war, warum eben jemand, der mich vor nem Jahr „ent.freundet“ hat, plötzlich bei einem meiner Beiträge auf „gefällt mir“ klickt.

Und dann hats Klick gemacht – und mir war klar, dass, wenn ich end.gültig aus deren Dunstkreis raus möchte – ich auch wirklich alle Brücken zwischen ihnen und mir abbrechen muss – bewusst – und rituell – und darum ich hab jetzt mal „aufgeräumt“ – und die ganzen Leichen ent.sorgt 😉

Und ja, es fühlt sich – für mich – voll stimmig an – weil ich mir ab sofort sicher sein kann, dass auch sie nie wieder „zu.fällig“ etwas von mir lesen müssen – sie können weiterhin gezielt danach suchen – aber sie „stolpern“ nicht mehr in Facebook automatisch darüber – mal sehen, um wie viele regelmässigen BlogleserInnen jetzt meine täglichen Zahlen sinken 🙂

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s