6. Linie – 3. Lebensphase

Boah – ich krieg grad die Krise – und mir läuft ne Gänsehaut den Rücken rauf und runter – voll genial – ich liebe die Arbeit mit der Human Design Matrix.

Ok – für alle, die nicht ahnen, worums gehen könnte ==> Profile haben immer eine Kombination von 2 Zahlen, die zwischen 1 und 6 liegen. Ich bin zum Beispiel ein Profil 4/6 – dann gibts noch einige andere Kombinationen – meine Tochter ist zB 1/3 – also muss nicht immer die 6 dabei sein.

Das wär das eine – das andere ist – jeder Mensch hat 3 Lebensphasen – nur bei den Menschen mit einer 6. Linie – egal, ob hinten oder vorne – sind diese etwas heftiger ausgeprägt als bei allen anderen.

Ich erzähl in realen Gesprächen gerne die Geschichte von meiner Schulkollegin, meinem Schulkollegen und mir – alle drei sind wir Profile 4/6 – und bisher war es so, dass er sich standhaft dagegen gewehrt hat, die 3. Lebensphase auch wirklich zu zu lassen – und jetzt ist mir eben grad aufgefallen, dass er möglicherweise doch auch dazu gezwungen wird – boah – ich krieg grad echt die Krise 😉

Langsam – von Beginn an – die erste Lebensphase geht bis ca. 30 – da kehrt der Saturn zurück in die Ausgangsposition der Geburt – und die dritte Lebensphase beginnt mit ca. 50 – da kommt der Chiron zurück in die Ausgangsposition.

Wobei – ich hatte das eh auch schon mal beschrieben – siehe

wieder mal – Profil 4/6

Doch nochmals kurz zusammen gefasst:

  1. Lebensphase = alles ausprobieren, vor allem das, was verboten ist (oder auch nicht)
  2. Lebensphase = auf dem Dach sitzen und das „bisher“ verarbeiten und reflektieren
  3. Lebensphase = runter vom Dach und zurück ins ErLeben – manchmal mit Zwang

In oben verlinktem Beitrag hatte ich beschrieben, dass ich doch eher frei.willig eine nachhaltige VerÄnderung in meinem Leben vorgenommen hatte – mit 49 nochmals Scheidung – das Haus behalten – den Kredit übernommen – seither überzeugt, nie wieder so ne „richtige Beziehung“ eingehen zu wollen.

Was ich nicht erzählt hatte war meine Schulkollegin – sie war in Urlaub, als ich meine Scheidung hatte – und ihr Mann bekam extreme Rückenschmerzen – und als sie heim kamen, ging er ins Spital zur Untersuchung.

2 Monate später beerdigten wir ihn – Lungenkrebs im Endstadium – obwohl er jährlich zur Untersuchung ging, weil er starker Raucher war. Das war noch nicht das Schlimmste. Es war auch testamentarisch festgelegt, dass seine Mutter das Haus erbt, sollte sie bei seinem Tot noch leben.

Sprich – meine Shculkollegin musste nach 28 Jahren Ehe aus dem Obergeschoss des Elternhauses ihres verstorbenen Mannes ausziehen – und wurde dadurch gezwungen, komplett neu zu beginnen.

Aber ich sprach von einem Menschen, den ich kenne, der sich standhaft dagegen wehrt, sich zu verändern – tja – und genau der schafft es letztendlich auch nicht. Wir haben schon oft darüber gesprochen, warum er sich ein Geschäft antut, das ihm keinen Spaß macht.

Seine lapidare Ansage war immer – weil er es seinem Vater am Sterbebett versprochen hatte, das Geschäft weiter zu führen – und das tut er – schon seit Jahrzehnten. Sein Vater hatte ein riesiges Möbelgeschäft – er hat ein Heimtextilzentrum.

In einem der leerstehenden Lager liegen seit Jahren meine Bücher vom Verlag, weil er hat genug Platz – und ich hätte nicht gewusst, wo ich sie unter bringe. Vor nem halben Jahr rief er mich an und bereitete mich seelisch darauf vor, dass ich in absehbarer Zeit meine Bücher anderswo unterbringen müsse.

Zuerst war die Rede davon, dass ihm die Gemeinde das Grundstück abkaufen wollte, um dort Parkflächen zu errichten – mittlerweile ist es so, dass ein Statiker festgestellt hat, dass sich das Haus senkt – also früher oder später abgetragen werden muss.

MUSS – ich muss mit meinen Büchern raus – er muss aus seinem Geschäft raus – und er muss – sich ver.ändern – es wird möglicherweise nicht gravierend sein – und vielleicht macht ihm dann das, was folgt, sogar mehr Spaß wie die letzten Jahrzehnte – aber auch er wird gezwungen, seine 3. Lebensphase endlich zu beginnen.

DU kannst dir nicht vorstellen, was ich jetzt grad für ne Gänsehaut hatte, als mir das bewusst wurde – ab sofort kenne ich absolut NIEMANDEN, der eine 6. Linie im Profil hat – und sich nicht mehr oder weniger lang nach 50 extrem ver.ändert hat – oder sich neu orientieren MUSSTE.

Wahnsinn – ich liebe dieses Tool – weils zwar in dieser Hinsicht nicht punktgenau ist – aber irgendwie triffts doch immer zu – speziell bei Menschen mit 6. Linien eben dieser Übergang in die 3. Lebensphase.

Wobei ich auch Menschen kenne, die keine 6. Linie im Profil ihr eigen nennen – und wo sich tortzdem“um die 50″ etwas Gravierendes ver.ändert hat. Nein, ist nicht die Mitdlifecrisis – ist einfach der Chiron-Return – und der kann exakt berechnet und vorausgesagt werden 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s