das Kreuz der vier Wege

ChrisTinaMandalaVorgeschichte – ich war in letzter Zeit irgendwie „unrund“ und vor etwas mehr als einer Woche „eskalierte es“ – keine Ahnung, warum ich mal wieder nachhaltig und auch emotional re.agierte – aber war so – und seither beschäftigt mich dieses Thema.

Gestern hab ich den EntSchluss gefasst, mir diese Woche eine Auszeit zu gönnen – und mich mal wieder nur um die Dinge zu kümmern, die mir wirklich wichtig und wert.voll sind – in beruflicher Hinsicht – und da wars dann klar – zuerst mal das hier.

Also hab ich mir heut früh mal wieder die alten CDs meiner beiden Readings bei David Peters raus gesucht und angefangen, mir die 1. vom 3.3.2008 an zu hören – und patsch – kam gleich nach ein paar Minuten 🙂

Ich hoffe, es ist für ihn ok, wenn ich den Schlüsselteil wortwörtlich zitiere 🙂

Sie haben das Kreuz der vier Wege. Vier Wege bedeutet, in Ihrem Fall, (also in meinem Anm. :-)) bevor Sie die Richtung einschlagen – wie bei einer Kreuzung – müssen Sie erst mal inne halten und überlegen – ja wo solls denn hin gehen.

Das Losstürmen ist erst möglich, wenn der Verarbeitungsprozess sozusagen abgeschlossen ist. Und ich verwende den Begriff Synchronisieren in diesem Zusammenhang gerne, weil dort, wo der beobachtende Verstand und der intelligente Körper gemeinsam in die selbe Richtung wollen, dort entsteht die Vermeidung dessen, was Moshe Feldenkrais die „Motivation über Kreuz“ nennt:

Geist will nach links, Körper will nach rechts = der ganze Mensch fällt auf die Nase.

D.h. hilfreich ist es, Geist so weit zu beruhigen, dass er erkennt, dass der Körper in seiner archaischen Intelligenz gscheit genug ist, genau die Dinge zu machen, die für den Körper gesundheitsfördernd, entwicklungsfördernd sind.

Und das ist der wesentliche Punkt – wir leben in einer Mangelkonditionierung und können uns kaum vorstellen, dass der Körper – oder das Leben – wenn man es in Ruhe lässt – sich automatisch in die Gesundheit hin ent.wickelt.

Wooooow – erklärts perfekt – find ich – und das hätte ich schon vor 6 Jahren beherzigen können – naja, hab ich eh – immer mehr und mehr – aber jetzt wars halt grad wieder so vollkommen passend 🙂

Dann noch die Beschreibung der 4 Positionen dieses Kreuzes – ich kann nur immer wieder sagen grenz.genial *ggg*:

Das Inkarnationskreuz spricht von der Notwendigkeit, inne zu halten, bevor man sich für einen der vier Wege ent.scheiden kann.

Bewusste Sonne in Tor 44 – Handlung in Wachsamkeit – ultimative und absolute Wachsamkeit gegenüber allen Faktoren, die manipulativ sein könnten, die aber auch belehrend sein könnten …..
Also jede Form von Konditionierung, jede, wird grundsätzlich mal überprüft – ist es ok für mich – oder nicht – kann ich dem trauen, ist es in Ordnung mich (dem) hin zu geben, oder nicht …..
Es besteht immer eine Distanz zum jeweiligen Informanten, um die Information wahr zu nehmen und auch vorab auf seine Wahrheit zu überprüfen …..
Heißt jetzt bei ihnen, sie sind der rationale (wegen zusätzlichen Tor 24) Beobachter, der sagt: Hilft mir das oder Jener bei der Beantwortung meiner wesentlichen Fragen? In der Ahnung, dass die Beantwortung „meiner“ wesentlichen Fragen nicht nur mir dient, sondern einem höheren Ganzen ….

Das Wesentliche ist aber, dass das Körper da ganz anders tickt. Der Körper hat nicht die Themen der Wachsamkeit und der Ratio, sondern der Körper hat das Thema des Rückzugs und der Frage der Bedürfnisse.
Das heißt, der Körper sagt, um tatsächlich einen Schritt in irgend eine Richtung machen zu können, muss ich Bedürfnis definieren, aber Bedürfnis letztlich ohne Attribut, also nicht „mein“ Bedürfnis oder das Bedürfnis von „xy“- sondern Bedürfnis an sich.
Und dort, wo ich das Bedürfnis – Grundbedürfnisse wie Nahrung, Wärme, Wohnung, Sexualität, etc. – wenn diese Grundbedürfnisse definiert worden sind, dann ist Handlung möglich.
Aber defacto aus einer tendentiellen Rückzugshaltung …..

Das heißt, das Kreuz der vier Wege ist bei Ihnen – vom Bewusstsein her – auf der Ebene des Persönlichkeitscharts eines, das sehr sozusagen im – Innehalten und im Beobachten dessen, der da draussen etwas von Ihnen will -verhaftet ist.
Nicht unbedingt im TUN – der Geist beobachtet und schaut …..

Der Verstand wird durch irgendwas eingeschalten ….
Die Ebene der Kognition – wenn der Verstand sagt, das interessiert mich jetzt – und dort sagt das Human Design – bei ihnen, ist sehr stark das Thema des Gefühls  (im Sinne C.G.Jungs) – so eine sensitive Art auf die Befindlichkeit der Welt zu re.agieren – das dass genau den Geist einschaltet oder umschaltet.
Dabei haben wir jetzt eine Doppelung von der kognitiven Ebene zum integrierten Chat = offenes Emotionalzentrum – komplett offen – d.h. sie sind tatsächlich extrem offen für die emotionalen Befindlichkeiten der Anderen.
Sie haben sozusagen die Aufgabe, die Anderen als kognitive Indikatoren wahr zu nehmen, ob diese Wahrnehmung es Ihnen interessant erscheinen lässt, ob wir an einem Punkt sind, wo wir den nächsten Schritt machen können – oder nicht.

Ok – ich lass das jetzt einfach mal genau so stehen – weil es beschreibt mich – und vor allem auch meine aktuelle Position – exaktest – spannend zu sehen, dass dies vor über 6 Jahren schon so kommuniziert wurde – um es jetzt endlich zu verstehen – und auch zu zu lassen 🙂

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s