emotionale Befindlichkeiten

mk_sexkanalAusgangssituation – ich hab ein offenes Emotionalzentrum – bin daher – so allein für mich betrachtet – emotional eher cool und nüchtern – ich habe keine emotionale Welle, die auf irgend eine Art festgelegt ist, sondern ich bin da eher die Ruhigere und Besonnenere.

Also jetzt mal so im allgemeinen – was bei mir persönlich jetzt noch dazu kommt, ist, dass ich zwar auf heftige Emotionen von Aussen oftmals mit Krankheit re.agiere – aber selten bis nie irgendwie „auszucke“ und Terror mache – das liegt mir persönlich überhaupt nicht.

Ganz im Gegenteil – wenn mir jemand glaubt, mit dem A…. ins Gesicht springen zu müssen – oder mich irgendwie „schlecht“  oder vielleicht sogar „fertig machen“ zu müssen – dann werde ich eher ganz ruhig und bedacht – und beginne, strategisch zu überlegen, wie ich aus der Situation mit den wenigsten Kollateralschäden wieder raus komme.

Aber das ist meine ureigenste Veranlagung – gilt sicher nicht für alle Menschen mit offenem Emotionalzentrum.

Was aber für alle Menschen gilt, die ein definierte Emotionalzentrum haben – sie können aus ihrer Veranlagung nicht wirklich raus – ja, sie können sie unterdrücken und nach aussen hin geschickt verbergen – aber wenn eine Emotion überschwappt, dann ist sie nicht mehr kontrollierbar.

Ich beobachte das grad an einigen menschen, die emotional definiert sind – und das auf teilweise doch recht unterschiedliche Art und Weise.

Achtung – ich schreibe hier nur von Emotionen – nicht von dem, was diese Menschen prägt – und welche Überzeugungen und Werte sie ihr eigen nennen – mir geht es hier nur um die Emotionen.

Sagen wir es anders – ich hab ein offenes Emotionalzentrum – wenn ich auf jemanden treffe, der auch ein offenes Emotionalzentrum hat – und wir es uns jetzt auch nicht gegenseitig schliessen – dann kann das eine jahrzehntelange innige Freundschaft sein – dafür gibt es ein praktisches Beispiel – und es ist auch egal, was da „passiert“ – da gibts keine emotionalen Höhen und Tiefen – nur ein gegenseitiges inniges Verstehen in unserer Gleichheit.

Dann gibts den Fall, dass ich eben auf Menschen treffe, die ein definiertes Emotionalzentrum haben – und da kommt es dann drauf an, was sonst noch dazu gehört – ob ich mit denen klar komme – oder schon von der ersten Sekunde an nicht.

Wenn ich jetzt meine Beispiele der letzten Tage so anschau – also die Körpergrafiken,die ich ausgedruckt und verglichen habe – dann sind Streßsituationen fast schon vorprogrammiert, wenn mein Gegenüber zum definierten Emotionalzentrum noch ein offenes EgoZentrum hat – da gibts eigentlich keine Beispiele, die irgendwie funktioniert hätten 😉

Ok – ich offen – mein Gegenüber definiert – wenn ich auf meine körpereigene Intuition (definiertes MilzZentrum) höre, dann sagt mir das sehr gut, ob ich mit dieser Person kann oder nicht – und zwar beim ersten Zusammentreffen – und auch, wenn ich vom Verstand her andere EntScheidungen getroffen hatte in der Vergangenheit – über kurz oder lang hatte immer mein Bauchgefühl recht ;-(

Dann gibts noch nen Sonderfall – egal, ob mein Gegenüber das Emotionalzentrum offen oder definiert hat – da gibts noch den Sonderfall mit dem Sexkanal – hierzu gabs ja auch schon einiges – hier:

Nur, falls wem fad ist und sie/er nachlesen möchte 😉

Aktuell gibt es einen Mann in meinem Leben – naja, eigentlich gab es ihn – aber ich bin noch am aufarbeiten – er definiertes Emotionalzentrum, verbunden mit der Kehle – ja – Initiator – aber wir schliessen uns den Sexkanal elektromagnetisch – und es knisterte von der ersten Sekunde an.

Was sich jetzt aber grad raus stellt – das wars dann auch schon – weil er ist emotional dann doch wesentlich anders gestrickt als ich – und vor allem, in seiner grundlegenden Einstellung absolut konträr zu mir.

Wobe ich zugeben muss – es war eben jetzt fast ein Jahr dieses Knistern – dieses „Spiel mit dem Feuer“ – und ich hätte mir durchaus auch mehr vorstellen können  – naja, war auch einige Male schon ziemlich „dicht“ dran.

Aber vor ein paar Tagen hatten wir das erste Mal ein „ernsthaftes“ Gespräch – nicht über uns oder eine ev. Intensivierung unserer Beziehung – sondern ein berufliches/geschäftliches – und da haben sich die Abgründe aufgetan, die mit den besten Brückenbauern nicht verbunden werden können.

Also sexuell wärs vielleicht ja ganz witzig geworden – aber menschlich isses für mich nicht länger vorstellbar, mit diesem Menschen wirklich was zu tun haben zu wollen. Zu tragisch waren für mich seine Aussagen, als dass ich die je wieder vergessen könnte.

Ja – es war auch die EntTäuschung, weil ich davon ausging, dass er eine kleine Ahnung davon haben könnte, wer und wie ich wirklich bin – aber leider musst ich feststellen, dass er in seiner emotionalen Befindlichkeit durch das absolut unflexible Denken voll gebremst wird.

Naja, schad – aber nicht zu ändern  ich werde jetzt mal meinen Grundsatz treu bleiben – nie wieder auch nur bei einem Initiator anstreifen *lach* – sowohl zwischenmenschlich als auch  freundschaftlich gesehen.

Was ich aber eigentlich sagen wollte – egal, wie jemand ihr/sein Emotionalzentrum definiert hat – sie/er ist in seinen Emotionen von ihrer/seiner jeweiligen emotionalen Welle abhängig – und kann auch nicht aus ihrer/seiner Haut – ob das mit meinen Prinzipien und Weltanschauungen zusammen passt oder nicht ist dann halt immer etwas, was von vielen anderen Faktoren abhängt.

Advertisements

Ein Kommentar zu „emotionale Befindlichkeiten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s