sich Selbst bewusst sein

tore2-1Grenz.genial – eigentlich ist wirklich alles logisch nachvollziehbar, wenn man auf die Interaktionen gemäß der Human Design Matrix achtet 😉

Ich fahr ja grad jeden Tag 2x 1 Stunde zur Arbeit und hab daher viel Zeit zum reflektieren, warum Dinge so sind, wie sie sind – und ich finds einfach nur mehr fantatstisch *zugeb*.

Das G-Zentrum oder auch „Selbst“ – das kleine aufgestellte Quadrat da in der Mitte der Matrix – wenns definiert ist, weiß man, wer man ist und was man kann – wenn nicht, definiert man sich jeweils über seine Umgebung – bzw. die Menschen, die einem eben umgeben. Und ja, wurde und wird mir immer und immer wieder bestätigt.

Gleich vorweg – ich habs definiert – ich weiß, wer ich bin, was ich kann – und durch meine Verbindung zum Kommunikationszentrum könnte ichs auch ausdrücken – wenn ichs mir gestatten würde. Dies war nicht immer der Fall, weil durch mein offenes Emotionalzentrum sehr oft auch meine Harmoniesucht einfach übermächtiger war.

Heißt für mich aber auch – in Verbindung mit Menschen mit definiertem EmotionalZentrum kann ich mich auch selbst besser „rüber bringen“, weil dann meine Harmoniesucht nicht mehr übermächtig ist – grenz.geniale Erkenntnis – also von und für mich 😉

Ich stell jetzt mal ne Hypothese auf – Ein Mensch mit offenem G-Zentrum oder eben Selbst – ist umgeben von mehreren Menschen, die alle irgendwie an ihn glauben – auf die gleiche Art und Weise – und dieser Mensch geht und ent.wickelt sich immer mehr in diese gemeinsame Richtung.

Sobald aus seinem Umfeld eine Person „weg fällt“, wird diese ursprüngliche Überzeugung irgendwie brüchig – und mit jeder weiteren Person schwinden die Prinzipien immer mehr und mehr – und passen sich letztendlich den neuen Personen an, die mit definiertem Selbst ihren Platz beanspruchen.

Ich habe in meiner PentaDesign-Ausbildung gelernt, dass Menschen mit offenem Selbst darauf achten sollen, wie es ihnen in gewissen Umgebungen geht – ob sie sich wohl fühlen – oder eher irgendwie unwohl – sich also nicht über Menschen definieren sollten, sondern über die jeweilige Umgebung.

Keine Ahnung, obs stimmt – die, mit denen ich mich in letzter Zeit viel über diese Thematik austausche, haben alle ein definiertes Selbst – vielleicht liegts ja auch daran, dass die letztendlich meine entsprechenden Überzeugungen mit tragen können – wohingegen jemand, der eigentlich nicht wirklich weiß, wer und was er ist, ja nur schwer nachvollziehen kann, wies sein könnte, wenn ers wissen täte.

Auf der anderen Seite fasziniert mich jetzt auch grad die Kombination von offenem Selbst mit definiertem EgoZentrum – so nach dem Motto – ich hab nen starken Willen, allerdings weiß ich auch nicht wirklich, was ich will, weil ich auch gar nicht weiß, wer ich bin ;-(

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s