HDM = scheiss Tripp

Naja, ist jetzt überspitzt formuliert – machts aber klarer, wies gemeint war – bzw. wies bei mir angekommen ist 😉

Ich gebs zu, war keine gute Situation für meinen „Gesprächspartner“, aber nichts desto trotz hätte er wissen sollen/müssen, dass die Arbeit mit der Human Design Matrix zu meinem Leben dazu gehört – wie auch mein Geschäft mit Organo Gold – und die Arbeit als SM-Gouvernante – mehr noch – HDM ist für mich die Basis vieler Teile meiner unterschiedlichen Arbeiten.

Ja, mehr noch – ich lasse HDM auch in meine Trainertätigkeit in AMS-Maßnahmen einfließen – um mir dort eben an zu schauen, wo die Potentiale der einzelnen TeilnehmerInnen liegen – bzw. wie ich sie noch besser unterstützen könnte – wenn sie denn woll(t)en.

Und ich nehme die hier dokumentierte Aussage zum Anlass, wieder mal meinen Bezug zur Human Design Matrix klar zu legen – bzw. grundsätzlich mal wieder fest zu halten – was mich damals schon an der symbolpsychologischen Geburtsdatenanalyse faszinierte – und warum ich an Horoskope glaube, also nicht die in der Kronen Zeitung, aber echte und richtige – von AstrologInnen, die auch wissen, was sie tun.

(M)eine Philosophie ==> entspricht nicht unbedingt den Grundlagen, die im Human Design System, im PentaDesign, der Astrologie und der Numerologie gelehrt werden – ist meine Überzeugung, die sich im Laufe der Jahre durch das Studium unterschiedlicher Lehren – als die für mich stimmige und einzig logisch nachvollziehbare Erklärung – heraus kristallisiert hat.

Es gibt (letztendlich unsterbliche) Seelen, die immer wieder als Mensch auf Mutter Erde inkarnieren. Solange sie als hüllen/körperlose Wesen irgendwo existieren sind sie ans große Ganze – und an das universelle Wissen – an- und eingebunden. Und für jede Inkarnation überlegen sie sich vorher, was sie an Lernerfahrung aus dieser neuen Inkaranteion mitnehmen möchten.

Nach der Geburt ist dieses Wissen nicht mehr permanent greifbar – manche können es auch weiterhin „anzapfen“ und nutzen – dazu gehöre jetzt ich zum Beispiel nicht – aber um meinen Lebensplan doch auch während meiner aktuellen Inkarnation erfahren zu können – oder eben die große Lernaufgabe – die ich mir vorher selbst ausgesucht hatte – wieder zu erfahren – gibt es einen „Trick“, den wir Seelen uns irgendwann zurecht gelegt hatten:

Wir werden zu einem bestimmten Zeitpunkt und an einem bestimmten Ort geboren – und genau mit den Eltern, die wir haben (das gehört jetzt nicht zur Human Design Matrix, sondern zu meiner systemischen Arbeit) – und mit Hilfe von all den Analysetools – richtig angewendet – können wir sehr viel über uns und unseren Sinn im Leben – erfahren und erkennen.

Diese Überzeugung habe ich schon seit geraumer Zeit – und es ist mir bewusst, dass es genauso nur eine Art von „Glauben“ ist, als manche an Jesus glauben – und andere an Buddha oder Mohamed – für mich sind all diese Denkmodelle gleich gültig – nicht egal – sondern eben wirklich gleich gültig.

Und ich bin auch überzeugt davon, dass jeder Mensch an irgendwas glaubt – ohne Glauben gar nicht existieren kann – und sei es auch nur der Glaube, an nichts zu glauben – aber irgend einen Background hat jeder Mensch – manche glauben auch nur an die Schlechtigkeit der Menschen – aber alle glauben – irgendwas.

Na dann – ich war mal ne allwissende Seele – hab mir gedacht, schau ma mal, wie das so mit den Beziehungsthemen ist – und ob frau nicht vielleicht auch ganz ohne Partnerschaft klar kommt – ohne deshalb einsam und verlassen in ihrem Himmelreich ihr Dasein fristen zu müssen – und hab mich eben genau zu dem Zeitpunkt ins Getümmel geschmissen – 4.11.1958 – kurz nach Mitternacht – irgendwas zwischen 0:13 und 0:15 – in Pernitz.

Und natürlich auch mit genau den Eltern, die ich letztendlich hatte – um auch daran zu wachsen und einiges zu erkennen und auf zu lösen (Anmerkung zum systemischen 😉

Wenn ich jetzt mit dem Filter der Human Design Matrix auf meine Veranlagung schaue, dann sehe ich ähnliche Dinge, als mir mal ein Astrologie in einem mehrstündigen Reading gesagt hatte – und als ich damals auch schon mit dem Numeroskop der symbolpsychologischen Geburtsdatenanalyse oder der Pentalogie erkennen konnte.

Wir gehen bei der Arbeit mit der Human Design Matrix noch einen Schritt weiter – wir schauen nicht nur auf die bewusste Persönlichkeit, sondern auch auf das unbewusste Design, welches bereits 88 Sonnentage vor der Geburt fertig ist – und das sowohl im Human Design System, als auch im PentaDesign.

Was mir – hier und jetzt – wichtig war und ist – für mich gehört die Human Design Matrix zu meinem Leben – und jene, die es als ScheissTripp sehen, sollten bitte zukünftig einen grossen Bogen um mich und meine Arbeit machen – oder es zumindest nicht mir ins Gesicht sagen – könnt sein, dass ich das nächste Mal relativ unfreundlich werde 😉

Ich gestehe jedem Menschen das Recht zu, meine Arbeit als Spinnerei zu betrachten – aber dann sollte sie/er bitte auch die Größe haben, mich mit ihren/seinen Ansichten in Ruhe zu lassen – wie auch ich es tun werde.

Und nein, mich kann niemand davon überzeugen, dass die Arbeit mit der Human Design Matrix eine Spinnerei und Spielerei ist, die mir viel Zeit meines Lebens raubt – ich finds viel zeitraubender, mich mit Menschen ab zu geben, die nichts von meiner Arbeit halten.

In diesem Sinne – mögen alle, die meine Arbeit als ScheissTripp sehen – bitte großflächig meine Wege meiden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s