CTM =>zyklische EntWicklung

Kanal 42-53 ReifungIch möchte jetzt die vorherigen Betrachtungen in Bezug auf meinen (Führungs)Kanal 7-31 ausweiten um die Möglichkeit, wie ich mich weiter ent.wickle – wie ich lerne, worauf ich achten sollte/muss 🙂

Kommen wir zu meinem nächsten Kanal, den

unbewusst definierter Kanal 53-42 – zyklische EntWicklung

Andreas hatte in der PentaDesign-Ausbildung gemeint, dort beginnt Alles – mit der 53 beginnt das Leben, welches immer weiter nach oben strebt – und dieser Kanal ist der Anstoss zur EntWicklung – allerdings zyklisch – Stufe für Stufe weiter und höher steigend – EntWicklung als Spirale sehend.

Bei meinem ersten Reading gemäß der Human Design Matrix im Jahr 2007 hatte damals David Peters gemeint, das ist der Kanal, wo es auch darum geht „Menschen mal so richtig in den A… zu treten“ – also er hats vornehmer formuliert, aber mir ist das eben so in Erinnerung geblieben 🙂

Und eins ist mir auch noch bestens in Erinnerung geblieben – ich bestimme, wann ein Zyklus vollendet ist – solange ich für mich einen Zyklus nicht beende, nutzt das Alles nichts.

Es kann aber auch sein, dass für mich ein Zyklus beendet ist, kurz, bevor etwas – in den Augen des Restes der Menschheit – abgeschlossen ist.

Das hatte mich damals an meine NLP-Ausbildung erinnert – ich habe die komplette Ausbildung gemacht – bis zum Trainer – habe das Trainer-Testing absolviert und bestanden – habe an einer kompletten Ausbildung assistiert – aber ich habe kein Trainer-Zertifikat, weil ich keine Trainerarbeit geschrieben habe.

Für mich persönlich war es wichtiger, ein Buch zu schreiben – naja, eigentlich 3 der 4 bisher veröffentlichten – aber für mich war meine NLP-Ausbildung abgeschlossen, als „Weltbilder bilden Welten, von Don Quijote bis Pippi Langstrumpf“ erschienen ist.

Und für mich war meine Ausbildung zur SDI-Aufstellungsleiterin abgeschlossen, als „Seelenheil, Lösung systemischer und karmischer Verstrickungen“ erschienen ist.

Meine Huna-Ausbildung war für mich so weit abgeschlossen, als ich „Mein Freund KU, bewusste Arbeit mit dem UnBewussten“ veröffentlicht hatte.

Wann meine 3 Ehen geendet hatten bestimmte letztendlich auch ich – weil ich war die, die in den ersten beiden Ehen ging – und ich war auch die, die in der 3. Ehe das Ende einläutete, indem ich nach 3 Versuchen, noch etwas zu „retten“, dann einfach die Frage in den Raum stelle „Und wie stellst du dir das jetzt vor, dass es weiter geht?“

Ich hatte allerdings noch fast ein Jahr ab dem ersten grossen Crash „abgeartet“ – weil mir auch bewusst war, dass ich das gleiche Muster nochmals „fahren würde“, wenn ich gehe, bevor ich dieses erkannt hatte – und es war auch wirklich fast unmittelbar nach der Erkenntnis, was schief gelaufen war – dass ich dann auch „Schluss machen“ konnte.

Bei meinen Jobs wars bisher meist anders – da hab ichs immer ausgesessen – und mich gequält, obwohl ich wusste, dass es nichts an der jeweiligen Situation verändern würde – es kostete mich immer nachhaltige Überwindung, eingegangene Verpflichtungen von meiner Seite aus zu beenden.

Beim letzten Job hab ichs relativ schnell geschafft, dann letztendlich „die Kurve zu kratzen“ – ich hab nach einer Woche das Handtuch geworfen – und es war der Anruf, dass ich aufhöre einer der schwierigsten, die ich je geführt hatte – aber meine Nerven lagen einfach nur blank und ich hätte es nicht ausgehalten.

Wobei ich viele Menschen kenne, die es nicht mal so lange ausgehalten hätten – naja, die meisten hätten dort gar nicht angefangen – also jene mit meiner Einstellung zu Job und so – aber letztendlich hab ich auch hier (m)ein Muster erkennen dürfen – und ab dann war auch der Job nicht mehr wichtig.

Doch kommen wir zu meinen Beispielen vom anderen Beitrag zurück – diese ganzen Firmengeschichten – dass ich da so nachhaltig auszuckte immer, weils keine Struktur und Ordnung gab, hat sicher auch etwas mit meinen definierten Toren zu tun.

Aber ich könnt mir auch vorstellen, dass es schon auch etwas mit diesem Kanal zu tun haben könnte – dieser Anstoss – dieses, in den hintern treten von anderen Menschen – ich habs ja jedes Mal wieder aufs Neue versucht – es auch zu tun – aber wenn die dann einfach drauf sitzen geblieben waren, dann hab sich bei mir der Thronverzicht bemerkbar gemacht.

Mir ist ja schon seit längerer Zeit bewusst, dass ich meine Zeit nicht mehr mit Menschen vergeuden möchte, die pausenlos und mit wachsender Begeisterung immer und immer wieder „rum raunzen“ – sondern lieber mit jenen, die wirklich bereit sind, etwas ver.ändern zu wollen – und dann aber von mir den Stubbs bekommen – und auch die Begleitung – ihre ersten Schritte auf ihren Weg zu machen.

Von daher gefällt mir jetzt auch dieser Vertrieb mitn Kaffee so gut – weil er grad der österreichischen Mentalität entspricht – und weil ich es einfach liebe, bei einer Tasse Kaffee zusammen zu sitzen – und über Geschäfte zu philosophieren – aber ich hab auch für mich einige Punkte geklärt gebraucht, bevor ich wirklich rausgehen konnte.

Auf der einen Seite war da der Marketingplan, den ich nicht ganz verstanden hatte – und wo ich jetzt heute ganzen Tag gesessen war, um ihn mir bis ins kleinste Detail durch zu arbeiten und in meiner Form auf zu bereiten – weil ab übermorgen lass ich mich damit auf die Menschheit los.

Erinnert mich auch an mein allererstes Seminar – ich machte die Trainerausbildung – meine Lehrerin sagte, ich sei gut – aber ich wollts genau wissen – und hatte damals ein Probeseminar arrangiert – mit Freunden und Familie – und mit ihrer Beteiligung – und erst danach war ich für mich so weit, dass ich mich „auf die Menschheit losgelassen hatte“.

Jetzt wars wichtig – ich brauch die Grundlagen – naja, Kaffee trinken kann ich – und 5 Produkte merk ich mir auch ganz gut – aber es gibt 7 Verdienstmöglichkeiten – und bevor ich die nicht aus dem EffEff beherrsche – und behirnt hatte – wars für mich auch nicht möglich, wirklich „raus zu gehen“.

Und es war noch ein anderes Kriterium – es gab 3 Menschen, die mir wichtig waren – und die ich gerne von Anfang an mit dabei gehabt hätte – eine stieg spontan ein – der andere machte mir ziemlich nachhaltig deutlich, dass er eigentlich gar nichts an seiner Situation verändern möchte.

Beim 3. hatte ich es erst am Wochenende jetzt wirklich „geschnallt“, dass er ganz sicher nicht mitmachen möchte – er hatte zwar von Beginn an „nein“ gesagt – aber es war nicht angekommen – am Freitag wars mir noch weniger greifbar – also hab ichs am Samstag nochmal nachhaltig konkret und direkt angesprochen – es bleibt beim „nein“.

Das ist jetzt zwar auch nicht nur dieser Kanal – schon, von wegen – für mich muss ein Zyklus abgeschlossen sein – um weiter gehen zu können – das „nein“ war noch nicht angekommen gewesen – jetzt ist es integriert – jetzt kann ich zu arbeiten beginnen – ich brauche auf niemanden mehr Rücksicht nehmen.

Hätte ich so auch nicht gebraucht – aber ich für mich musste das noch „regeln“ – war auch in letzter Ehe so – ich konnte nicht an Scheidung denken, solange es für mich nicht sichergestellt war, dass mein Letzt.Ex bis zur Pension den aktuellen Lebensstandard hatte aufrecht erhalten können.

Und da war es jetzt kein Thema – für mich – dass ich mir nachhaltige Probleme dadurch eingehandelt hatte – das war für mich ab zu schliessen und zu klären – vorher konnte ich nicht weiter gehen – oder eben auch, ihn „vor die Tür setzen“.

Was er dann letztendlich mit dem Geld gemacht hatte, was er mit bekam, das interessierte mich dann nicht mehr – ich für mich hatte es durchgerechnet, dass es sich ausgehen müsste – und ab dem Zeitpunkt, wo das fest stand, hatte ich auch keinerlei Bedenken mehr.

Es ist noch viel witziger, weil ich hab einen jahrzehntelangen Bekannten, der diesen Kanal auch definiert hat – und seit ich das bei mir kapiert hatte, was das bedeutet, ist mir auch bei ihm einiges klarer.

Ich wunderte mich jahrelang, wie er in der aktuellen Situation aushält – und darin verharren kann – aber er hat – für sich – diesen einen Zyklus nicht bewusst abgeschlossen – und das ist es auch – wobei er sich aber auch weigert, wirklich hin zu schauen, muss ich schon auch zugeben 😉

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “CTM =>zyklische EntWicklung

  1. Pingback: CTM => Dreifachsplit | Human Design Matrix

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s