Arbeitsbeginn = Libellchens Chart

In Libellchens Geschichte gibt die Berghexe in

Kapitel 7 ==> Arbeitsbeginn

folgende Denkanstösse, bzw. stellt folgende Fragen:

„Fürs erste hab ich mal ein paar Denkanstöße für dich:

1. Du bist nicht geerdet, d.h. du machst dir selbst mehr Druck als notwendig wäre

2. Du solltest immer auf dein Bauchgefühl hören. Wenn dein Verstand und dein Bauch unterschiedlicher Meinung sind, hat dein Bauch immer recht.

3. Du wirst emotional sehr stark von deiner Umgebung beeinflußt.

Na wie mach ich mich bisher? Nein, nicht antworten. Ich hab auch noch 3 Fragen für dich:

1. Kann es sein daß du dir viel Streß selber machst?

2. Hast du schon mal nicht auf deinen Bauch gehört, und warst dann von dem Ergebnis enttäuscht?

3. Hattest du schon mal einen emotionalen Ausbruch und wußtest gar nicht, warum du so reagierst, wie du es gerade tust?“

Libellchen starrte MagdaLena mit offenem Mund an. Viel besser hätte sie die größten Problemfelder ihres Lebens auch nicht beschreiben können. Woher wußte sie das bloß alles? Sie mußte eine echte Hexe sein!

© Libellchen, 2011

Libellchen Liebe, Human Design Matrix, Chart, KörpergrafikNein – ist sie nicht – sie hat sich nur Libellchens Chart angeschaut vorher 😉 Und da gibt es eindeutige „Problemzonen“

  1. ein offenes Wurzelzentrum
  2. „oben ohne (=Kopf und Ajna offen)“
    aber Generator und Milzzentrum definiert
  3. offenes Emotionalzentrum

Da wir bei der Arbeit mit der Human Design Matrix davon ausgehen, dass wir uns in den offenen Zentren beweisen wollen, treten daher diese Thematiken stark in den Vordergrund.

Wenn das Wurzelzentrum offen ist, will man sich erst recht beweisen – und macht sich selbst mehr Druck als nötig – bzw. nimmt allen existentiellen und materiellen Druck der Umwelt auf.

Bei offenem Kopf und Ajna ist es oftmals schwierig, genau das ab zu stellen, d.h. man denkt oftmals in den unmöglichsten Siuationen, wo es einfach drum ginge, endlich mal vom Denken los zu lassen – und endlich ins Spüren zu kommen.

Mit offenem Emotionalzentrum ist oftmals eine enorme Harmoniesucht vorhanden, man will jeden alles Recht machen – und über.fordert sich selbst permanent und nachhaltig.

Wenn jetzt Emotional- und Wurzelzentrum offen sind, kann sich dieser Druck, ewige Harmonie zu schaffen – noch verstärken – und wenn auch das 2. Druckzentrum – nämlich das des mentalen Drucks im Kopf auch von der Umwelt beeinflusst wird, potentiert sich die Gesamtbelastung dann nochmals.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Arbeitsbeginn = Libellchens Chart

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s