Wenn Kapazität einen Fokus bekommt ;-)

Wieder mal ein ganz persönliches und spezielles Thema – ich habe (im Sakralzentrum = Generator) das Tor 14 definiert – was in PentaDesign-Sprache Kapazität ist – in Bezug zu Teamprozessen.

Genau gegenüber (im Selbst) liegt das Tor 2 – Fokus – d.h. – wenn meine Kapazität eine Richtung bekommt, dann kann sie so richtig „loslegen“.

Wobei – so einfach ist es dann doch nicht – weil wenn der Generator an sich nicht „anspringt“, nutzt die ganze Liebesmüh eines definierten Tores 2 nichts – die Kraft bleibt in 14 – und lässt sich nicht wirklich dazu bewegen, ins Fließen zu kommen.

Praktische eigene Erkenntnisse:

Mein LetztEx hatte das Tor 2 definierte – gab also die Richtung vor, in die ich ging – war auch die Zeit, in der ich Bücher schrieb – weil, war sein Weg – zumindest in der Zeit, wo wir zusammen waren.

Ich schreib auch heut noch – aber keine Bücher mehr – von daher ist es jetzt nicht so, dass er etwas in mir geweckt hätte, was absolut neu gewesen wäre – aber er gab eben die Richtung – und die Art der Umsetzung – Bücher – vor – und ich hab sie in der gemeinsamen Zeit exzessiv ausgelebt – 4 Bücher in 2 Jahren.

Als er weg war kam meine „beste Freundin“ – die mich über 2 Jahre meines Weges begleitete – mir den Kanal schloss und ihre Richtung vorgab – florierender Verein nach ihren Vorstellungen.

Ja – Verein ist meins – wars schon immer – aber nicht unbedingt mit der Thematik, die eben da war – weil sonst hätte er damals schon so richtig geboomt.

Umsetzung, Fokus, ChrisTina Maywald, Körpergrafik, Human Design MatrixWobei ich glaube, dass das auch damit zusammen hängt, dass mir beide eben nicht nur diesen einen Kanal (14-2) geschlossen haben, welcher der Energie eine Richtung gibt, sondern eben auch meine Kreativität und Präsenz kanalisiert (1-8) hatten – indem Sie mir mein definiertes Tor 8 mit ihrem definierten Tor 1 – Umsetzung – verbunden haben.

Eins hatten beide auch noch – sie schlossen mir meine Splits – alle beiden – d.h. ich hatte mich in ihrer Gegenwart auch immer voll stimmig und voll.kommen gefühlt – solange sie da waren – aber wirklich zufrieden war ich damit auch nicht, weil es mir bewusst war, dass diese Zufriedenheit nicht aus mir, sondern von aussen kommt.

Ich weiß zwar, wer und was ich bin – und ich sollte es auch ausdrücken können (7-31) aber irgendwie behinder(t)e ich oftmals selbst in meiner Verwirklichung 🙂 Wobei das aber das Schöne an der SelbstErkenntnis ist – je mehr ich von mir und über mich erfahre, desto besser kann ich ach steuern, wohin mein Schiff in Zukunft schwimmen soll – und das ist das Schöne an der Human Design Matrix – es ist eigentlich immer alles irgendwie logisch nachvollziehbar – zumindest für mich 🙂

Human Design Matrix, Körpergrafik, ChrisTina MaywaldOk – beide Themen sind Geschichte – aber wie bekomme ich jetzt wieder meine Richtung – also die Verbindung von Generator zum Selbst? Es gibt nen jungen Mann im Vorstand des Vereines, der mir auch diese Linie verbindet (nicht nur 14-2, sondern auch 1-8)

Aber ich möcht auch gar nicht mehr so nachhaltig von einer Person „abhängig“ sein, dass die mir ihre Richtung vorgibt – und auch noch die Art der Umsetzung definiert – ich möcht flexibel sein – und wirklich zulassen, dass mich viele Richtungen „anspringen“ – und dann meine körpereigene Intuition entscheiden kann, welche Richtung wir (mein Körper und mein Verstand – gemeinsam) jetzt gehen wollen.

Weil mein Selbst ist definiert, d.h. ich weiß eh, wer und was ich bin – aber ich hab mich halt immer wieder davon abbringen lassen, wenn ich das Gefühl hatte, dass jemand anderen Richtung eben passt.

Und erst rückblickend kann ich sagen – war nicht meine Richtung – weil sonst hätte sie sich nicht verändert, sobald die beiden Personen nicht mehr „da“ sind.

Also will ich jetzt „meine“ Richtung – auch, wenn sie möglicherweise weiterhin von anderen Menschen beeinflusst wird – aber ich such mir die Menschen bewusst aus, die mir die Richtung vorgeben (dürfen) – wobei ich da jetzt eher meine körpereigene Intuition (definiertes Milzzentrum) zu Wort kommen lasse.

Das Ganze äussert sich so, dass ich einen Menscen wiedergetroffen habe, den ich schon seit einiger Zeit kenne – und der mir jetzt nur den unteren Kanal schließt, d.h. nicht auch die Umsetzung vorgibt, sondern mir da größtmöglichen Handlungsspielraum lässt.

Unser beider Kreativität (die er auch definiert hat) bleibt offen und flexibel – aber wir haben jetzt mal einen gemeinsamen Fokus, auf den wir unsere Energien richten.

energie folgt der Aufmerksamkeit, Human Design Matrix, ChrisTina MaywaldWobei mir jetzt grad auffällt, dass dies jetzt der Aussage

Energie folgt der Aufmerksamkeit

eine ganz andere und neue zusätzliche BeDeutung gibt – weil in der Arbeit mit der Human Design Matrix ist das ja auch ganz klar ersichtlich – ob es einen Fokus gibt, auf den die Aufmerksamkeit gerichtet wird – und wenn dann auch noch die Öffnung zur Energie da ist – dann kann wirklich die Energie dort hin fliessen – und dies ist genau der Kanal 14-2.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s